El Triunfo Copan Ruinas (2022)

Bau von 2 Klassenräumen

Standort:

El Triunfo Copan Ruinas (Honduras/Südamerika)

Projektpartner vor Ort: Deutsch-Honduranische Gesellschaft e.V.

Land, Region

Die Gemeinde Copán Ruinas befindet sich im Westen von Honduras. Die Einwohnerzahl beläuft sich insgesamt auf 29.630, wobei davon 22.328 Einwohner in den ländlichen Gebieten leben.

Allgemeiner Hintergrund

Die Gemeinde zeichnet sich dadurch aus, dass sie touristisch ist, da sich hier der bedeutendste archäologische Ort in Mesoamerika befindet: die Maya-Ruinen von Copán.
Der archäologische Ort Copán Ruinas wird jährlich von circa 130 Millionen Touristen besucht, dennoch ist der Tourismus eine Wirtschaftstätigkeit, die von den Unternehmen der Stadt dominiert wird. Die ländliche Bevölkerung erhält keine Einnahmen für die touristischen Dienstleistungen, sondern ist ausschließlich von der Landwirtschaft abhängig, die überwiegend der Selbstversorgung der Landwirte dient. Der Mehrheit der Familien gelingt es jedoch nicht einmal, ihre benötigten Lebensmittel zu produzieren, sodass ein Nahrungsmangel herrscht. Erschwerend dazu erstreckt sich ihr (Acker-)Land über Abhänge.

Auch wenn diese Indikatoren sicherlich wenig entmutigend sind, besteht ein eindeutiges Interesse in den Gemeinden, an den Prozessen und Ereignissen teilzuhaben, die ihr Leben betreffen.


Hintergrund zum Projekt und aktuelle Herausforderungen

In der zurzeit vorhandenen Schule „Enrique Mateo“ befindet sich ein einziger Klassenraum, der für die aktuelle Anzahl von 55 Kindern nicht ausreichend ist. Der Unterricht muss deshalb zweizügig, vormittags und nachmittags stattfinden.

Es ist eine staatliche Grundschule mit Klassenstufen 1 bis 6. Zurzeit unterrichtet nur ein Lehrer die Kinder. Ein weiterer Lehrer soll hinzukommen.

Ein paar Kilometer entfernt gibt es eine weitere Schule mit 156 Schülern und 3 Klassenräumen, die ebenfalls bereits überfüllt ist.


Projektmaßnahmen / Projektbeschreibung

Es soll ein neues freistehendes zweigeschossiges Gebäude mit zwei Klassenräumen entstehen, um die Schülerzahl auf mehr Räumlichkeiten zu verteilen.

Das neue Gebäude wird einen Fliesenboden, Gitterfenster und einen Metallbalkon haben. Strom wird eingerichtet. Die Decke wird mit Trägern gestützt und das Dach mit Blech aus Aluzink eingedeckt. Eine Hängedecke aus Mineralfasern wird eingezogen und die Wände verputzt und gestrichen.

Fördervolumen: 29.000 Euro

vorher

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Dodosuo II

Bau von 3 Klassenräumen

Nächstes Projekt  

Kadivella

Bau einer Förderschule mit einem großen Klassenraum und Lehrerzimmer

Weitere Projekte

2022 | Äthiopien

Sululta

Fördervolumen: 94.551 €
Bau von 3 Klassenräumen, Schlafräumen, Büro, Lager, Speisesaal, Toiletten und Brunnen

2022 | Elfenbeinküste

Boribanan

Fördervolumen: 72.819 €
Bau von 4 Klassenräumen, Büro, Lager, Sanitär, Brunnen und Spielplatz

2022 | Benin

Gbessoume

Fördervolumen: 47.500 €
Bau von zwei Klassenräumen, Büro, Toiletten, Spielgeräte

2022 | Burundi

Gitamuraka

Fördervolumen: 37.850 €
Bau von 3 Klassenräumen

2022 | Indien

Kadivella

Fördervolumen: 11.608 €
Bau einer Förderschule mit einem großen Klassenraum und Lehrerzimmer

2022 | Indien

Nallachelimala

Fördervolumen: 11.608 €
Bau einer Förderschule mit einem großen Klassenraum und Lehrerzimmer