Mnazini (2022)

Bau von 4 Klassenräumen inkl. Einrichtung, Küche, Latrinen und Spielplatz sowie Durchführung von Trainings

Standort:

Mnazini (Kenia/Afrika)

Partnerorganisation vor Ort: Deutsche Welthungerhilfe

Hintergrund:

Der Landkreis des Tana Flusses gehört zu den trockenen Gebieten in Kenia und hat eine Bevölkerung von über 240.000 Menschen, von denen 76,9% in Armut leben. Die immer wiederkehrenden extremen Wetterereignisse (Dürren und Überschwemmungen) im Bezirk haben die vorherrschenden Lebensgrundlagen der Viehbauern beeinträchtigt und gefährdet. Die Hauptursachen für die Armut innerhalb der Bevölkerung sind die Dürre und Konflikte. Schulen werden in Kenia nach wie vor hauptsächlich von Eltern gebaut. Infolge der äußerst schwierigen Lebensumstände können es sich viele Eltern aber nicht leisten, ihre Familien zu ernähren, geschweige denn den Bau der Infrastrukturen in den Schulen zu unterstützen.

Die Analphabetenrate unter den Erwachsenen im Tana Fluss Bezirk liegt laut einer Volkszählung bei 67% (33% sind alphabetisiert). Analphabetismus kann negative Folgen für die ganze Familie haben: Die Betroffenen können keinen guten Job finden, haben ein geringeres Bewusstsein für die Notwendigkeit von Bildung und können die Schulgebühren für ihre Kinder nicht bezahlen. Gleichzeitig steigt auch die Kriminalitätsrate aufgrund von Armut und Verzweiflung. Statistiken über die Leistungen im Kenia Certificate of Primary Education zeigen, dass der Bezirk des Tana River landesweit der viertschlechteste Bezirk seit Jahren ist. Die meisten Familien haben durchschnittlich sechs Kinder pro Haushalt und kämpfen mit Gelegenheitsjobs ums Überleben. Daher sind alle Familieneinkommen im Wesentlichen auf die Grundversorgung ausgerichtet und in den meisten Fällen auf die Lebensmittelrationen des Welternährungsprogramms (WFP) angewiesen, einige betreiben Subsistenzlandwirtschaft, das heißt sie erwirtschaften auf kleinen Parzellen Land gerade das Nötigste zum Überleben.

Die Mnazini Grundschule befindet sich im Dorf Mnazini im Ortsteil Ndera im Unterbezirk Tana Delta des Tana River County, circa 7 Kilometer östlich der Straße Garissa-Mombasa. Die Schule wurde 1948 in Mnazini, nahe dem ehemaligen Verlauf des Tana-Flusses gegründet, bevor sie 1989 an ihren heutigen Standort verlegt wurde. Die Schule wurde im Jahr 2013 als Grundschule vom Bildungsministerium formal registriert. Dies diente dem Zweck, den Kindern der Hirtengemeinschaften, die in der Umgebung leben, ebenfalls einen Zugang zur Grundbildung zu ermöglichen.

Die Schule liegt in einem Gebiet, in dem es zahlreiche Wildtiere gibt, die eine Gefahr für die Kinder darstellen können. Die Schule wird daher von der lokalen Gemeinde in enger Zusammenarbeit mit den Beamten des Kenia Wildlife Service (KWS) geführt, die für das Mchelelo Wildreservat zuständig sind. Der Schule fehlt es an adäquaten Klassenräumen, einer Küche, Toiletten und einer Umzäunung des Schulgeländes. Es fehlt sowohl an Möbeln als auch an anderen Lernmaterialien.

Die Mnazini Grundschule hat insgesamt 420 Schülerinnen und Schüler in der ersten Stufe (215 Jungen und 205 Mädchen) und in der Early Years Education (EYE) betreut die Schule 169 Schülerinnen und Schüler (71 Jungen und 98 Mädchen). Alle Klassenstufen können bisher nur in einer provisorischen Gebäudestruktur unterrichtet werden. Die vorhandenen provisorischen Strukturen sind in einem baufälligen Zustand und bieten keine lernförderliche Umgebung für die Kinder. Außerdem sind die meisten der Klassenzimmer überfüllt, was das Unterrichten zusätzlich erschwert. Gemäß den Anforderungen des Bildungsministeriums (MoE) sollten einige der überfüllten Klassen in Zweige unterteilt werden, um das Lernen zu erleichtern und damit die Leistung der Schülerinnen und Schüler zu steigern. Die Schule hat immer wieder Kandidatinnen und Kandidaten für nationale Prüfungen beim Kenia National Examination Council (KNEC) für das Certificate of Primary Education (CPE) und das Kenia Certificate of Primary Education (KCPE) angemeldet.

