Olalaa I + II + III (2021)

Bau und Renovierung von acht Klassenräumen und 3 Lehrerzimmern, Schulmöbel, Schlafhäuser für Mädchen und für Jungen, zwei Toilettenblöcke

Standort:

Olalaa I + II + III (Tansania/Afrika)

Projektpartner vor Ort: upendo e.V.

Das Projekt ist im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative "1000 Schulen für unsere Welt" des Deutschen Städtetages, Deutschen Landkreistages und Deutschen Städte- und Gemeindebundes entstanden.

Allgemeiner Hintergrund

Die Olalaa-Primarschule befindet sich im Dorf Olalaa, Bezirk Arash, Kreis Loliondo,
Ngorongoro-Distrikt in der Region Arusha. Der Bezirk Arash hat 3 Dörfer, nämlich Ormanie,
Arash und Olalaa. Das Dorf Olalaa liegt 30 km vom Hauptquartier des Bezirks Olalaa entfernt.
Es hat 5 Unterdörfer, nämlich Olalaa, Ingariapusi 12 km vom Hauptquartier entfernt, Alamunyani
"B" 15 km entfernt, Naisongoyon 16 km entfernt und Oloborot 8 km vom Dorfzentrum entfernt.
Die Registrierungsnummer des Dorfes lautet EM 13047, mit einer Gesamtbevölkerung von
4.177 Einwohnern und etwa 1.890 Frauen, 1.635 Männern und 652 Kindern.

Die Olalaa-Primarschule wurde 2004 mit 2 Klassenzimmern, 1 Lehrerhaus, 31 Schülern und 1
Lehrer eröffnet. Die Registrierungsnummer der Schule lautet AR/KJ/6091. Sie ist die einzige
Primarschule im Dorf. Die Schule ist 98 km von der Bezirkszentrale in Loliondo und 30 km von
der Bezirkszentrale im Dorf Arash entfernt.
Mittlerweile hat die Olalaa-Primarschule eine Gesamtschülerpopulation von 436, bestehend aus
185 Mädchen und 251 Jungen, mit etwa 128 Schülern im Kindergarten. In diesem Jahr wird die
Schule 193 Schülerinnen und Schüler neu aufnehmen und kommt damit auf insgesamt 629
Schüler. Die Schule hat 5 männliche Lehrer und wird von einem 13-köpfigen Komitee (8 Frauen
und 5 Männer) unter der Leitung der Schulleiterin Martine Chipitie geleitet.

Hintergrund zum Projekt und aktuelle Herausforderungen
Die Olalaa-Primarschule verfügt bereits über eine Infrastruktur, die für die in der Einrichtung
befindliche Schüleranzahl aber definitiv nicht ausreichend ist. Die Schule verfügt über 6 der 13
von der nationalen Regierung geforderten Klassenräume. Die Schule verfügt außerdem über
lediglich 6 Latrinen für die Schüler und 2 separate Latrinen für die Lehrer, ein Lehrerzimmer, ein
unfertiges Schlafgebäude für die Jungen und zwei Wohnhäuser für die Lehrer.
Somit ist die verfügbare Infrastruktur in der Olalaa-Primarschule im Verhältnis zu den 629
Schülern äußerst unzureichend. Der akzeptable nationale Standard für eine Klasse liegt bei 45
Schülern, aber bei 6 heruntergekommenen Klassenräumen beträgt die Schülerzahl je Klasse
105 Schüler. Dies ist ein Hinweis auf eine hohe Überlastung in unzureichenden
Klassenraumverhältnissen.


Eine solche Situation wird Kinder und Eltern niemals dazu ermutigen, Bildung ernst zu nehmen.
Die Eltern werden es vorziehen, den Schülern häusliche Aufgaben wie das Viehhüten zu geben,
anstatt sie zum Schulbesuch zu ermutigen.
Die 6 vorhandenen Klassenzimmer müssen renoviert werden. Die Böden sind abgenutzt,
Fenster und Türen müssen repariert und die Wände neu verputz werden.
Der Bezirk Arash hat zwar 2 Primarschulen, die Olalaa-Primarschule im Dorf Olalaa und die
Ormani-Primarschule im Dorf Ormani. Doch beträgt die Entfernung zwischen den beiden
Schulen 25 km, die nächstgelegene ist die Piyaya-Primarschule in 30 km Entfernung. Das
bedeutet, dass die Olalaa-Primarschule tatsächlich das gesamte Dorf in einem Radius von etwa
25-30 km versorgt. Im Durchschnitt kann ein Kind 15 bis 20 km zu Fuß zur Schule hin und
wieder von der Schule nach Hause gehen, was bedeutet, dass Kinder, die aus größeren
Entfernungen kommen, mit hoher Wahrscheinlichkeit den Unterricht völlig ausfallen lassen.
Mädchen sind aufgrund der großen Entfernungen und der damit verbundenen Risiken am
stärksten davon betroffen.


