Lidala (2018)

Bau von vier Klassenräumen an einer Grundschule

Standort:

Lidala (Malawi/Afrika)

Projektpartner vor Ort: abc-Gesellschaft e.V.

Hintergrund:

Aufgrund der Bevölkerungsentwicklung herrscht in Malawi ein großer Mangel an Schulen. 35% der Schulpflichtigen haben gar keine Schule. Andere lernen ohne Dach über dem Kopf und sitzen auf Steinen.

Millionen Kindern, besonders in ländlichen Distrikten – ist deshalb ein Schulbesuch unmöglich, oder sie müssen Schulwege von 5 bis 8 km zurücklegen. Auch im Distrikt Chiradzulu, zwischen Blantyre und Zomba, im Süden Malawis ist dringend ein weiterer Schulbau nötig. FLY & HELP hat in der Region bereits in 2017 einen Schulbau in Chelewani finanziert.

Es hat sich nach der Fertigstellung allerdings gezeigt, dass die Schülerzahl stark gewachsen ist. Das ist generell die Erfahrung, die wir machen. Ist erst einmal eine ordentliche Schule mit sanitären Verhältnissen vorhanden, kommen auch immer mehr Kinder zur Schule.

Momentan werden an der bestehenden Schule in allen Klassen der Stufen 1 bis 4 ca. 90 Kinder pro Klasse unterrichtet. Der Direktor wollte kein Kind ablehnen und somit wurde die Schülerzahl so hoch, dass nun kein vernünftiger Unterricht mehr möglich ist.

Das ist natürlich überhaupt kein tragbarer Zustand und wir haben uns direkt mit dem Bildungsministerium in Verbindung gesetzt zum Bau einer weiteren Schule in der Region.

An der benachbarten Namaka Primary School sieht es noch schlimmer aus. Hier sind 257 Kinder in der 1. Klasse, 175 Kinder in der 2. Klasse, 170 Kinder in der 3. Klasse etc. und werden in Schichten unterrichtet.

Projektbeschreibung:

Es soll daher eine neue Schule zwischen den drei bestehenden Primary Schools Chelewani, Namaka und Phinda gebaut werden, um alle Schulen zu entlasten. Der Ort heißt Lidala.

Einige Kinder, die bislang bis zu 6 Kilometer zur Schule laufen mussten, hätten dann auch einen kürzeren Schulweg.

Das Gebäude soll zunächst 4 Klassenräume und Toiletten für die Schüler und die Lehrer der Lower Primary School enthalten. Ein Ausbau mit weiteren 4 Räumen für die Upper Primary School ist dann für die Folgejahre vorgesehen.

Die Klassenräume werden mit insgesamt 100 Schulbänken (25 Bänke à 2 Personen pro Klassenraum) ausgestattet. Außerdem erhalten die Kinder Schulbücher.

Fördervolumen: 40.000 Euro

vorher

nachher

Zurück zur Übersicht
Nächstes Projekt  

Ysyry

Bav von zwei Klassenräumen, Küche, Lehrerzimmer und -wohnung, Toiletten

Weitere Projekte

2021 | Sri Lanka

Damana

Fördervolumen: 31.000 €
Bau einer Vorschule mit zwei Klassenräumen

2021 | Namibia

Otjirumbu

Fördervolumen: 60.000 €
Bau von drei Klassenräumen mit kleiner Solaranlage

2021 | Benin

Boukombé

Fördervolumen: 58.000 €
Bau von drei Klassenräumem, Lehrerzimmer, Lagerraum, Brunnen, Toiletten

2021 | Benin

Gbondjoko

Fördervolumen: 12.000 €
Bau von drei Klassenräumen, einem Büro, einem Lagerraum sowie Toiletten

2021 | Burkina Faso

Leguema

Fördervolumen: 50.000 €
Bau von drei Klassenräumen, Lehrerzimmer, Lager, Latrinen und Brunnen

2021 | Ecuador

Olon Santuario

Fördervolumen: 47.073 €
Bau von drei Klassenräumen

2021 | Elfenbeinküste

Gagnoa

Fördervolumen: 50.000 €
Bau von drei Klassenzimmern, Toilette, Küche, Speisesaal, Brunnen