Damzoussi (2022)

Bau von 6 Klassenräumen inkl. Möbel, Büro, Lager, Küche und Latrinen

Standort:

Damzoussi (Burkina Faso/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Förderkreis Burkina Faso e.V.

Das Projekt ist im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative "1000 Schulen für unsere Welt" des Deutschen Städtetages, Deutschen Landkreistages und Deutschen Städte- und Gemeindebundes entstanden.


Hintergrund:

Das Dorf Damzoussi ist eines von 7 Dörfern der Großgemeinde Saponé Marché in Centre Sud, ca. 28 km entfernt der Hauptstadt Ouagadougou. Zwischen den Dörfern gibt es nur Sandpisten und Sandwege. Es gibt keinerlei Infrastruktur für Wasser, Abwasser, Verkehr, Post- Festnetztelefon. Die Kommunikation läuft per Mobilfunk, sofern einfache Endgeräte vorhanden sind.

Unser Partner fokussiert seine Aktivitäten auf die Entwicklung der sieben Dörfer von Saponé- Marché mit dem besonderen Schwerpunkt Bildung und Ausbildung und weitet sie in Notsituationen - z.B. Hungerhilfe, Coronahilfe - darüber hinaus auf die Großgemeinde Saponé aus.  

Seit mehr als 10 Jahren liegt der Schwerpunkt auf Bildung. Nur auf der Grundlage von Bildung u. Ausbildung ist eine nachhaltige Entwicklung der Gemeinde Saponé Maché möglich. Seit mehr als einem Jahrzehnt werden durch Bildungspatenschaften über 300 Schülerinnen und Schüler gefördert. Gefördert werden insbesondere Kinder/Mädchen aus armen Familien. Mitglieder des Komitees vor Ort betreuen zusammen mit Elternvertretern die geförderten Schülerinnen und Schüler sehr intensiv, überwachen die regelmäßigen Schulbesuche und berichten nach Deutschland am Schuljahresende detailliert über deren Fortschritte.
Nur wer eine Schule besucht, spricht die französische Sprache. Viele Erwachsene und viele Jugendliche sind des Französisch nicht mächtig und sind Analphabeten.

Der Bildungsbedarf ist nach wie vor sehr hoch, der Bildungshunger ebenfalls. Da ein Schulbesuch nur mit der Bezahlung von Schulgeld möglich ist, können in vielen Familien trotz Schulpflicht aus Geldnot nur einige wenige Kinder die Schule besuchen.

Auch die Ernährungssituation in Saponé Marché ist durch die geringen Erträge in der Landwirtschaft und die sich verschärfenden klimatischen Bedingungen extrem angespannt. Darunter leiden besonders die Kinder. Um deren Ernährungssituation und die Einkommenssituation der Bevölkerung zu verbessern, wurde von unserem Partner ein beim BMZ beantragtes landwirtschaftliches Projekt genehmigt. Es soll durch Vermittlung theoretischer Kenntnisse und praktischer Arbeit in Schulgärten einen Wandel in den landwirtschaftlichen Produktionsmethoden für die jungen Menschen einleiten.

Der Förderkreis Burkina Faso e.V. finanziert zudem die fachliche Ausbildung junger Menschen im ökologischen Gemüseanbau, wodurch ein kleines Einkommen erwirtschaftet werden kann, das dann auch vielfach für das Schulgeld weiterer Kinder in den Familien und für Medikamente verwendet wird. Durch den Bau eines großen Regenrückhaltebeckens können junge Gärtner rund um dieses Becken Gemüseparzellen bewässern, was zwei bis drei Gemüseernten im Jahr ermöglicht.

Außerdem hat unser Partner dem dringenden Wunsch der Frauen von Saponé Rechnung getragen, über einen Minikredit ein Kleingewerbe eröffnen zu können. Voraussetzungen dafür war der Abschluss eines Alphabetisierungskurses. Das Angebot wurde von zahlreichen Frauen aus allen Ortsteilen mit Begeisterung angenommen. Viele weitere Bewerberinnen stehen auf der Warteliste.

Das Dorf Damzoussi hat keine eigene Schule. Die 527 schulpflichtigen Kinder gehen in Schulen der umliegenden Dörfer, die zwischen 6 km und 10 km entfernt liegen.  Abgesehen von der weiten Entfernung ist für die Kinder je nach Wetterlage insbesondere in der Regenzeit, wenn der trockene Boden die Wassermassen nicht aufnehmen kann und die Wege mit Wasser oder Schlamm blockiert, gefährlich, diese weite Strecke zu gehen. Daher sind häufige Ausfallzeiten unumgänglich.

Einigen Familien ist es zudem nicht möglich, aus Platzmangel in den Nachbarschulen oder finanzieller Not, ihre Kinder in die Schule zu schicken.

Projektmaßnahmen:

•    Bau eines Schulgebäudes mit drei Klassenräumen inkl. Schulmöbel
•    Bau eines zweiten Gebäudes mit drei Klassenräumen, einem Büro und Lager
•    Bau einer Küche und eines Latrinenblocks mit drei Kabinen (Jungen, Mädchen, Behinderte)

Nach der Schulausbildung an der neuen Grundschule haben die Jugendlichen dann die Möglichkeit, in dem von unserem Partner erbauten beruflichen Ausbildungszentrum (ca. 10km entfernt) eine niederschwellige Elektriker- u. Metallbauer-Ausbildung (2jährig) zu absolvieren. Für die Logistik bekommen die Jugendlichen von unserem Partner Fahrräder für die Zeit der Ausbildung geliehen. Da es keine Lehrwerkstätten gibt, besteht so nach Abschluss dieser beruflichen Ausbildung die Chance, direkt eine selbständige berufliche Tätigkeit aufzunehmen.

Fördervolumen: 70.575 Euro

vorher

Back to Overview
  Previous project

Atinkpayé

Bau von 2 Klassenräumen, Direktorat, Lagerraum, Toiletten und Spielgeräte

Next project  

Léguema II

Bau einer Küche und Kauf von 36 Schulbänken

Next projects from Afrika

2022 | Elfenbeinküste

Datta-Divo

Funding volume: 53,242 €
Bau von 3 Klassenräumen inkl. Möbel, Toiletten und Brunnen

2022 | Äthiopien

Sululta

Funding volume: 94,551 €
Bau von 3 Klassenräumen, Schlafräumen, Büro, Lager, Speisesaal, Toiletten und Brunnen

2022 | Elfenbeinküste

Boribanan

Funding volume: 72,819 €
Bau von 4 Klassenräumen, Büro, Lager, Sanitär, Brunnen und Spielplatz

2022 | Benin

Gbessoume

Funding volume: 47,500 €
Bau von zwei Klassenräumen, Büro, Toiletten, Spielgeräte

2022 | Burundi

Gitamuraka

Funding volume: 37,850 €
Bau von 3 Klassenräumen

2022 | Ghana

Brodi

Funding volume: 79,846 €
Bau von 6 Klassenräumen, Lehrerzimmer, Lager, Toiletten und Brunnen

2022 | Ghana

Dodosuo I

Funding volume: 47,342 €
Bau von 3 Klassenräumen, Office, Lager, Brunnen und Toiletten