Kaung Hone (2014)

Bau eines neuen Schulgebäudes mit Toilettenblock

Standort:

Kaung Hone (Myanmar/Asien)

Projektpartner vor Ort: Welthungerhilfe

Das Projekt liegt im Norden des Bundeslandes „Shan State“, dem von der Fläche her größten Bundesland in Myanmar. Es ist hautsächlich von der Ethnie der Shan besiedelt, einem Volk, das mit den Thai (Siam) und Lao verwandt ist. Aber auch innerhalb des Shan Staates zeigt sich eine breite ethnische Vielfalt. Die ethnischen Gruppen mit denen das Projekt arbeitet sind die Shan, Palaung, Lahu und Kachin.

Das Gebiet war lange Zeit Konfliktregion, in der Minderheitsmilizen der verschiedenen ethnischen Gruppen versuchten, ihre (Teil-)Unabhängigkeit gegen die burmesische Armee zu behaupten. Das forderte einen hohen Tribut von der lokalen Bevölkerung, die den Armeen Soldaten und Nahrungsmittel liefern musste, Die lokale Bevölkerung wurde in akuten Konfliktregionen vertrieben und umgesiedelt, die Infrastruktur und Dienstleistungen der Regierung sind immer noch unterentwickelt.

Der Projektantrag bezieht sich auf den Bau eines Schulgebäudes inklusive Wasserversorgung, sanitären Anlagen und Ausstattung der Schule mit Schulbänken, Bücherschrank und Wandtafeln.

Standort der Schule ist das Dorf Kaung Hone, das der Ethnie der Palaung angehört. Die Schule wird auch vom Nachbardorf Lon Mate besucht, das der Ethnie der Shan angehört. Bisher betrieb das Dorf eine provisorische Selbsthilfeschule für die Grundschulstufe, d.h. das Schulgebäude wurde vom Dorf selbst aus Holz und Bambus erstellt und auch die Lehrer vom Dorf selbst bezahlt.

In diesem Jahr erhielt das Dorf vom Bildungsministerium die Anerkennung für eine offizielle Grundschule. Im kommenden Schuljahr, das am 2. Juni 2014 beginnt, wird das Ministerium auch zwei Lehrer für die Schule abstellen. Die Grundschule im Dorf stellt sicher, dass die Kinder ein Jahr Vorschule und vier Jahre Grundschulbildung bekommen. Danach sind sie alt genug, um den Weg zur nächstgelegenen Schule (ca. 3,5 km) zu Fuβ zurückzulegen und ihre Schulbildung dort fortzusetzen.

Derzeit sind die Schülerzahlen im Grundschulalter 37 aus dem Dorf Kaung Hone und 34 aus dem Dorf Lon Mate, zusammen also 71 Schüler. Die Tendenz ist steigend. Es ist anzunehmen, dass die neue Schule auch weitere Schüler aus der näheren Umgebung anzieht.

Das Schulgebäude wird ein gemauertes und verputztes Gebäude sein mit folgenden Maßen: 60 Fuß (18,3 m) lang und 30 Fuß (9,15 m) breit. Der Schulraum bleibt offen, kann aber mit hölzernen Stellwänden abgetrennt werden. Der Raum kann auch als Mehrzweckhalle für Versammlungen und Veranstaltungen in der Gemeinde genutzt werden.

Das Dorf verfügt schon über ein Wasserversorgungssystem, das mit Unterstützung der Welthungerhilfe gebaut wurde, so dass auch eine Wasserleitung zur Schule gelegt werden kann, um Toiletten und einen Waschplatz zu versorgen. Geplant ist der Bau von drei Toiletten (Jungen, Mädchen und Lehrer) und einem Wassertank mit Hähnen zur Versorgung der Toiletten und zum Händewaschen. Zudem wird die Schule mit Schulbänken, Wandtafeln und Bücherschränken ausgestattet.

Die Gemeinde hat ihre volle Beteiligung an den Bauarbeiten zugesagt, d.h. sie wird die gesamte ungelernte Arbeitskraft stellen. Die Welthungerhilfe wird die organisatorischen und technischen Aufgaben übernehmen. FLY & HELP finanziert 26.000 Euro für den Bau der Schule. Die Materialbeschaffung erfolgt lokal nach den Richtlinien der Welthungerhilfe im freien Wettbewerb mit Auswahl des günstigsten Anbieters bei vergleichbarer Qualität. Beim Bau der Schule werden sowohl die Standards des Bildungsministeriums eingehalten als auch die Qualitätsrichtlinien der Welthungerhilfe befolgt.

Projektlaufzeit: Die Vorbereitungen und Bauarbeiten werden in der Zeit von 1.1.2014 bis 30.06.2014 durchgeführt, um die Schule rechtzeitig zum neuen Schuljahr fertigzustellen.

Fördervolumen: 26.000 Euro

vorher

nachher

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Camagüey

Renovierung der Primarschule „Juan M. Viamonte“

Nächstes Projekt  

Thapyay Kan Ah Thin Village

Bau eines zusätzlichen Schulgebäudes mit Toilettenblock

Weitere Projekte

2020 | Tansania

Kampuni II

Fördervolumen: 34.402 €
Ausbau der Primarschule in Kampuni

2020 | Argentinien

Yaboty Mirí

Fördervolumen: 40.000 €
Bau einer Schule mit drei Klassenräumen und Toiletten

2020 | Kambodscha

Ko Koh

Fördervolumen: 30.000 €
Bau von 5 Klassenräumen

2020 | Kambodscha

O Khcheay Choeung

Fördervolumen: 40.549 €
Bau von 4 Klassenräumen inkl. Ausstattung

2020 | Laos

Nong Hin Khao

Fördervolumen: 47.700 €
Bau von 5 Klassenräumen und Lehrerzimmer

2020 | Indien

Tarsod

Fördervolumen: 76.650 €
Bau eines Schulbegäudes mit 10 Klassenräumen