Früher lernten die Schülerinnen und Schüler in provisorischen Strukturen, die keine Dächer besaßen, so dass die Kinder während der Regenzeit nicht am Unterricht teilnehmen konnten. Die Gemeinde beschloss daher, Mittel für den Bau von Klassenzimmern bereit zu stellen, damit die Kinder eine förderliche Umgebung zum Lernen hatten. Die Gemeinde hat es bis jetzt geschafft, vier (4) Klassenräume für die Schule zu bauen.

Projektmaßnahmen

Unser Projektpartner möchte zusammen mit FLY & HELP die Situation der Schulkinder an der Mnazini Grundschule mit dem vorliegenden Projekt verbessern. Die Mädchen und Jungen sollen ein sicheres und kindgerechtes Lernumfeld erhalten. Dadurch verbessert sich nicht nur ihr Lernumfeld, sondern auch ihre schulische Leistung. Die jahrelange Erfahrung unserer Partnerorganisation im Schulbau weltweit hat gezeigt, dass die Schulabbruchsraten deutlich zurückgehen, wenn die Schule und das Umfeld umgestaltet worden sind.

Es werden sechs (6) Klassenräume benötigt, um die Schülerinnen und Schüler der unteren Stufen und die der Vorschule unterzubringen und eine lernfördernde Umgebung zu schaffen, die zu einer verbesserten Leistung und einem längeren Lernzyklus der Kinder in der Schule beiträgt. Die Gemeinde hat bei der Verbesserung und Unterstützung der Schule eine große Rolle gespielt. Alle bestehenden vier (4) Klassenräume wurden von der Gemeinde gebaut, was bedeutet, dass die Gemeinde sehr engagiert und bereit ist, jede Entwicklung in der Schule zu unterstützen.

Zusätzlich zu den fehlenden und zum Teil baufälligen Strukturen gibt es nicht genügend Tische und Stühle für die Kinder. Daher ist es notwendig, die Klassenräume mit genügend Schreibtischen auszustatten, um das Lernen zu erleichtern.

Auch die sanitäre Situation an der Mnazini Grundschule soll verbessert werden. Die Schule verfügt nur über zwei (2) Toiletten für Mädchen und nur zwei (2) Toiletten für Jungen, die beide in einem schlechten Zustand sind. Die Lehrerinnen und Lehrer haben ebenfalls zwei (2)
Toiletten, die in gutem Zustand sind, was für die acht (8) männlichen und sieben (7) weiblichen Lehrkräfte, die Situation erleichtert. Den Schülerinnen und Schülern der Vorschulklassen fehlen die sanitären Anlagen komplett, da sie die wenigen vorhandenen sanitären Anlagen nicht mit den älteren Schülerinnen und Schülern teilen können. Sie sind gezwungen, sich im nahegelegenen Busch zu erleichtern. Es besteht somit dringender Bedarf an einem Toilettenblock für Jungen und Mädchen und für die Vorschulkinder, um eine saubere und förderliche Umgebung mit guten sanitären Einrichtungen zu erhalten, die zu einer verbesserten Gesundheit der Schülerinnen und Schüler und damit zu besseren Leistungen beitragen. Da die Schule in der Nähe eines Wildreservats liegt, riskieren die Vorschulkinder, die den Busch nutzen müssen, ihr Leben durch Angriffe von wilden Tieren.

Der Vorstand der Grundschule hat sich bereit erklärt, lokale Materialien zur Verfügung zu stellen und die Eltern zu sensibilisieren, damit die Kinder wohnortnah zur Schule gehen können. Die Schulleitung sicherte außerdem eine verstärkte Sensibilisierung der Eltern und umfangreiche Beteiligung zu, um sicherzustellen, dass die Kinder Zugang zu angemessenen sanitären Einrichtungen und einer förderlichen Lernumgebung haben.

