Wat Chaeng (2018)

Bau eines Schulgebäudes mit fünf Klassenräumen

Standort:

Wat Chaeng (Kambodscha/Asien)

Projektpartner vor Ort: Child's Dream

Hintergrund

Bei Kambodschas unglücklicher Geschichte stellt sich die Frage, ob diese Nation irgendwann in Frieden leben kann. Die Leben der Kambodschanerinnen und Kambodschaner wurden schrittweise zerstört während der Regimes, die nach der Unabhängigkeit von Frankreich 1953 an die Macht kamen und wieder verschwanden. Die Zerstörung der kambodschanischen Gesellschaft erreichte ihren traurigen Höhepunkt während der Herrschaft der Roten Khmer von 1975-1979 und der 13 Jahre Bürgerkrieg, die darauf folgten. Grausamen Menschenrechtsverletzungen und Völkermord ausgesetzt starben mindestens 1.5 Millionen Menschen während des Regimes der Roten Khmer. Viele Kambodschanerinnen und Kam-bodschaner wurden gewaltsam umgesiedelt und von ihren Familien getrennt und mussten unter extremen Bedingungen und Hunger leidend Zwangsarbeit verrichten.

Nach mehr als zwei Jahrzehnten Bürgerkrieg ist Kambodscha eines der ärmsten und am wenigsten entwickelten Länder Südostasiens und verzeichnet hohe Raten bei Schulabbrechern und Repetenten auf allen Schulstufen und entsprechend bei Analphabeten unter den Erwachsenen.

Die großen Städte Siem Reap und Phnom Penh scheinen sich dank der blühenden Tourismusindustrie und der Unterstützung, die sie von den gemeinnützigen Organisationen bekommen, von der Vergangenheit zu erholen. Doch die Mehrheit der Dörfer ab von den Städten bleibt unsichtbar, unerreichbar und ausgeschlossen vom sozio-ökonomischen Wachstum.

Diese Gründe sowie die Tatsache, dass viele Schulgebäude in schlechtem Zustand sind und somit die Sicherheit der Kinder während des Unterrichts nicht gewährleistet ist, führen dazu, dass Bildung vernachlässigt wird. Obwohl man sich in den meisten Gemeinschaften bewusst ist, wie wichtig Bildung für ihre Kinder ist, ist es ihnen aufgrund mangelnder Ressourcen oft nicht möglich, auch nur einfache Schulgebäude mit sauberem Wasser und Toiletten zur Verfügung zu stellen.

Die bestehenden Gebäude sind sehr marode und einsturzgefährdet. Es werden oft mehr als 80 Schüler pro Klassenraum unterrichtet.

So ist der Bau von Schulgebäuden in Kambodscha entscheidend, um die Teilnahme am Unterricht zu erhöhen. Zudem werden Gesundheits- und Hygieneprogramme durchgeführt, um die Lebensumstände für Kinder, Jugendliche und ihre Gemeinden zu verbessern.

Bildung ist erwiesenermaßen einer der wichtigsten Faktoren, um eine anhaltende soziale und ökonomische Entwicklung herbeizuführen. Bildung führt zudem zu einer Kultur des Friedens, der Toleranz und des Verständnisses und bildet die Basis einer stabilen Zivilgesellschaft.

Herangehensweise

Unser Projektpartner wählt für den Schulbau eine “bottom-up-Herangehensweise” und bindet die Gemeindevorsteher und Schulkomitees entsprechend ein, indem sie vom Zeitpunkt der Erstellung erster Pläne bis hin zum Bau des Gebäudes eng mit ihnen zusammenarbeiten und sich regelmäßig austauschen.

Gute Beziehungen zu den Gemeinden sind wichtig, um deren Bedürfnisse wirklich zu verstehen und die Nachhaltigkeit der Projekte sicherzustellen.

