Mukimbagiro (2014)

Bau und Ausstattung von sechs Klassenzimmern, zwei Zisternen und einem Latrinenblock

Standort:

Mukimbagiro (Ruanda/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Koordinationsbüro Partnerschaft Rheinland-Pfalz / Ruanda

Die Primarschule Mukimbagiro befindet sich ca. 60 Minuten von der südwestlichen ruandisch-kongolesichen Grenzstadt Cyangugu entfernt. Sie ist nach Verlassen der befestigten und geteerten Hauptstraße die letzten Kilometer über eine zum Teil schwer befahrbare Piste zu erreichen.

Die Schule wurde 1962 gegründet und befindet sich in der Trägerschaft der katholischen Kirche und gehört damit zur Diözese Cyangugu. Ihr Einzugsgebiet umfasst den Sektor Gashonga und teilweise den Sektor Gitambi, welche beide noch über eine unzureichende schulische Infrastruktur verfügen.

Derzeit besuchen die Schule 1.123 Schülerinnen und Schüler (601 Mädchen und 522 Jungen). Der Unterricht wird von 20 LehrerInnen geleitet. Ein Trinkwasseranschluss ist vorhanden und für das kommende Jahr ist der Anschluss an das nationale Stromnetz vorgesehen.

Die Primarschule Mukimbagiro besteht neben Administrations- und Versorgungsgebäuden aus 17 Klassenräumen. Von diesen 17 Klassenräumen sind 15 Klassenräume in Holzbauweise errichtet und in einem mangelhaften Zustand. Das Dach ist undicht, unzureichende Fensteröffnungen bieten keine ausreichende Belichtung. Die Holzwände sind durch Witterung und starke Regenfälle genau wie die Fundamente in Mitleidenschaft gezogen. Bodenbeläge sind nicht vorhanden. Die Schulbänke stehen auf der blanken Erde.

Die hygienische Situation ist mangelhaft. Die sanitären Einrichtungen für die Schülerschaft sind unzureichend. Weiterhin fehlt es an einer Grundversorgung mit Brauchwasser. Die Ecole Primaire Mukimbagiro verfügt über keine Zisternen oder ähnliche Behältnisse zur Speicherung von Wasser.

Förderumfang:

Teilweiser Abriss der Holz-Unterrichtsräume und Neubau und Ausstattung von sechs Klassen und einem Büro. Errichtung eines Latrinenblocks mit 10 Kabinen zur Verbesserung der hygienischen Situation. Um eine Grundversorgung der Ecole Primaire Mukimbagiro mit Brauchwasser sicherzustellen, werden zwei 2 Zisternen à 10m³ (je eine pro Klassenblock) errichtet. Zusätzlich wird dadurch verhindert, dass Regenwasser unkontrolliert von den Dachflächen abfließt und Schäden an umliegenden Alt und Neubauten errichtet. Dieses Projekt ist mit Landesmitteln cofinanziert. Die Gesamtkosten betragen 80.018 Euro. FLY & HELP trägt die Hälfte der Kosten, also 40.009 Euro. Überwiesen wurden nur 25.892,93 Euro, weil für dieses Projekt noch Restmittel aus anderen Ruanda-Projekten verwendet wurden.

Fördervolumen: 80.018 Euro (gemeinsam mit RLP)

Mukimbagiro

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Musanze

Bau und Ausstattung von zwei Klassenzimmern, einer Zisterne und einem Latrinenblock

Nächstes Projekt  

Gihundwe

Bau und Ausstattung von drei Klassenzimmern und einer Zisterne

Weitere Projekte

2020 | Tansania

Kampuni II

Fördervolumen: 34.402 €
Ausbau der Primarschule in Kampuni

2020 | Argentinien

Yaboty Mirí

Fördervolumen: 40.000 €
Bau einer Schule mit drei Klassenräumen und Toiletten

2020 | Kambodscha

Ko Koh

Fördervolumen: 30.000 €
Bau von 5 Klassenräumen

2020 | Kambodscha

O Khcheay Choeung

Fördervolumen: 40.549 €
Bau von 4 Klassenräumen inkl. Ausstattung

2020 | Laos

Nong Hin Khao

Fördervolumen: 47.700 €
Bau von 5 Klassenräumen und Lehrerzimmer

2020 | Indien

Tarsod

Fördervolumen: 76.650 €
Bau eines Schulbegäudes mit 10 Klassenräumen