Enugu I (2018)

Bau und Ausstattung von 5 Klassenräumen und weiterer Rohbau von 5 Klassenräumen

Standort:

Enugu I (Nigeria/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Kinderherzen in Not e.V.

Hintergrund:

Das Projekt soll im Ort Akpuoga umgesetzt werden. Akpuoga ist ein kleines Dorf am Rande der Millionenstadt Enugu in Nigeria. Dieses Dorf ist etwa 12 Kilometer vom Stadtkern entfernt. Es liegt in der Region Biafra, die seit der Hungerkatastrophe von 1969/70 vielen bekannt ist. Im Dorf leben 4.000 Einwohner. Die Arbeitslosigkeit liegt bei rund 40%.

Die Menschen, die einen Job haben, sind überwiegend Tagelöhner mit sehr niedrigem Einkommen.

Die Einschulungsrate ist dort ebenfalls sehr niedrig, sie liegt bei etwa 50%.

Die Zahl der Waisenkinder in der Region ist sehr hoch. Oft werden Babies am Straßenrand oder Dorfrand ausgesetzt, in den Hoffnung, gefunden zu werden. Die geschätzte Rate von HIV-Infektionen liegt bei etwa 40%. Daher spielt HIV auch eine große Rolle, dass es dort viele Waise oder Halbwaise gibt. Oft geraten Waisenkinder in falsche Hände (Menschenhändler, Vodoo Zauberer, Sekten…).

Es gibt in zwei Kilometern Entfernung zwar eine staatliche Schule, die aber sehr baufällig und überfüllt ist. Die Wände dort drohen schon einzustürzen und die Kinder sitzen ohne Schulmöbel auf dem Boden. Außerdem können arme Kinder das von den staatlichen und privaten Schulen geforderte Schulgeld nicht bezahlen.

Dort werden 230 Kinder von 4 Lehrern unterrichtet – also fast 60 Kinder pro Klassenraum und es werden jährlich mehr. Generell ist die Situation an staatlichen Schulen in Nigeria äußerst schlecht.

Projektbeschreibung:

Der Verein Kinderherzen in Not/Enugu hat vor einigen Jahren ein größeres Grundstück in Akpuoga in Nigeria erworben mit der Absicht, dort ein Waisenhaus für Straßenkinder, einen Kindergarten und eine Schule zu errichten mit dem Namen „Angels Home and Schools“.

Das Waisenhaus für die Aufnahme von 50 Kindern ist aktuell im Bau. Der Errichtung ist in mehreren Phasen geplant. In einem ersten Bauabschnitt werden Plätze für 24 Waisenkinder nebst den zugehörigen Gemeinschaftseinrichtungen für die geplante Anlage, d. h. Küche, Speisesaal, sanitäre Einrichtungen, etc. erstellt. Die Fertigstellung dieses 1. Bauabschnitts erfolgt im 1. Quartal 2018, so dass im Anschluss der Betrieb aufgenommen werden kann.

Außerdem ist der Bau einer Schule (Vor- und Grundschule) auf dem Grundstück vorgesehen.

Geplant ist die Errichtung eines Neubaus für den Betrieb der Schule. Die Schule soll als zweistöckiges Gebäude mit einem Satteldach errichtet werden. Die beiden Stockwerke haben identische Grundrisse, auch um die Baukosten zu minimieren.

In jedem Stockwerk sind fünf Klassenräume und notwendige Nebenräume vorgesehen, also insgesamt 10 Klassenräume. Die Bodenplatte ist schon gegossen.

Die Schule wird nach Fertigstellung bis zu 300 Schüler aufnehmen können. Für den Betrieb sind 10 Lehrkräfte notwendig. Die staatliche Genehmigung einer Privatschule liegt vor. Die Personalkosten für das Lehrpersonal werden zu 100 v. H. vom Staat übernommen. Die Diözese Enugu wird dauerhaft die Schule betreiben. Eine Verpflegung der Schüler ist über die Küche des Waisenhauses gewährleistet. Auch der dort vorhandene Speisesaal kann mitbenutzt werden.

Auch die umliegenden Orte Umuode, Oruku, Onuogba, Nchatancha und Obinagu Nike würden von einer neuen Schule dort profitieren. In der Region leben insgesamt 240.000 Menschen. Unabhängig von der Einkommenssituation der Eltern sollen alle Kinder die neue Schule besuchen dürfen.

Das gesamte Gelände für Waisenhaus und Schule ist durch eine Mauer gesichert. Zugang nur über einen überwachten Eingang möglich. Diese Vorkehrungen sind in Nigeria bei derartigen Einrichtungen üblich.

Die Schule ist geplant mit einer Gesamtfläche über beide Stockwerke von etwa 600 qm, d. h. 300 qm pro Stockwerk.

Fördervolumen: 66.484 Euro

vorher

nachher

Einweihung

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Enugu II

Bau einer Vorschule mit sechs Klassenräumen

Nächstes Projekt  

Sina Gali

Bau von drei Klassenräumen, Toiletten und Brunnen

Weitere Projekte aus Nigeria

2020 | Nigeria

Enugu II

Fördervolumen: 67.000 €
Bau einer Vorschule mit sechs Klassenräumen

2014 | Nigeria

Sina Gali

Fördervolumen: 15.000 €
Bau von drei Klassenräumen, Toiletten und Brunnen