Vertreten auf 3 KontinentenKontinente
Ingesamt 5 LänderLänder
Seit 11 Jahren aktiv2011

Taray (2011)

Innenausbau von neuen Klassenzimmern an der Schule Wiñaypaq

Standort:

Taray (Peru/Südamerika)

Projektpartner vor Ort: Waltraut Stölben

Taray liegt in den peruanischen Anden, nur wenige Kilometer von der Stadt Pisaq und dem Heiligen Tal der Inka entfernt. Im Jahr 2005 gründete Waltraut Stölben dort die interkulturelle Schule Wiñaypaq. Die gelernte Erzieherin ist 1989 nach Peru ausgewandert und lebt heute in der kleinen Ortschaft nahe Cusco. Ihr Anliegen ist es, die in den örtlichen Bauerngemeinschaften lebenden Kinder im Sinne der indigenen Kultur und Lebensweise pädagogisch zu fördern. Im zurückliegenden Schuljahr wurden 42 Mädchen und Jungen der 1. bis 6. Klasse kostenfrei von drei Lehrern und einer Erzieherin unterrichtet. Die Inhalte werden auf Spanisch, aber auch in der Muttersprache Quechua vermittelt. Mit dem Projekt trägt Waltraut Stölben dazu bei, das Selbstwertgefühl der Kinder zu stärken – Tradition, Naturverbundenheit, Respekt und Dankbarkeit sind deshalb zentrale Elemente des Schulalltags. Auch die Eltern werden einbezogen, denn die Kinder lernen, alt hergebrachte Verfahren mit neuen Erkenntnissen zu verbinden und in die Gemeinschaft einzubringen.

Ende Februar 2010 richteten außergewöhnlich heftige Regenfälle gefolgt von Überschwemmungen und Erdrutschen große Schäden auf dem Gelände der Schule an. Viele Familien verloren ihre Unterkunft und auch die Schule wurde zerstört. Ein Teil der Kinder wurde daraufhin in einer Behelfsunterkunft in der Gemeinde Huandar, rund 45 Minuten Fußweg von Taray gelegen, unterrichtet. Es wurde ein Grundstück erschlossen und mit dem Bau eines neuen Schulhauses begonnen. Im Dezember 2010 wurde das Strohdach aufgesetzt, sodass der Schulbetrieb zumindest provisorisch wieder aufgenommen werden konnte. Die Räumlichkeiten wurden in den nächsten Monaten sukzessive ausgebaut.

Die Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP unterstützte die Asociacion Educativa Wiñaypaq mit 3.000 Euro. Die Mittel wurden für den Innenausbau der neuen Klassenzimmer eingesetzt.

Fördervolumen: 3.000 Euro

Taray

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Kamaishi

Neuer Kindergarten nach der Tsunami-Katastrophe

Nächstes Projekt  

Inayawan

Bau einer neuen Vorschule

Weitere Projekte

2020 | Tansania

Kampuni II

Fördervolumen: 34.402 €
Ausbau der Primarschule in Kampuni

2020 | Argentinien

Yaboty Mirí

Fördervolumen: 40.000 €
Bau einer Schule mit drei Klassenräumen und Toiletten

2020 | Kambodscha

Ko Koh

Fördervolumen: 30.000 €
Bau von 5 Klassenräumen

2020 | Kambodscha

O Khcheay Choeung

Fördervolumen: 40.549 €
Bau von 4 Klassenräumen inkl. Ausstattung

2020 | Laos

Nong Hin Khao

Fördervolumen: 47.700 €
Bau von 5 Klassenräumen und Lehrerzimmer

2020 | Indien

Tarsod

Fördervolumen: 76.650 €
Bau eines Schulbegäudes mit 10 Klassenräumen

2020 | Kenia

Likunda

Fördervolumen: 40.900 €
Bau von vier Klassenräumen und Toiletten