Die weite Entfernung ist auch der Grund für die dringend notwendigen Schlafräume, denn die
Kleinsten von 6 Jahren können nicht jeden Tag den weiten Schulweg zweimal zurücklegen. So
würden sie unter der Woche an der Schule bleiben und dort betreut und verpflegt werden.

Projektmaßnahmen / Projektbeschreibung
Für die Olalaa-Primarschule wird folgender Bedarf gesehen, der in drei Phasen umgesetzt werden soll:

a) Bau von 1 Schlafsaal für Mädchen
b) Bau von 2 Klassenräumen und 2 Lehrerzimmern
c) Renovierung von 6 Klassenzimmern und 1 Lehrerzimmer
d) Bau von 2 Toilettenblöcken mit je 16 Grubenlatrinen
e) Fertigstellung des Schlafsaals für Jungen
f) Bereitstellung von Möbeln: Lieferung von 8 Tischen und 8 Stühlen für die Lehrer, 8 Regalen und Lieferung von 90 Schreibtischen für die Schüler.


Phase 1: 
Bau von 1 Schlafsaal für Mädchen, 1 Klassenzimmer mit einem Lehrerzimmer, 1 Toilettenblock mit 16 Grubenlatrinen und Bereitstellung von 46 Schulbänken


Phase 2:
Renovierung von 3 Klassenzimmern, Bau eines neuen Klassenzimmers mit einem Lehrerzimmer, Fertigstellung des Schlafsaals für Jungen und Bereitstellung von Betten und Matratzen


Phase 3:
Renovierung von 3 Klassenzimmern, Bau von 1 Toilettenblock mit 16 Grubenlatrinen und Bereitstellung von Büromöbeln


Projektziele sind:
- Erhöhung der Einschulungsrate und des Leistungsniveaus
- Verbesserung und Bereitstellung einer angemessenen Infrastruktur, die ein günstiges Lernumfeld bietet
- Reduzierung der Entfernungen zwischen Schule und Wohnort der Schüler
- Eine saubere und hygienische Umgebung


Die Verbesserung des schulischen Umfelds wird auch die Einschulung und Bindung der Schüler an die Schule fördern. Es wird die Zahl der Kinder je Klassenraum entlasten, um für die Schüler ein geeignetes Lernumfeld zu schaffen. Die Zahl der Schüler wächst sehr schnell und eine angemessene Infrastruktur zur Unterstützung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung und eines gesunden Lernumfelds ist dringend erforderlich.

Das Projekt enthält folgendes Nachhaltigkeitselement. Die ermittelten Bedürfnisse gehen auf Initiative der Gemeinschaft Olalaa aus, die auf verschiedenen Ebenen geteilt wird. Unser Partner wird während der Durchführung eng mit den Schülern und der Regierung zusammenarbeiten und die abgeschlossenen Projekte schließlich der Bezirksregierung als Eigentümer der Schule auf Dorf-, Gemeinde- und nationaler Ebene zur weiteren Verwaltung
übergeben

Fördervolumen: 132.484 Euro

vorher

nachher - Phase 1 -

Back to Overview
  Previous project

Sukuro II

Bau von zwei Klassenräumen inkl. Einrichtung

Next project  

Sukuro I

Renovierung von fünf Klassenräumen, Bau von zwei Latrinenblöcken

Next projects from Tansania

2021 | Tansania

Mazinde II

Funding volume: 88,867 €
Bau von zwei Klassenräumen inkl. Möbel, Lehrerwohnungen, Toilettenblock und Wassertank

2021 | Tansania

Digodigo

Funding volume: 34,585 €
Bau von drei Klassenräumen

2021 | Tansania

Ludewa

Funding volume: 48,600 €
Bau von 4 Klassenräumen inkl. Möbel, weiteren Fachräumen, Sportplatz

2021 | Tansania

Bembereza

Funding volume: 35,547 €
Bau von zwei Klassenräumen, Toiletten, Weiterbau des Hoste

2021 | Tansania

Nado-Ilchukin II

Funding volume: 68,022 €
Fertigstellung von zwei Klassenräumen, Renovierung von vier Klassenräumen, Bau von zwei Toilettenblocks mit je 16 Kabinen, Ausstattung aller Räume mit Möbeln

2021 | Tansania

Sukuro II

Funding volume: 25,000 €
Bau von zwei Klassenräumen inkl. Einrichtung