Ludewa (2021)

Bau von 4 Klassenräumen inkl. Möbel, weiteren Fachräumen, Sportplatz

Standort:

Ludewa (Tansania/Afrika)

Projektparter vor Ort: 

Afrikahilfe Schondorf, Regionalgruppe des Vereins Hilfe zur Selbsthilfe – Dritte Welt e.V.

in Kooperation mit Manda Rural Development Organisation, dem Verein vor Ort, der seit 2016 die Einrichtung der Nicopolis Academy Pre- and Primary School betreibt.

Das Projekt ist im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative "1000 Schulen für unsere Welt" des Deutschen Städtetages, Deutschen Landkreistages und Deutschen Städte- und Gemeindebundes entstanden.

Land, Region

Auf dem vorgesehenen und bereits erworbenen Grundstück an der Viganga Kilimahewa Street im Westen der Stadt Ludewa wird ein Schulkomplex mit Internatsbereich gebaut. Das Gebiet liegt in der Bergregion der Livingstone-Mountains im Südwesten von Tansania.

Allgemeiner Hintergrund

In Tansania hat sich eine hohe HIV-Infektionsrate entwickelt. In den vom Virus betroffenen Familien sterben viele Erwachsene, vor allem in abgelegenen Regionen mit schwacher medizinischer Versorgung. Als Hinterbliebene bleiben viele unbetreute Kinder. Auch wenn sich manchmal Großeltern um die Kleinsten bemühen – vom Kindergartenalter an gibt es eine unübersehbare Zahl hilfsbedürftiger Kinder, deren Erziehung und Schulbildung nicht gesichert ist.

Hinzu kommen Kinder mit Albinismus-Syndrom, die von der Gesellschaft meist ausgegrenzt und durch Aberglauben Auswüchse gefährdet sind.

Der meist von Subsistenzlandwirtschaft abhängigen Bevölkerung fehlen außerdem weitverbreitet zureichende Mittel, um der hohen Zahl von Nachkommen eine angemessene Versorgung sicherzustellen.

Bei wenig tragfähigen staatlichen Strukturen sind deshalb auf privater Initiative vielfach im Land Einrichtungen geschaffen worden oder werden angestrebt, die die ungünstigen Entwicklungschancen der betroffenen Kinder verbessern und ihre Inklusion in die Gesellschaft sicherstellen sollen.

Die hohe Zahl unzureichend betreuter bedürftiger Kinder in den abgelegenen Dörfern des Ludewa Distriktes soll in Obhut genommen werden – zur Entlastung der sozialen Verhältnisse in den Gemeinden.

Ziel ist die Ermöglichung eines selbstbestimmten, in die Gesellschaft integrierten Lebens der Absolventen mit der Möglichkeit, nach der Primary-School eine berufsorientierte Weiterbildung zu erhalten.

Hintergrund zum Projekt und aktuelle Herausforderungen

Zur Betreuung schutzbedürftiger Kinder in Ludewa und insbesondere zum Schutz der von Tötungen bedrohten Albinos wurde im Jahr 2016 mit Hilfe einer englischen Stiftung die Internatseinrichtung Nicopolis Academy Pre- and Primary School in der Stadt Ludewa gegründet.

Die vom Verein Manda Rural Development Organisation in der Nicopolis Academy betreuten Waisenkinder wohnen derzeit in zwei Gebäuden – eines hat der Verein selbst gebaut. Es hat zwei Räume. Ein größeres ist gemietet und befindet sich auf einem Nachbargrundstück. Dort sind fünf größere Zimmer mit hölzerne Doppelstockbetten.

Im Jahr 2016 hatte der Verein ein Unterrichtsgebäude mit einem Raum gebaut, das in 2018 um einen weiteren Raum erweitert wurde. Die bauliche Substanz ist sehr einfach: 12-cm-
Ziegelmauerwerk mit Zementputz, einfaches Blechdach, zwei Türen, vier Holzfenster.

