Savane au Lait (2019)

Bau von 7 Klassenräumen, Büro, Lagerraum, Toiletten und Solaranlage

Standort:

Savane au Lait (Haiti/Südamerika)

Projektpartner vor Ort: Welthungerhilfe

Hintergrundinformationen:

Die Gemeindeschule Savane au Lait wurde 2010 auf Initiative eines Privatmannes gegründet, der erkannte, dass es in der Gegend viele Straßenkinder gab, die aufgrund der begrenzten finanziellen Mittel ihrer Familien keinen Zugang zur einzigen bestehenden Schule hatten. Die Schule steht unter der Aufsicht des Ouanaminthe School District Office, der Vertretung des Bildungsministeriums auf lokaler Ebene.

Die Lehrergehälter werden durch Schulgebühren bezahlt, die von den Familien getragen werden. Der Gründer und seine 4 Kollegen unterrichten 7 Klassen, von der Vorschule bis zur sechsten Klasse, für insgesamt 100 Schüler, 56 Mädchen und 44 Jungen für das Schuljahr 2017-2018. Aufgrund der schlechten Arbeitsbedingungen verließen 2017 drei Lehrer die Schule.

Die Schule befindet sich derzeit auf einem Privatgrundstück, das von einem lokalen Vermieter konzessioniert wurde. Zusätzlich zu den beiden Gebäuden, eines aus Ziegelsteinen und das andere aus Holz, waren die Lehrer sehr einfallsreich bei der Errichtung weiterer Klassenräume, z.B. aus Stöcken und anderen ungenutzten Fundmaterialien.

Es gibt keinerlei sanitäre Anlagen an der Schule. Deshalb müssen die Schülerinnen und Schüler Toilettengänge versteckt in den umliegenden Gebüschen verrichten, was nicht nur aus hygienischer, sondern auch aus Sicht des Kindeswohls vermieden werden sollte.

Projektmaßnahmen:

Mit Hilfe des Verwaltungsrats der Gemeindeabteilung (CASEC - Conseil d'Administration de la Section Communale) konnte ein Grundstück im Besitz des Staates ausfindig gemacht werden, auf dem die neue Gemeindeschule Savane au Lait gebaut werden soll. Die Genehmigungen des Bildungsministeriums und des Bürgermeisteramtes liegen vor.

Die neue Schule wird ein Mehrzweckgebäude sein, das nach erdbeben- und zyklonsicheren Standards gebaut wird, so dass es auch von der Gemeinde als Schutz bei Wirbelstürmen genutzt werden kann. Bei der Planung der Bauten werden auch zusätzliche Nutzungsfaktoren (z.B. Rampen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität) berücksichtigt.

Außerdem werden Toiletten und Handwaschanlagen gebaut sowie ein Wassertank und eine Solaranlage, die die Befüllung des Wassertanks und die Beleuchtung der Klassenräume gewährleistet, errichtet.

In den vergangenen drei Jahren hat die Welthungerhilfe in der Gemeinde mit dem Projekt „Ernährungssicherung für die Bevölkerung in den Bergen von Nordost-Haiti durch Maßnahmen der Klimaanpassung und Katastrophenvorsorge“ bereits diverse Projektaktivitäten in den Bereichen Wiederaufforstung und Rekultivierung durchgeführt. Um die guten Ergebnisse des Projekts in der Gemeinde fortzuführen und auch bei den Kindern das Bewusstsein für Umwelt- und Klimaschutz zu verankern, sind in dem Schulbauvorhaben auch die Einrichtung einer kleinen Baumschule und entsprechende Schulungen in der richtigen Anpflanzung und Kultivierung von einheimischen Gewächsen und Obstbäumen vorgesehen. Auch die Bewohner der Gemeinde Savane au Lait werden an der Realisierung dieser Baumschule beteiligt sein, um die Techniken zu erlernen und zu reproduzieren. Der Beitrag der Gemeinschaft wird auch während der Schulferien von grundlegender Bedeutung sein.

Zusammenfassung:

Das Projekt umfasst die folgenden Aktivitäten zur Sanierung der Schule:

  • Bau von zwei erbeben- und zyklonresistenten Gebäuden mit 7 Klassenzimmern,
  • einem Lehrerzimmer,
  • einem Büro für den Direktor,
  • einem Lagerraum,
  • Bau von Toiletten und Handwaschanlagen (inkl. Bau eines Wassertanks);
  • Installation einer Solaranlage zur Beleuchtung und zum Pumpen des Wassers in den Tank.

Die Projektumsetzung wird ca. 7 Monate dauern.

Fördervolumen: 70.000 Euro.  

Zusätzlich wird noch ein Basketballplatz für 4.313 Euro an der Schule gebaut.

vorher

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Koudougou

Schulerweiterung mit einer Sportanlage

Nächstes Projekt  

Nelavoy

Bau sechs weiterer Klassenräume sowie Labore mit Einrichtung

Weitere Projekte

2020 | Tansania

Kampuni II

Fördervolumen: 34.402 €
Ausbau der Primarschule in Kampuni

2019 | Indien

Nelavoy

Fördervolumen: 94.000 €
Bau sechs weiterer Klassenräume sowie Labore mit Einrichtung

2019 | Burkina Faso

Koudougou

Fördervolumen: 45.997 €
Schulerweiterung mit einer Sportanlage

2019 | Liberia

Zubah

Fördervolumen: 45.000 €
Bau einer 4-klassigen Vorschule

2019 | Malawi

Chiguma

Fördervolumen: 60.000 €
Bau einer 4-klassigen Primarschule

2019 | Myanmar

Taungzalat

Fördervolumen: 26.500 €
Bau von sieben Klassenzimmern und Latrinen

2019 | Namibia

Omuhoro

Fördervolumen: 39.200 €
Bau eines Schulgebäudes mit Klassenräumen und Küche