Kabirizi I (2016)

Bau und Ausstattung von zwei Klassenzimmern, Büro, Latrinen und Zisterne

Standort:

Kabirizi I (Ruanda/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Koordinationsbüro Partnerschaft Rheinland-Pfalz / Ruanda

Die Ecole Primaire Kabirizi liegt im Sektor Gashari im Distrikt Karongi. Die Anfahrt erfolgt über den Sektor Murambi und den Ort Birambo und dauert etwa 2 bis 2 ½ Stunden. Die Schule ist gut erreichbar, wenn die Brücken auf dem Weg passierbar sind. Nur die letzten 20 Kilometer der Strecke sind gut befahrbare Piste.

Die Schule ist in Trägerschaft der Eglise Presbytérienne Ruanda (EPR), die Leitung der Schule organisiert das Elternkomitee. Sie bietet die Möglichkeit der 12-year-basic-education, die nicht schulgeldpflichtig ist. Zusätzliche oder weiterführende Aktivitäten an der Schule sind kaum möglich, da sie finanziell von den Eltern der Kinder nicht mitgetragen werden können.

Zurzeit besuchen 541 Kinder (262 Schülerinnen und 279 Schüler) die Ecole Primaire. 85 der Kinder sind Waisen oder stammen aus sehr armen Verhältnissen. Die Gründung der Schule war im Jahr 1945. 1997 hat der Distrikt vier Klassenräume gebaut, die mittlerweile renovierungsbedürftig sind. Im Jahr 2010 hat die Vereinigung der Eltern in Eigenarbeit angefangen, einen Block mit drei Klassen zu errichten, der nicht fertiggestellt werden konnte. Über den Distrikt finanziert, wurde der Bau weiterer drei Klassen begonnen.

Die alten Gebäude aus Lehmziegeln wurden bereits abgerissen. Die Schule hat aktuell 7 Klassenräume zur Verfügung, von denen vier renovierungsbedürftig sind. Die anderen drei sind die Klassen, die das Elternkomittee gebaut hat. Dazu gibt es einen Block mit Lehrerzimmer und Direktion. Alle Gebäude sind aus gebrannten Ziegeln errichtet und mit einer Blech-Dacheindeckung versehen.

Die Schule würde gern mehr Schüler aufnehmen, aber die Klassen reichen nicht aus und sind in einem zu schlechten Zustand. Es fehlt an Schulbänken und an Schulmaterialien, wie Karten und Lehrbüchern.

Die hygienische Situation ist mangelhaft. Auch die zwei vorhandenen Latrinengebäude sind nicht fertiggebaut. Sie stellen die einzigen Latrinen der Schule dar. Ein Block ist mit gebrannten Ziegeln errichtet, der andere aus Lehmziegeln.

Es gibt keine Möglichkeit Regenwasser aufzufangen und als Brauchwasser bereitzustellen. Der einzige Wasserzugang ist eine Quelle in der Umgebung. Es gibt einen Stromanschluss, der über ein kleines Wasserkraftwerk von WASAC, dem öffentlichen Stromversorger, betrieben wird.

Förderumfang:

Neubau und Ausstattung von einem Block mit zwei Klassenräumen und einem Büro sowie Errichtung eines Latrinenblocks mit 10 Kabinen zur Verbesserung der hygienischen Situation.

Um eine Grundversorgung der Ecole Primaire Kabirizi mit Brauchwasser sicherzustellen, wird eine Zisterne à 10m³ errichtet. Zusätzlich wird dadurch verhindert, dass Regenwasser unkontrolliert von den Dachflächen abfließt und Schäden an umliegenden Alt- und Neubauten errichtet.

Fördervolumen: 43.430 Euro

vorher

nachher

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Sure

Bau und Ausstattung von drei Klassenzimmern und Zisterne

Weitere Projekte aus Ruanda

2021 | Ruanda

Bugumira

Fördervolumen: 91.708 €
Bau von sechs Klassenräumen, Latrinen, 2 Zisternen

2021 | Ruanda

Nyinawimana II

Fördervolumen: 67.868 €
Bau von fünf Klassenräumen und Zisternen

2021 | Ruanda

Congo-Nil

Fördervolumen: 51.374 €
Bau von vier Klassenräumen und einer Zisterne

2021 | Ruanda

Bweramwura

Fördervolumen: 57.897 €
Bau von drei Klassenräumen, Zisterne, Latrinen

2021 | Ruanda

Rugote

Fördervolumen: 38.311 €
Bau von drei Klassenräumen und Zisterne

2021 | Ruanda

Murehe

Fördervolumen: 64.961 €
Bau von vier Klassenräumen, Zisterne, Latrine

2020 | Ruanda

Mpara III

Fördervolumen: 79.057 €
Bau von fünf Klassenräumen, einem Büro und zwei Wasserzisternen