Projektbeschreibung

Die Wat Chaeng Gemeinde und die gleichnamige Wat Chaeng Primarschule befinden sich im Bezirk O Dambong I im Distrikt Sang Kae der Provinz Battambang. Das Dorf wurde 1953 gegründet und hat eine Bevölkerungszahl von 1´881 EinwohnerInnen (334 Familien). Der Großteil der DorfbewohnerInnen finanziert und ernährt sich durch Plantagenarbeit und Subsistenzwirtschaft. Generell leidet das Dorf unter einer sehr schlechten Infrastruktur, einem begrenzten Zugang zu sauberem Trinkwasser und einer mangelhaften Gesundheitsversorgung.

In 3 Schulgebäuden mit insgesamt 10 Klassenzimmern werden 438 SchülerInnen (201 m., 237 w.) im Alter von 6 bis 12 Jahren in den Primarstufen von 1 bis 6 unterrichtet. Zwei der Schulgebäude bestehen aus Zement und sind in einem akzeptablen Zustand. Das dritte Schulgebäude wurde 1996 errichtet und besteht größtenteils aus Holz. Zahlreiche Holzteile sind durch die hohe Luftfeuchtigkeit in der Region und durch Ungeziefer stark beschädigt. Viele Teile sind morsch und können nicht mehr ersetzt werden. Ebenso weist das Zementfundament zahlreiche Risse auf. Das Gebäude ist in einem sehr schlechten Zustand und akut einsturzgefährdet.

Um die Sicherheit der SchülerInnen sowie des Lehrpersonals zu gewährleisten und um eine motivierende Lernumgebung zu schaffen, soll die Schule schnellstmöglich mit einem neuen Schulgebäude unterstützt werden. Das geplante Schulgebäude wird aus 5 möblierten Klassenzimmern bestehen und soll bereits Ende Dezember dieses Jahres fertiggestellt werden. Der Neubau ermöglicht den Kindern eine sichere Lernumgebung und wird die Bedeutung von Bildung für die Gemeinschaft hervorheben. Ebenso wird das Schulgebäude für die Kinder und Jugendlichen einen Anreiz schaffen ihre Grundschulbildung erfolgreich abzuschließen.

Die Gemeinde wird das alte Gebäude abreißen, das Fundament für den Bau auffüllen, einen Schulzaun errichten und später die Vorbereitungen für die Schuleröffnung treffen. Es wird ein Bauunternehmer unter Vertrag genommen, der für jegliche Materialbeschaffung, Transporte, die Innenausstattung sowie den Bau und die Bauaufsicht zuständig ist.

Die kambodschanische Regierung wird die Ausbildung der Lehrpersonen sowie die Gehälter übernehmen, den Lehrplan vorgeben und das Unterrichtsmaterial bereitstellen.

Die Bauarbeiten sollten von Mai bis Dezember 2018 dauern. Hierbei handelt es sich um ein risikoarmes Projekt mit gutem Zugang zum Dorf.

Fördervolumen: 46.850 Euro

vorher

nachher

Einweihung

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Chreung Khan Lech

Bau eines Schulgebäudes mit vier Klassenräumen und zwei Toiletten

Nächstes Projekt  

Koki Chrum

Bau eines Grundschulgebäudes

Weitere Projekte

2020 | Tansania

Kampuni II

Fördervolumen: 34.402 €
Ausbau der Primarschule in Kampuni

2020 | Argentinien

Yaboty Mirí

Fördervolumen: 40.000 €
Bau einer Schule mit drei Klassenräumen und Toiletten

2020 | Kambodscha

Ko Koh

Fördervolumen: 30.000 €
Bau von 5 Klassenräumen

2020 | Kambodscha

O Khcheay Choeung

Fördervolumen: 40.549 €
Bau von 4 Klassenräumen inkl. Ausstattung

2020 | Laos

Nong Hin Khao

Fördervolumen: 47.700 €
Bau von 5 Klassenräumen und Lehrerzimmer

2020 | Indien

Tarsod

Fördervolumen: 76.650 €
Bau eines Schulbegäudes mit 10 Klassenräumen