Ruyenzi (2019)

Bau von 2 x drei Klassenräumen und jeweils einer Zisterne sowie einem Latrinenblock

Standort:

Ruyenzi (Ruanda/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Verein Partnerschaft Rheinland-Pfalz/Ruanda

Hintergrund:

Die Groupe Scolaire Ruyenzi befindet sich in der südlichen Provinz im Bezirk Nyanza im Sektor Nyanza. Nach dem Verlassen der Hauptstraße in Richtung Huye District sind es ca. 20 Minuten bis zur Schule. Die Region, in der sich die Schule befindet, ist die Hauptregion der Ost-Süd-Region Cald Mayaga.

Die GS Ruyenzi ist eine katholische Schule, die mit dem 1954 gegründeten MINEDUC (Bildungsministerium) zusammenarbeitet. Einige der existierenden Gebäude wurden bereits 1990 gebaut, andere wurden zuletzt vom MINEDUC gebaut.

Heute sind die Gebäude von 1990, dessen Ziegel aus Ton sind, stark beschädigt oder sind bereits eingestürzt und die Fliesen fallen von den Wänden. Angesichts der Gefahr für die Schüler sind bereits drei der sechs alten Gebäude abgesperrt.

Bisher gibt es keinen Ersatz und die Zimmer sind sehr klein im Vergleich zu der Anzahl der Schüler. Die Schule ist eine Grund- und Mittelschule. Die Grundschule besuchen

1.557 Schüler, davon sind 809 Mädchen und 748 Jungen. Die Sekundarschule besuchen 494 Schüler, davon sind 263 Mädchen und 231 Jungen. 62 Schüler sind Weisen, die Zahl der bedürftigen Schüler beträgt 133. Insgesamt hat die Schule 42 Lehrer und einen Direktor.

Problemstellung

Die GS Ruyenzi besteht aus 18 Klassenzimmern, in denen die 1.557 Schüler jedoch nicht zufriedenstellend untergebracht werden können. Die Schüler lernen daher in Schichten, einige am Morgen und andere am Nachmittag.

11 dieser Räume sind aus Holz gebaut und bieten keine angemessene Lernumgebung. Aufgrund des Alters und der Konstruktion befinden sich die Gebäude in einem sehr schlechten Zustand und müssen durch neue Klassenzimmer ersetzt werden, die nur die Grundschule beherbergen. Die restlichen vier Klassenzimmer der Sekundärstufe wurden mit Unterstützung des Distrikts Nyanza gebaut und befinden sich noch in einem angemessenen Zustand.

Die hygienische Situation ist schlecht. Den Schülern stehen lediglich 16 Latrinen in schlechtem Zustand zur Verfügung. Für 1.557 Schüler sind diese nicht ausreichend.

Darüber hinaus fehlt es an einer Grundversorgung mit Brauchwasser. Die GS Ruyenzi verfügt zwar über einige Tanks zur Speicherung von Wasser, diese sind jedoch nicht ausreichend. Um die Umwelt zu schützen und die Klassenzimmer mit ausreichend Brauchwasser zu versorgen, müssen neue Wassertanks gebaut werden.

Lösungsvorschlag:

Bau und Ausstattung von zwei neuen Gebäuden mit jeweils drei Klassenzimmern, sowie Ausrüstung und Bau von Latrinen (5 Latrinen für Mädchen, 5 für Jungen).

Zusätzlich wird eine Toilette für Kinder mit körperlichen Beeinträchtigungen installiert. Um die Grundversorgung der Groupe Scolaire Ruyenzi mit Brauchwasser zu gewährleisten, wird an jeden Klassenzimmerblock eine Regenwasserzisterne mit 10m³ gebaut. Dadurch wird auch verhindert, dass Regenwasser unkontrolliert von den Dachflächen abfließt und Schäden an umliegenden Alt- und Neubauten entstehen.

Fördervolumen: 75.148 Euro

vorher

nachher

Zurück zur Übersicht
Nächstes Projekt  

Kolumbien

Bau von fünf Klassenräumen und einem Medienraum

Weitere Projekte

2020 | Tansania

Kampuni II

Fördervolumen: 34.402 €
Ausbau der Primarschule in Kampuni

2020 | Kambodscha

Ko Koh

Fördervolumen: 30.000 €
Bau von 5 Klassenräumen

2020 | Kambodscha

O Khcheay Choeung

Fördervolumen: 40.549 €
Bau von 4 Klassenräumen inkl. Ausstattung

2020 | Laos

Nong Hin Khao

Fördervolumen: 47.700 €
Bau von 5 Klassenräumen und Lehrerzimmer

2020 | Indien

Tarsod

Fördervolumen: 76.650 €
Bau eines Schulbegäudes mit 10 Klassenräumen

2020 | Kenia

Likunda

Fördervolumen: 40.900 €
Bau von vier Klassenräumen und Toiletten

2020 | Malawi

Chinamvuu

Fördervolumen: 80.000 €
Bau von 8 Klassenräumen und Toiletten