Munyinya (2015)

Bau und Ausstattung von sechs Klassenzimmern und zwei Zisternen

Standort:

Munyinya (Ruanda/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Koordinationsbüro Partnerschaft Rheinland-Pfalz / Ruanda

Die Groupe Scolaire Munyinya (GS Munyinya) liegt im Norden Ruandas und ist in ca. 70 Minuten über die Hauptstraße von Kigali aus zu erreichen.

Die Schule wurde 1947 gegründet. Die GS Munyinya ist eine katholische Schule, Träger sind die katholische Kirche und der ruandische Staat. Die Kirche ist Eigentümer des Grundstücks, die lokale Administration unterstützt Baumaßnahmen und den Unterhalt der Schule.

Zurzeit besuchen 1.727 Schülerinnen und Schüler die GS Munyinya. In der Primarschule unterrichten 21 LehrerInnen 1.443 SchülerInnen, in der Sekundarschule unterrichten 9 LehrerInnen 284 SchülerInnen.

Nach Angaben des Direktors wirkt sich das kontinuierliche Engagement an der Schule und die daraus folgende Verbesserung der Unterrichtsbedingungen positiv auf die Leistungen der Schüler aus.

Die Groupe Scolaire Munyinya verfügt über 26 Klassenräume, davon 17 für die Primarschule und 9 für die Sekundarschule. Noch zwei der bestehenden Gebäude datieren auf das Jahr 1981. Sie verfügen über vier und zwei Klassenräume, die mittlerweile in sehr schlechtem Zustand sind und keine angemessene Lernumgebung mehr darstellen. Beide Gebäude sind Lehmziegelbauten mit Lehmmörtel, Holzdachträgern aus Rundhölzern und einer Blecheindeckung. Ein Bodenbelag ist nicht vorhanden.

Es fehlt an Ausstattung der Räume, so dass Lehrmaterialien nicht angemessen aufbewahrt werden können. Anfallendes Regenwasser kann bei diesen Gebäuden bisher nicht aufgefangen und genutzt werden.

Die Lösung ist der Abriss der beiden bestehenden Lehmziegelgebäude aus dem Jahr 1981 und ein Neubau von sechs Klassenräumen nach dem aktuellen Schulbaustandard des ruandischen Bildungsministeriums.

Um eine bessere Versorgung der Groupe Scolaire Munyinya mit Brauchwasser zu gewährleisten, werden zwei Zisternen à 10m³ errichtet. Zusätzlich wird hiermit das unkontrollierte Abfließen von Dachflächenwasser verhindert, welches Schäden an umliegenden Alt- und Neubauten verursachen kann.

Ziele

  • Verbesserung der Unterrichtsbedingungen
  • Verbesserung der hygienischen Situation
  • Verbesserung der Wasserversorgung der Schule

Die Kosten der Baumaßnahmen betragen 80.390 Euro, wovon die Hälfte durch einen Zuschuss des Landes Rheinland-Pfalz getragen wird. Es verbleiben als Fördersumme für FLY & HELP noch 40.195 Euro.

Fördervolumen: 40.195 Euro

vorher

nachher

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Buhande

Bau und Ausstattung von sechs Klassenzimmern und zwei Zisternen

Nächstes Projekt  

Murambi

Bau und Ausstattung von drei Klassenzimmern und einer Zisterne

Weitere Projekte aus Ruanda

2021 | Ruanda

Bugumira

Fördervolumen: 91.708 €
Bau von sechs Klassenräumen, Latrinen, 2 Zisternen

2021 | Ruanda

Nyinawimana II

Fördervolumen: 67.868 €
Bau von fünf Klassenräumen und Zisternen

2021 | Ruanda

Congo-Nil

Fördervolumen: 51.374 €
Bau von vier Klassenräumen und einer Zisterne

2021 | Ruanda

Bweramwura

Fördervolumen: 57.897 €
Bau von drei Klassenräumen, Zisterne, Latrinen

2021 | Ruanda

Rugote

Fördervolumen: 38.311 €
Bau von drei Klassenräumen und Zisterne

2021 | Ruanda

Murehe

Fördervolumen: 64.961 €
Bau von vier Klassenräumen, Zisterne, Latrine

2020 | Ruanda

Mpara III

Fördervolumen: 79.057 €
Bau von fünf Klassenräumen, einem Büro und zwei Wasserzisternen