Cebu City (2018)

Bau einer neuen Vorschule mit zwei Klassenräumen

Standort:

Cebu City (Philippinen/Asien)

Projektpartner vor Ort: Die Johanniter

Hintergrund:

Das geplante Schulbauprojekt befindet sich in Mandaue/ Cebu City. Die Gemeinde Paglaum Umapad Mandaue war ursprünglich eine Gemeinde auf der Mülldeponie von Cebu City. Die Familien verdienten ihren Lebensunterhalt mit dem Durchsuchen des Mülls nach Material, das sie entweder verkaufen oder durch Recyceln zu Geld machen konnten.

Nachdem eine Reihe von beinahe tödlichen Unfällen passiert ist, hat die Stadtverwaltung die Zwangsräumung der 900 Familien angeordnet. 2016 hat die Gemeinschaft einen neuen Platz zum Leben gefunden. Dort wohnen nun 500 Familien. 2017 wurde die Gemeinde formal anerkannt als Sitio Paglaum; das bedeutet Hoffnungsdorf.

Die Kinder der Gemeinde können sich bei der örtlichen, staatlichen Grundschule anmelden; dort gibt es jedoch keinen Platz für Vorschul- oder Kindergartenkinder. Eine Übergangslösung in Form eines einzelnen Klassenraumes wurde aus den Resten einer abgerissenen Schule gebaut. Dieses Gebäude ist 9 x 3m groß und beherbergt momentan 42 Kinder im Alter von 2 bis 5 Jahren.

Da der Klassenraum viel zu klein für so viele Kinder ist, wird der Schulbetrieb in einer Vormittags- und einer Nachmittagsschicht organisiert.

Im Rahmen des Projektes sollen zwei Klassenräume (je 4 x 10 m) mit Toilette und Waschbecken gebaut werden, damit sich auch die hygienischen Bedingungen der Kinder verbessern. Momentan waschen sie sich in den Dreckpfützen, die sich nach dem Regen bilden (siehe Fotos).

Durch die zwei Klassenräume können auch noch mehr Kinder aufgenommen werden, die momentan auf der Warteliste stehen.

Ein Architekt wird per Ausschreibung beauftragt, den Bauplan zu erstellen und die Bauarbeiten zu beaufsichtigen. Auf der Basis des Bauplanes wird eine Ausschreibung gemacht und ein lokaler Bauunternehmer für die Arbeiten ausgewählt.

Die Vorschule soll bis zum 31.12.2018 fertiggestellt sein. Es wird davon ausgegangen, dass der Bau mit der bereits getätigten Spende von 42.265 Euro umsetzbar ist. Sollte bei den Baumaßnahmen Geld übrig bleiben, würde dies in die Ausstattung für die Klassenzimmer und Lehrmaterial fließen.

Förderumfang: 42.265 Euro

vorher

nachher

Einweihung

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Silay City

Bau eines Vorschul-Gebäudes

Nächstes Projekt  

Marabut

Bau von drei Klassenräumen

Weitere Projekte aus Philippinen

2020 | Philippinen

Silay City

Fördervolumen: 3.450 €
Bau eines Vorschul-Gebäudes

2017 | Philippinen

Marabut

Fördervolumen: 27.000 €
Bau von drei Klassenräumen

2016 | Philippinen

Leyte

Fördervolumen: 34.571 €
Wiederaufbau von zwei Klassenräumen an einer zerstörten Grundschule

2015 | Philippinen

Canbantug

Fördervolumen: 35.200 €
2 Klassenräume

2014 | Philippinen

Insel Panay

Fördervolumen: 30.000 €
Wiederaufbau der Schule „Epifania“ in Pilar

2011 | Philippinen

Inayawan

Fördervolumen: 30.000 €
Bau einer neuen Vorschule