Namoo Technical School (2017)

Bau einer Technical School im Norden Ghanas

Standort:

Namoo Technical School (Ghana/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Stiftung Regentropfen

Hintergrund

Die Secondary/Technical School soll in Namoo in Nordghana errichtet werden. Namoo ist eines von sieben Dörfern der gleichnamigen Gemeinde im Bongo Distrikt, der aufgrund vieler Einwanderer aus Burkina Faso relativ dicht besiedelt ist. Die Gemeinde hat 34.000 Einwohner.

Wegen des Mangels an Bildungsinfrastruktur wandert die Jugend in den Süden des Landes oder anderswohin mit der Hoffnung, gute Schulbildung zu bekommen. Das Projekt hat ein Ziel: den Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren gymnasiale und technische Ausbildung zu geben. Die Schüler sollen anschließend die Option bekommen, eine Berufsausbildung in Handwerksberufen (insbesondere in dem noch zu errichtenden Artisans Development Center) fortzusetzen.

FLY & HELP hat in Namoo bereits den Bau einer Grundschule finanziert. Baubeginn ist im Januar 2017. Der Bau eines Gymnasiums mit Technischer Schule wird helfen, das Angebot zu ergänzen und bedarfsorientiert auszuweiten. Die Zielgruppe sind hauptsächlich Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren.

Konzept und Schwerpunkt der Secondary/Technical School

Die Absolventen der Schule werden die Möglichkeiten haben, entweder am Regentropfen College of Applied Sciences zu studieren oder ein Handwerk im Regentropfen Artisans Development Center zu erlernen.

Das Regentropfen Artisans Development Center soll ein Ort sein, wo verschiedene Handwerker ihre Werkstätte haben werden. Die Werkstätten werden von der Regentropfen Education Foundation durch die Stiftung Regentropfen errichtet werden. Ein(e) MitarbeiterIn wird sich um den Unterhalt des Centers kümmern. Das Business and Career Development Center des Regegentropfen College of Applied Sciences wird den Handwerkern regelmäßige Workshops in Betriebswirtschaft (Unternehmensführung und Buchhaltung) geben. Dadurch werden Schritt für Schritt die Handwerksberufe gefördert und qualifiziert.

Schwerpunkt des Gymnasialteils ist, eine gute Schulbildung in naturwissenschaftlichen Fächern und Landwirtschaft zu geben. Diese Fächer sind sehr gute Grundbausteine für ein Studium.

Die technische Sparte soll die Jugendlichen fit fürs später Erlernen eines Handwerksberufes machen. Nordghana hat viel zu wenige qualifizierte Handwerker. 90% der Handwerker, die für den Schulbau arbeiten, sind aus dem Süden. Handwerksberufe sind aber wichtig für die Entwicklung der Region. Deshalb soll dieser Teil Schritt für Schritt errichtet werden mit dem Ziel, SchlosserInnen, ElektrikerInnen, TischlerInnen, KöchInnen und SchneiderInnen auszubilden.

Projektablauf in drei Phasen

Phase 1 umfasst den Bau von 8 Räumen mit Sanitäranlagen, worin sofort nach Fertigstellung Unterricht für die ersten 50 SchülerInnen stattfinden wird. Bauzeit 8-10. Ein motorisierter Brunnen ist schon vorhanden. Die Innenausstattung und Möblierung übernimmt die Stiftung Regentropfen.

Phase 2 umfasst den Bau von Werkstätten für Schreinerei, Schlosserei, Schneiderei sowie eine Elektrowerkstatt. Ein zusätzliches Gebäude mit Klassenzimmern, Büros und Kantine wird auch in Phase 2 gebaut. Dies ist jedoch je nach Finanzlage für 2018/2019 geplant.

Die Baupläne werden gerade entwickelt.

Phase 3: Wohnheime für die SchülerInnen (insbesondere die von weit her kommen werden) und Lehrhäuser (geplant 2021)

Kosten

Es geht um eine Förderung der Phase 1, also des Baus der Secondary / Technical School. Bei FLY & HELP wurde dafür eine Beteiligung mit 40.000 Euro beantragt.

Förderumfang: 40.000 Euro

Namoo Technical School

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Damang

Bau einer Grundschule mit sechs Klassenräumen

Nächstes Projekt  

Churuneles

Erweiterung einer Schule um drei neue Klassenräume

Weitere Projekte

2020 | Tansania

Kampuni II

Fördervolumen: 34.402 €
Ausbau der Primarschule in Kampuni

2020 | Argentinien

Yaboty Mirí

Fördervolumen: 40.000 €
Bau einer Schule mit drei Klassenräumen und Toiletten

2020 | Kambodscha

Ko Koh

Fördervolumen: 30.000 €
Bau von 5 Klassenräumen

2020 | Kambodscha

O Khcheay Choeung

Fördervolumen: 40.549 €
Bau von 4 Klassenräumen inkl. Ausstattung

2020 | Laos

Nong Hin Khao

Fördervolumen: 47.700 €
Bau von 5 Klassenräumen und Lehrerzimmer

2020 | Indien

Tarsod

Fördervolumen: 76.650 €
Bau eines Schulbegäudes mit 10 Klassenräumen

2020 | Kenia

Likunda

Fördervolumen: 40.900 €
Bau von vier Klassenräumen und Toiletten