Sigi (2020)

Bau von drei Klassenräumen

Standort:

Sigi (Indonesien/Asien)

Projektpartner vor Ort: Kinderhilfswerk Stiftung Global-Care

Hintergrund:

Am 28.September 2018 bebte die Erde mit einer Stärke von bis zu 7.4 in Zentral-Sulawesi.

Das Epizentrum des Erdbebens lag nahe der Küste in einer Tiefe von nur 10 km. Die vielen

Vor- und Nachbeben lösten einen Tsunami und Erdrutsche aus. Am stärksten traf es die Provinzhauptstadt Palu sowie die umliegenden Küstengebiete.

Über 2100 Personen kamen ums Leben, weitere 4400 waren schwer verletzt. Wasser und Schlamm begruben Straßen und Geschäfte. Etwa 680.000 Häuser wurden beschädigt, viele davon komplett zerstört.

Das Projekt liegt im Dorf Sigi in der Nähe von Palu, der Hauptstadt der indonesischen Provinz Zentral-Sulawesi.

Die Grundschule „Sekolah Alai Keselamtan“ befindet sich in Sigi in der Nähe der Stadt Palu.

Das alte Schulgebäude wurde durch das Erdbeben vollständig zerstört. Der Schutt ist nun größtenteils beseitigt, und die Kinder lernen in provisorischen Klassenräumen, die dunkel sind und tagsüber sehr heiß werden, da die Wände und das Dach größtenteils aus Wellblech ohne Isolierung bestehen. Es gibt auch einige wenige semi-permanente Gebäude.

Aber auch sie sind unzulänglich und schlecht konzipiert. Außerdem wurde die Aufstellung von sowohl temporären als auch semi-permanenten Gebäuden nicht korrekt und ohne Planung in einer zufälligen Weise durchgeführt.

Projektmaßnahmen:

Es soll ein sicheres Schulgebäude mit barrierefreiem Zugang errichtet werden, das den Richtlinien und Genehmigungen der Regierung entspricht. Die vom Erdbeben und Tsunami traumatisierten Kinder sollen ein sicheres Lernumfeld in einem festen Gebäude erhalten.

Insgesamt ist der Bau von einem Schultrakt mit sechs Klassenzimmern geplant.

Bei FLY & HELP beantragt wurde die Finanzierung von drei Klassenzimmern, also der Hälfte des neuen Gebäudes. Die restlichen drei Klassenräume werden durch andere Spender finanziert.

Jedes Klassenzimmer hat eine Größe von 5,5 m x 8 m = 44 qm mit 2 Meter breiter überdachter durchgehender Veranda.

Fördervolumen: 47.100 Euro

vorher

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

MIMA Banteran

Neubau von 3 und Sanierung von 4 Klassenräumen inkl. Möbel, Toiletten

Nächstes Projekt  

Ko Koh

Bau von 5 Klassenräumen

Weitere Projekte

2020 | Tansania

Kampuni II

Fördervolumen: 34.402 €
Ausbau der Primarschule in Kampuni

2020 | Argentinien

Yaboty Mirí

Fördervolumen: 40.000 €
Bau einer Schule mit drei Klassenräumen und Toiletten

2020 | Kambodscha

Ko Koh

Fördervolumen: 30.000 €
Bau von 5 Klassenräumen

2020 | Kambodscha

O Khcheay Choeung

Fördervolumen: 40.549 €
Bau von 4 Klassenräumen inkl. Ausstattung

2020 | Laos

Nong Hin Khao

Fördervolumen: 47.700 €
Bau von 5 Klassenräumen und Lehrerzimmer

2020 | Indien

Tarsod

Fördervolumen: 76.650 €
Bau eines Schulbegäudes mit 10 Klassenräumen