San Carlos (2022)

Bau einer Vorschule mit 1 Klassenraum und Toilette

Standort:

San Carlos (Philippinen/Asien)

Partnerorganisation vor Ort: Habitat for Humanity Deutschland

Hintergrund

San Carlos liegt in der Provinz Negros Occidental im Nordosten der Insel Negros.

Der Inselstaat mit fast 100 Millionen Einwohnern hat vor allem in den letzten Jahren mit einer Anhäufung von tragischen Naturkatastrophen zu kämpfen. Die Bevölkerung wird, nach Verbesserung um die Jahrtausendwende, stetig ärmer.

Am 8. November 2013 traf einer der stärksten je gemessenen tropischen Wirbelstürme, Taifun Haiyan, mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 300km/h auf die Inselgruppe der Philippinen und hinterließ eine Schneise der Verwüstung. Die Bilanz der Katastrophe waren neben vielen Todesopfern und Verletzten etwa 16 Millionen betroffene Menschen in 44 Provinzen der Philippinen – davon mussten ca. 4 Millionen Menschen ihr Zuhause verlassen.

Der Wiederaufbauplan unseres Projektpartners in enger Zusammenarbeit mit den philippinischen Behörden sowie lokalen Partnern beinhaltete nachhaltige Hilfe durch eine Vielzahl von Programmen: Schulungen, Bildung und Unterstützung beim Existenzaufbau der Familien, aber vor allem der nachhaltige Wiederaufbau von bis zu 30.000 neuen und sturmsicheren Häusern.  Der Wiederaufbauplan beinhaltet auch eine Regelung der teils komplexen Landrechte, Verträge mit den Kommunen und lokalen Stakeholdern.

Dieses Projekt ist eine der Initiativen im Rahmen des Negros Occidental Impact 2025 (NOI25).  NOI25 ist ein Projekt, das eine nachhaltige Entwicklung unterstützt und es identifizierten, einkommensschwachen, gefährdeten Familien ermöglicht, ihre Stärke, Stabilität und Eigenständigkeit durch eine Unterkunft aufzubauen. Für einen holistischen Ansatz werden neben sicheren Unterkünften für Familien, ebenso Einrichtungen, die der Gemeinschaft zugänglich gemacht werden, um das Gemeinwohl zu stärken, errichtet. Dazu gehören im Besonderen (Bildungs-)Einrichtungen für Kinder.

 Das San Carlos Sozialwohnungsprojekt ist eines der Umsiedlungsprojekte im Rahmen der Initiative NOI 25. Begünstigte im San Carlos Social Housing Projekt sind informelle Siedlerfamilien, die ehemals in einer ortsansässigen Mehlfabrik angestellt waren und aufgrund des Konkurses ihres Arbeitgebers ihre Arbeitsplätze verloren haben. Da diese Menschen in unternehmenseigenen Wohnungen lebten und diese nach dem Bankrott zwangsvollstreckt wurden, sollen sie nun aus ihren Wohnhäusern entfernt werden und laufen Gefahr, bald mit ihren Familien auf der Straße zu landen.

Im Moment befinden sich die Familien im Einschreibungsprozess für die Umsiedlung in das Wohnprojekt und werden parallel bereits in unterschiedlichen Themen zu Capacity Building geschult.

Projektmaßnahmen

Dieser Projektvorschlag beinhaltet den Bau und die Ausstattung einer Einrichtung für Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahre, um die prägenden Jahre zu unterstützen, die für ihre körperliche und mentale Entwicklungsphase entscheidend sind.  

Dieses Projekt wird direkt den Jungen und Mädchen im Umsiedlungsgebiet zugutekommen und indirekt die Eltern unterstützen.

Das Projekt wird den Bau einer Kindertagesstätte in San Carlos realisieren, in dem sichere und menschenwürdige Häuser gebaut wurden, aber zusätzliche Gemeinschaftsinfrastruktur benötigt wird. Das Zentrum wird in nachhaltiger Bambus-Zement-Bauweise errichtet, das den Einsatz lokaler Ressourcen fördert.

Das Child Development Center ist ein wichtiger Bestandteil des Wohnbauprojektes, da es den Kindern der umgesiedelten Familien einen besseren und einfachen Zugang zu Bildung in einer sicheren und geschützten Umgebung bietet. Es bietet Platz für ca. 30 Kinder.

In Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden wird das Zentrum von der Stadt unterhalten.

Aufgaben des Child Development Centers:

-    Registrierung von Geburten und Gesundheitsfürsorge, die Kindern unter 6 Jahren verabreicht werden sollte.
-    Beobachtung der Kinder auf ihr Wachstum und ihre Ernährungsbedürfnisse.
-    Betreuungseinrichtung von Kindern, während die Eltern oder Erziehungsberechtigten der Einkommensgenerierung nachgehen.
-    Frühkindliche Bildung für Kinder zwischen 3 und 5 Jahren, die ihre geistigen, sozialen, kommunikativen und verhaltensbezogenen Fähigkeiten fördern.
-    Ein sicherer Ort für Kinder, an dem Eltern oder Erziehungsberechtigte über die Kinderrechte aufgeklärt werden.

Fördervolumen: 35.000 Euro

vorher

Zurück zur Übersicht
Nächstes Projekt  

Sululta

Bau von 3 Klassenräumen, Schlafräumen, Büro, Lager, Speisesaal, Toiletten und Brunnen

Weitere Projekte

2022 | Äthiopien

Sululta

Fördervolumen: 94.551 €
Bau von 3 Klassenräumen, Schlafräumen, Büro, Lager, Speisesaal, Toiletten und Brunnen

2022 | Elfenbeinküste

Boribanan

Fördervolumen: 72.819 €
Bau von 4 Klassenräumen, Büro, Lager, Sanitär, Brunnen und Spielplatz

2022 | Benin

Gbessoume

Fördervolumen: 47.500 €
Bau von zwei Klassenräumen, Büro, Toiletten, Spielgeräte

2022 | Burundi

Gitamuraka

Fördervolumen: 37.850 €
Bau von 3 Klassenräumen

2022 | Indien

Kadivella

Fördervolumen: 11.608 €
Bau einer Förderschule mit einem großen Klassenraum und Lehrerzimmer

2022 | Indien

Nallachelimala

Fördervolumen: 11.608 €
Bau einer Förderschule mit einem großen Klassenraum und Lehrerzimmer

2022 | Ghana

Brodi

Fördervolumen: 79.846 €
Bau von 6 Klassenräumen, Lehrerzimmer, Lager, Toiletten und Brunnen