Matyazo (2019)

Bau von zwei Klassenräumen und einer Zisterne

Standort:

Matyazo (Ruanda/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Verein Partnerschaft Rheinland-Pfalz/Ruanda

Hintergrund:

Die Ecole Primaire Matyazo befindet sich in der südlichen Provinz Ruandas, im Bezirk Huye, direkt nach der Stadt Huye, wo die Straße in südwestlicher Richtung zur burundischen Grenze führt. Von Huye aus kann die Schule in ca. 30 Minuten Fahrt erreicht werden. Die letzten Kilometer führen über eine weniger befahrene Staubstraße.

Die Schule Matyazo ist eine ländliche Volksschule, die von Dr. Uta Elisabeth Düll (einer deutschen Ärztin) als eine sehr förderungswürdige Schule in der Region vorgeschlagen wurde. Um dem Zustrom neuer Schüler gerecht zu werden und die Schülerzahl in den Klassenzimmern nicht zu sehr ansteigen zu lassen, ist es notwendig neue Klassenzimmer zu errichten. Die Schule spielt in der Region eine sehr wichtige Rolle, da sie eine qualitativ gute Ausbildung für die Kinder bietet und diese für die höheren Schulstufen vorbereitet.

Die Ecole Primaire Matyazo wurde 1972 von der Pfingstgemeinde in Ruanda (ADEPR) gegründet und im selben Jahr vom ruandischen Bildungsministerium (MINEDUC) anerkannt. Heute hat die Schule 831 Kinder (438 Mädchen und 393 Buben), wovon 56 Waisenkinder sind. Das Lehrpersonal besteht aus 17 Lehrern. Die Vergrößerung der Schule ist für die Schulleitung aus eigener Kraft sehr schwierig. Für die Instandhaltung der bestehenden Gebäude werden alle Mittel benötigt, die von den Eltern und der Schule aufgebracht werden. Das gilt auch für die Errichtung außerschulischer Bereiche wie des Schulgartens und der Sportstätten. Die Stadtgemeinde unterstützt die Schule zwar, jedoch sind die Mittel nicht ausreichend.

Problemstellung:

Die Ecole Primaire Matyazo verfügt über 13 Klassenzimmer, neun davon stammen aus der Zeit der Schulgründung 1972 und vier wurden vom Bezirk im Jahr 2015 gebaut. Die Gebäude bestehen aus Zementblöcken und gebrannten Ziegeln und die Struktur scheint stabil zu sein. Obwohl sich viele Klassenzimmer in einem akzeptablen Zustand befinden, ist die Lernumgebung aufgrund der hohen Schülerzahl in einem Raum (mindestens 55 Schüler pro Klasse) schlecht. Lediglich vier der Klassenzimmer entsprechen den neuen ruandischen Baunormen der "UN-Child-Friendly-School", die beispielsweise die Raumgröße oder die Fensterfläche angeben, um eine gute Lehr- und Lernumgebung für Schüler und Lehrpersonal zu gewährleisten.

Die hygienische Situation wird als ausreichend gut eingestuft. Insgesamt 11 Latrinen stehen den 831 Schülern zur Verfügung. Die Schule verfügt auch über 2 Zisternen, die Regenwasser aufnehmen und als Brauchwasser nutzbar machen.

Lösungsvorschlag:

Zusammen mit den Verantwortlichen der Schule wurden der Bau von zwei Klassenräumen und die Installation einer Regenwasserzisterne vorgeschlagen.

Ziel ist die Verbesserung der Unterrichtsbedingungen für die jungen Schülerinnen und Schüler und die Verbesserung der Lehrbedingungen an der Ecole Primaire Matyazo.

Die Zisterne mit 10m³ fängt abfließendes Regenwasser der Dachflächen auf und stellt es als Brauchwasser bereit. Damit wird auch verhindert, dass Regenwasser unkontrolliert abfließt, wodurch Schäden an umliegenden Alt- und Neubauten entstehen können.

Fördervolumen: 23.649 Euro

Kinder in Matyazo

nachher

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Mubumbano

Bau von vier Klassenräumen und einer Zisterne

Nächstes Projekt  

Sanzu

Bau und Ausstattung von zwei Klassenräumen, Toiletten und einer Zisterne

Weitere Projekte aus Ruanda

2020 | Ruanda

Gorwe

Fördervolumen: 55.594 €
Bau von vier Klassenräumen und zwei Zisternen

2020 | Ruanda

Mutete

Fördervolumen: 54.078 €
Bau von vier Klassenräumen und zwei Regenwasserzisternen

2020 | Ruanda

Ruteme

Fördervolumen: 54.628 €
Bau von drei Klassenräumen, eines Latrinenblocks mit 10 Kabinen und Installation von zwei Regenwasserzisternen

2020 | Ruanda

Kagunga

Fördervolumen: 64.014 €
Bau von drei Klassenräumen, Latrinen, zwei Zisternen

2020 | Ruanda

Mpara III

Fördervolumen: 79.057 €
Bau von fünf Klassenräumen, einem Büro und zwei Wasserzisternen

2020 | Ruanda

Buhande III

Fördervolumen: 40.337 €
Bau von drei Klassenräumen inkl. Möbeln und einer Wasserzisterne