Buyiwa (2019)

Reparaturen an den Schulgebäuden sowie Bau von drei Zisternen

Standort:

Buyiwa (Uganda/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Anne Lohmann und die Bannakaroli Brothers
In Kooperation mit der DER Touristik Foundation e.V.

Hintergrund und Problemstellung

Die St. Balikuddembe Primary School liegt im Ort Buyiwa im Mpigi Distrikt in Uganda, ca. 4 Autostunden von Kampala entfernt.

Die Bevölkerung in der ländlichen Region ist sehr arm.

Die Schule wurde von der katholischen Ordensgemeinschaft „Bannakaroli Brothers“ gegründet und wird immer noch von ihnen betrieben. Derzeit werden dort 920 Kinder unterrichtet. 186 Schüler bleiben dort auch über Nacht.

Die Schulgebäude mit insgesamt 14 Klassenräumen sind in sehr schlechtem Zustand. Das Dach ist an einigen Stellen undicht und die Wände haben teilweise große Risse und sind instabil. Es fehlen einige Türen und Fensterläden. In der Regenzeit ist Unterricht kaum möglich, weil es in die Räume reinregnet. Auch gibt es keine Beleuchtung, so dass kein Unterricht stattfinden kann, wenn die Sonne nicht scheint – dann ist es zu dunkel in den Räumen.

Es gibt viel zu wenige Schulmöbel, so dass viele Kinder auf dem Boden sitzen müssen. Und die Möbel, die existieren, sind schon sehr alt und oft kaputt.

Die Kinder müssen momentan sehr weit laufen, um Wasser aus den Brunnen der Umgebung zu holen.

Lösungsvorschlag

Die 14 Klassenräume sowie die Latrinen der St. Balikuddembe Primary School sollen so repariert und mit Elektrizität ausgestattet werden, dass ein durchgehender Unterricht wieder möglich ist. Die Dächer sollen wieder abgedichtet werden, es werden teilweise neue Türen und Fenster eingesetzt und die instabilen Wände werden wieder instandgesetzt.

Außerdem sollen drei Wassertanks mit Wasserentnahmestellen eingerichtet werden, damit die Kinder an der Schule auch Wasser haben und nicht mehr kilometerweit laufen müssen zum nächsten Brunnen.

Die Schule soll außerdem mit 20 Tischen und 80 Stühlen für die Kinder in der Vorschulklasse sowie 100 Schulbänken für die Kinder der Grundschule ausgestattet werden.

Für die Projektumsetzung wird Januar/Februar 2019 vorgeschlagen, da dann an der Schule zwei Monate Ferien sind und die Arbeiten den Unterricht nicht stören bzw. verhindern würden.

Die Projektbetreuung findet vor Ort durch die Lehrerin Anne Lohmann statt. Sie ist im Rahmen des SES (Senior Experten Service) bereits lange Zeit an der Schule tätig gewesen, ist mehrfach im Jahr vor Ort und setzt sich momentan für die Instandsetzung der Schulgebäude ein.

Förderumfang: 18.442 Euro

vorher

nachher

Zurück zur Übersicht
Nächstes Projekt  

Kampuni II

Ausbau der Primarschule in Kampuni

Weitere Projekte

2020 | Tansania

Kampuni II

Fördervolumen: 34.402 €
Ausbau der Primarschule in Kampuni

2019 | Indien

Nelavoy

Fördervolumen: 94.000 €
Bau sechs weiterer Klassenräume sowie Labore mit Einrichtung

2019 | Burkina Faso

Koudougou

Fördervolumen: 45.997 €
Schulerweiterung mit einer Sportanlage

2019 | Liberia

Zubah

Fördervolumen: 45.000 €
Bau einer 4-klassigen Vorschule

2019 | Malawi

Chiguma

Fördervolumen: 60.000 €
Bau einer 4-klassigen Primarschule

2019 | Myanmar

Taungzalat

Fördervolumen: 26.500 €
Bau von sieben Klassenzimmern und Latrinen

2019 | Namibia

Omuhoro

Fördervolumen: 39.200 €
Bau eines Schulgebäudes mit Klassenräumen und Küche