Giko (2022)

Bau von 3 Klassenräumen, Toiletten und Zisterne

Standort:

Giko (Ruanda/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Koordinationsbüro Partnerschaft Rheinland-Pfalz / Ruanda

Hintergrund

Die Ecole Primaire (EP) Giko liegt im Sektor Nyange, Bezirk Ngororero, in der Provinz West. Die Fahrt der Hauptstadt Kigali dauert zweieinhalb Stunden. Die Straße nach Kibuye wird derzeit instandgesetzt, die letzten 3 km (von der Hauptstraße in der Nähe des Zentrums von Nyange) führen über einen befahrbaren Kiesstraße.

Die Schule wurde 1950 von der katholischen Kirche gegründet und einige Jahre später vom MINEDUC (Ministerium für Bildung) anerkannt. Sie wird derzeit von 626 Schülern (332 Jungen und 294 Mädchen) besucht, die von 15 Lehrern unterrichtet werden. Die meisten Schüler kommen aus armen Familien. Aufgrund der schnell wachsenden Schülerzahl mangelt es an Infrastruktur.

Die Ecole Primaire Giko besteht aus 13 Klassenräumen, in denen derzeit 626 Schüler aus der Primarstufe sowie der Kindertagesstätte unterrichtet werden. Die Klassenzimmer für die Primarstufe sind alt und in sehr schlechtem Zustand; die Fenster bieten nicht genügend Helligkeit und Belüftung. Die Dächer haben Löcher und bei Regen regnet es herein. Außerdem sind die Dachbalken morsch und einsturzgefährdet.
 
Der Fußboden ist nicht betoniert, sodass die Klassenräume voller Staub sind. Die hygienische Situation ist mangelhaft, da derzeit nur eine Zisterne zur Verfügung steht. Um eine qualitativ hochwertige Bildung zu gewährleisten, ist es dringend notwendig, die lokale Schulinfrastruktur zu verbessern.

Projektmaßnahmen

Geplant sind der Neubau und Ausstattung von drei Klassenzimmern sowie der Bau eines Latrinenblocks mit 10 Kabinen zur Verbesserung der hygienischen Situation.

Um die Grundversorgung der Ecole Primaire Giko mit Wasser für die Reinigung sicherzustellen, wird zudem eine Zisterne mit einem Fassungsvermögen von 10 m³ installiert, hierdurch wird auch verhindert, dass Regenwasser unkontrolliert von den Dachflächen abfließt und Schäden an den umliegenden Gebäuden verursacht.

Die Dorfgemeinschaft wird sich an dem Projekt beteiligen, indem sie das alte Gebäude abreißt und die Trümmer beseitigt.

Aktivitäten     

- Bau und Ausstattung von drei Klassenräumen
- Installation einer 10 m³ Regenwasserzisterne
- Bau eines Toilettenblocks mit 10 Kabinen

Ziele   

 - Verbesserung der Unterrichtsbedingungen
- Verbesserung der hygienischen Situation
- Verbesserung der Wasserversorgung der Schule
- Verbesserung der Wasserversorgung der lokalen Bevölkerung

Fördervolumen: 46.840 Euro (davon 23.420 Euro Landesmittel aus RLP)


vorher

nachher

Zurück zur Übersicht
Nächstes Projekt  

Gambella

Bau von 2 Klassenräumen inkl. Möbel

Weitere Projekte

2024 | Brasilien

Sorocaba

Fördervolumen: 50.000 €
Kinder- und Jugendzentrum mit 3 Gruppen-/ Unterrichtsräumen, Ruheraum, Küche, Bücherei, Toiletten, Fußballfeld, Spielfläche, Garten

2024 | Äthiopien

Gambella

Fördervolumen: 40.150 €
Bau von 2 Klassenräumen inkl. Möbel

2024 | Namibia

Okapundja - 100. Schule

Fördervolumen: 100.000 €
Grundschule mit 3 Klassenräumen, Küche, Hostel und Sanitärblock

2024 | Togo

Wogba

Fördervolumen: 45.750 €
3 Klassenräume + Direktorat und Lagerraum, Schulmöbel, Latrinen mit 4 Kabinen

2024 | Togo

Bado

Fördervolumen: 46.100 €
3 Klassenräume + Direktorat und Lagerraum, Schulmöbel, Latrinen mit 4 Kabinen

2024 | Tansania

Ibondo Grundschule

Fördervolumen: 60.000 €
Grundschule 4 Klassenräume inkl. Möbel und Toiletten

2024 | Nepal

Malika

Fördervolumen: 55.609 €
4 Klassenräume, Möbel, Toiletten, Lernmaterial