Vertreten auf 3 KontinentenKontinente
Insgesamt 5 LänderLänder
Seit 12 Jahren aktiv2013

Mukore (2013)

Bau und Ausstattung von sechs Klassenzimmern, einem Latrinenblick und zwei Zisternen

Standort:

Mukore (Ruanda/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Koordinationsbüro Partnerschaft Rheinland-Pfalz / Ruanda

Das Centre Scolaire Mukore befindet sich ca. drei Fahrstunden von der ruandischen Hauptstadt Kigali entfernt, im Distrikt Rutsiro, Sektor Rusebeya. Nachdem man die geteerte Hauptstraße zwischen den Städten Gitarama und Kibuye verlässt, sind die letzten 60 Minuten über eine teils schwer befahrbare Piste zu bewältigen.

Die Schule in Mukore wurde 1914 von christlichen Missionaren gegründet und befindet sich auf einer Anhöhe. Dadurch ist die Ausdehnung auf ca. 1,2 ha Fläche begrenzt, von der ca. die Hälfte mit dem Anbau von Tee und einem Aufforstungsprogramm belegt sind.

Derzeit besuchen 686 Schülerinnen und Schüler das CS Mukore (359 Mädchen und 327 Jungen). Den Unterricht leiten elf Lehrerinnen. Das Koordinationsbüro in Kigali hat am 24.01.2013 das CS Mukore zur Bedarfsermittlung besucht. Die Schule ist förderungsbedürftig.

Das Centre Scolaire Mukore besteht aus zwölf Klassenräumen. Von diesen wird einer als Direktion und Lehrerzimmer genutzt. Sieben der verbleibenden elf Unterrichtssäle sind in einem schlechten Zustand und sehr baufällig. Um den Schülerinnen und Schülern eine sichere und angemessene Lernumgebung zu bieten, müssen die Lehmbauten schnellstmöglich ersetzt werden. Die hygienische Situation in Mukore ist mangelhaft. Für Schüler und Lehrer stehen insgesamt fünf Latrinen in Lehmbauweise zur Verfügung. Weitere drei Latrinen sind im Bau, ebenfalls aus Lehm. Keine der Latrinen entspricht einem annehmbaren hygienischen Standard und alle können nur als Notlösung erachtet werden.

Zusätzlich verschärft wird dieser Umstand durch eine nicht vorhandene Wasserversorgung. Die Schule besitzt keinen Wasseranschluss und auch keine Zisterne oder ähnliche Behältnisse um Regenwasser zu sammeln. So ist kein Brauchwasser vorhanden und das unkontrolliert abfließende Regenwasser verursacht Erosion und Schäden an den bestehenden Schulgebäuden.

Förderumfang von FLY & HELP:

  • Abriss der baufälligen Lehmgebäude
  • Neubau und Ausstattung von zwei Blöcken mit je drei Klassenräumen nach aktuellen ruandischen Schulbaustandards
  • Bau eines Büros/Direktion
  • Errichtung eines Latrinenblocks mit zehn Kabinen und Behinderten-WC zur Verbesserung der hygienischen Situation
  • Installierung von zwei Regenwasserzisternen à 10m³ zur Grundversorgung der Schule mit Brauchwasser und zum Schutz der neuen und alten Gebäude vor Erosion und Wasserschäden

Fördervolumen: 85.000 Euro

vorher

nachher

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Rubona

Bau und Ausstattung von drei Klassenzimmern und einer Zisterne

Nächstes Projekt  

Gashonga

Bau und Ausstattung von drei Klassenzimmern, einer Zisterne und einem Latrinenblock

Weitere Projekte

2021 | Sri Lanka

Damana

Fördervolumen: 31.000 €
Bau einer Vorschule mit zwei Klassenräumen

2021 | Namibia

Otjirumbu

Fördervolumen: 60.000 €
Bau von drei Klassenräumen mit kleiner Solaranlage

2021 | Malawi

Nakonya

Fördervolumen: 60.000 €
Bau von vier Klassenräume und Toiletten

2021 | Malawi

Chideya

Fördervolumen: 80.000 €
Bau von acht Klassenräumen und Toiletten

2021 | Malawi

Mtamba

Fördervolumen: 80.000 €
Bau von acht Klassenräumen und Toiletten

2021 | Malawi

Salima Kantchenche Mpindimbi

Fördervolumen: 143.225 €
Bau von acht Klassenräume inkl. Möbel, Brunnen, Solaranlage, sechs Lehrerwohnungen, Toiletten