Anfänglich wurden 23 Kinder betreut und im Jahr darauf kamen aus dem Bergdorf Nindi bereits 10 weitere vernachlässigte Waisenkinder dazu. Inzwischen ist die Zahl der von der Nicopolis Academy aufgenommenen Schüler stark angestiegen auf derzeit 152, darunter sind drei Albino-Kinder.
Die Pre-School-Klasse und die erste Primary-School-Klasse werden in der eigenen Schule unterrichtet und restlichen Grundschul-Klassen (2 bis 7) gehen außerhalb der Einrichtung in eine Grundschule bzw. sogar in eine Secondary School zum Unterricht. Deshalb soll in der neu errichteten Nicopolis Academy auch die Grundschule integriert sein.
Die Heimschul-Anlage soll für 8 Jahrgangsstufen konzipiert sein: eine Pre-School-Klasse und
7 Grundschulklassen je maximal 50 Kinder, entsprechend der in Tansania üblichen Pri-
mary-School. Qualifizierte Abgänger der 7. Klasse sollen dann die Möglichkeit
erhalten, in die 2 km entfernte Ludewa Secondary School oder in die staatliche Chief Kidulile Secondary School zu wechseln, als Tagesheim-Schüler von ihren Familien aus oder als heiminterne Kinder ohne Eltern mit weiterer Betreuung im Schülerhostel.
Der Zweck des Vorhabens wird erreicht, wenn für die derzeit 152 und weitere neu aufgenommene 250 hilfsbedürftige Kinder in der Obhut des Vereins Manda Rural Development Organisation eine intensivierte, pädagogisch sachgerechte Bildung und Betreuung in einer vereinseigenen Einrichtung angeboten werden kann.

Projektmaßnahmen / Projektbeschreibung

Das Gesamtprojekt umfasst drei Phasen. Die Phase 1 konnte bereits fast umgesetzt werden und befindet sich im Abschluss. FLY & HELP möchte die Phase 2 unterstützen. Für die dritte Phase wurde ebenfalls bereits ein Spender gefunden.


Phase 1 ist bereits umgesetzt worden:

Ein Unterrichtsgebäude mit 4 Klassenzimmern sowie zwei integrierten Toiletten, ein Gebäude als Direktorat mit Büro und Lehrerzimmern und ein Wohnhaus für Lehrer.
Die Klassenräume werden mit Schuljahresbeginn 2021 bereits für den Unterricht genutzt.


Phase 2 ist Gegenstand dieses Projekts (Kosten 48.600 Euro):

Die Phase 2 umfasst die folgenden Bauarbeiten:
- Bau des zweiten Schulblocks mit 4 Klassenräumen und zwei Toiletten
- Unterrichtsgebäude mit naturwissenschaftlichen Fachräumen
- Lerngebäude mit Bücherei und Internet-Zugang
- Fußballrasenplatz mit einer 400-m-Rundlaufbahn und Basketballkörben


Phase 3 ist im Anschluss an Phase 2 geplant (Finanzierung ist bereits gesichert):

In Phase 3 entstehen zwei Hostel-Blocks sowie eine Küche. Zusätzlich wird eine Außenanlage angelegt und das ganze Gelände mit einem Zaun versehen.

Das hier vorgestellte Projekt „Bau und Betrieb einer nichtstaatlichen inklusionsorientierten Bildungseinrichtung mit Internat“ hat drei zentrale Ziele:

1.) Bereitstellung einer zweckmäßigen Betreuungs- und Schuleinrichtung für Waisenkinder, Kinder mit Albinismus, vernachlässigte Straßenkinder, behinderte und besonders gefährdete Kinder aus dem Gebiet des Ludewa Distriktes und auch aus anderen Landesteilen.
2.) Unterstützung des Anspruchs der Regierung, die Millenium Development Goals (MDG’s) zu erreichen im Hinblick auf die Sicherung einer universellen Grundbildung durch geeignete Räumlichkeiten und Verbesserung der Qualität der Erziehung und Kinderbetreuung, insbesondere mit Berücksichtigung von Integrationsbedarf für benachteiligte Personen.
3.) Dazu beizutragen, dass eine grundlegende Bildung möglicherweise als Katalysator bei der Verbesserung der Lebensqualität in der Bevölkerung wirken kann.

Fördervolumen: 48.600 Euro

vorher

Back to Overview
  Previous project

Digodigo

Bau von drei Klassenräumen

Next project  

Bembereza

Bau von zwei Klassenräumen, Toiletten, Weiterbau des Hoste

Next project

2021 | Sri Lanka

Damana

Funding volume: 31,000 €
Bau einer Vorschule mit zwei Klassenräumen

2021 | Benin

Boukombé

Funding volume: 58,000 €
Bau von drei Klassenräumem, Lehrerzimmer, Lagerraum, Brunnen, Toiletten

2021 | Benin

Gbondjoko

Funding volume: 12,000 €
Bau von drei Klassenräumen, einem Büro, einem Lagerraum sowie Toiletten

2021 | Ecuador

Olon Santuario

Funding volume: 47,073 €
Bau von drei Klassenräumen

2021 | Elfenbeinküste

Gagnoa

Funding volume: 50,000 €
Bau von drei Klassenzimmern, Toilette, Küche, Speisesaal, Brunnen

2021 | Ghana

Dama Nkwanta

Funding volume: 59,380 €
Bau von sechs Klassenräumen, Büro, Lehrerzimmern, Lagerraum, Toiletten, Wasserversorgung