Die Mnazini Grundschule besitzt eine Küche, die ebenfalls sich ein einem schlechten Zustand befindet. Die Küche bietet momentan nicht die hygienischen Bedingungen für die Zubereitung von Schul-Mahlzeiten und dies kann dazu führen, dass das Essen verunreinigt wird. Daher umfasst der Projektantrag auch den Neubau einer Schulküche inklusive Ausstattung, um sicherzustellen, dass die Mahlzeiten unter hygienischen Bedingungen zubereitet und verzehrt werden können. Oftmals ist diese warme Schulmahlzeit die einzige richtige Mahlzeit für die Kinder aus sehr armen Familien. Und nur dank dieser Mahlzeit ist ihnen das Lernen überhaupt möglich. Mit leerem Magen können sich die Kinder nicht konzentrieren und keine Fortschritte im Lernen erzielen.

Für sportliche Aktivitäten verfügt die Schule über einen Spielplatz, der allerdings ungenügend markiert und ausgestattet ist. Es fehlen Torpfosten, ein Netzballfeld und ein Volleyballnetz. Die Schülerinnen und Schüler können daher kaum an sportlichen Aktivitäten – z.B. Turniere zwischen den Schulen - teilnehmen. Das Projekt sieht daher vor, den Spielplatz zu erneuern, und mit Sportgeräten auszustatten.

Die Schule verfügt derzeit nicht über einen Schulgarten und der derzeitige Schulernährungs-Club ist inaktiv. Um zur Verbesserung der Ernährungssituation der Schülerinnen und Schüler beizutragen, ist es notwendig, die Schule bei der Anlage eines Gemüsegartens zu unterstützen. Die Kinder lernen so die wichtigsten Grundnahrungsmittel für eine gesunde Ernährung kennen und auch die entsprechenden Anbautechniken. Die selbst angebauten Nahrungsmittel bereichern den Speiseplan der Kinder und werden in der Schulküche direkt verwendet.

Aufgrund der Trockenheit soll ein Bewässerungsteich angelegt und Tropfleitungen installiert werden. Das ist die nachhaltigste Möglichkeit für eine stabile Bewässerung in dieser Region zu sorgen und möglichst jeden Regen nutzen zu können. Zusätzlich soll der Schulernährungsclub (4K-Club) durch Fortbildungen der Lehrkräfte in Ernährungserziehung wiederbelebt werden. Dies kann einen großen Beitrag zur Bekämpfung der hohen Unterernährung bei den Kindern im Bezirk des Tana Flusses leisten und dazu beitragen, dass das Wissen an die erweiterten Familienmitglieder weitergegeben wird, wodurch sich der Ernährungszustand der Familien insgesamt verbessern soll.

Die hier genannten Ziele sollen durch folgende Maßnahmen erreicht werden:
•    Bau von vier Klassenräumen
•    3 Blöcke von Grubenlatrinen (für Jungen, Mädchen und Vorschulkinder) mit Handwaschmöglichkeiten
•    Anlage von Gemüsegärten inklusive Bewässerungsteich, um die Schule mit Gemüse zu versorgen und die Ernährungsvielfalt und Gesundheit der Kinder zu verbessern
•    Bau und Ausstattung einer Küche
•    Ausstattung der Schule mit Möbeln sowohl für die Kinder als auch für Lehrerinnen und Lehrer
•    Aufwertung und Ausstattung des Spielplatzes
•    Schulung der Schülerinnen und Schüler in konservierender Landwirtschaft, Ernährungserziehung, Hygieneförderung und Menstruationshygienemanagement

Fördervolumen: 75.000 Euro

vorher

Back to Overview
Next project  

Great Education Center

Bau von drei Klassenräumen, Büro und Küche

Next projects from Kenia

2022 | Kenia

Great Education Center

Funding volume: 56,000 €
Bau von drei Klassenräumen, Büro und Küche

2022 | Kenia

Kamunyaep

Funding volume: 63,108 €
Bau von 2 Klassenräumen für eine Vorschule, Toiletten, Wassertank und Küche

2022 | Kenia

Katsangani

Funding volume: 75,628 €
Bau eines neuen Schulgebäudes mit drei Klassenzimmern inkl. Schulmöbel, den Bau eines Lehrerzimmers, einer Küche und den Bau von Toiletten. Zudem Workshops zur Nachhaltigkeit und Hygiene

2021 | Kenia

Kargi

Funding volume: 60,800 €
Bau von drei Klassenräumen, Lehrerzimmer, Dormitorium, Speisesaal, Küche, Toiletten und Duschen

2021 | Kenia

Kombani III

Funding volume: 77,500 €
Bau von 9 Klassenräumen

2021 | Kenia

Lunga Lunga

Funding volume: 39,000 €
Bau einer Grundschule mit zwei Klassenräumen