Dale Wabera (2016)

Bau eines neuen Schulgebäudes mit je 4 Klassenzimmern und einer Latrinen-Einheit

Standort:

Dale Wabera (Äthiopien/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Menschen für Menschen

Hintergrund:

Das Projektgebiet Dale Wabera liegt 595 Kilometer westlich von Addis Abeba in der Kellem Wollega Zone im Regionalstaat Oromia. Das 1.131 km² große Gebiet liegt verteilt über zwei landwirtschaftliche Zonen, Tiefland und mittleres Hochland zwischen 1.200 und 2.800 Metern Höhe. Während der Regenzeit von April bis Oktober fällt durchschnittlich 1.200 mm Regen im Jahr. Die 122.817 Einwohner leben überwiegend von Ackerbau und Viehzucht, welche jedoch zum Überleben kaum ausreichen. Ausgelaugte und abgeholzte Böden haben niedrige Ernteerträge zur Folge. Das Vieh weidet auf offenem Land und nimmt dem Boden auch noch den letzten Schutz. Geeignetes Viehfutter ist weitgehend unbekannt. Gut Dreiviertel der Wasserstellen bieten nur verunreinigtes Trinkwasser, die meisten Schulen in Dale Wabera sind traditionell aus Lehm und Holz gebaut und in einem sehr schlechten Zustand. Die Behandlungsmöglichkeiten in den vorhandenen Gesundheitsstationen sind begrenzt. Frauen haben keine Möglichkeiten, für eigene Einkünfte zu sorgen. Seit 2013 hat Menschen für Menschen ein Integriertes Ländliches Entwicklungsprojekt in Dale Wabera begonnen. Dabei werden Maßnahmen in den Bereichen Landwirtschaft und Ernährung, Wasser, Bildung, Gesundheit und Frauen und Kindern durchgeführt.

Die bestehende Schule vor Ort wurde in der üblichen Weise mit einfachen Materialien gebaut. Damit sind die Gebäude ein leichtes Opfer von Termiten geworden. Bei Regen läuft Wasser in die Räume hinein oder dringt durch die Fenster. Schulmöbel sind nur noch ungenügend vorhanden, so dass die Kinder sich auf den wenigen Bänken drängen. Dadurch ist ein ungestörtes Lernen nicht möglich. Langfristiges Ziel ist es, das Bildungsniveau in der Region Dale Wabera zu heben und somit auch die Entwicklung Äthiopiens voranzutreiben. Der Neubau der Bikiltu Wario HPS ist ein wichtiger Schritt, die Chance der Kinder und Jugendlichen in der Region Dano entscheidend zu verbessern.

Projektziel:

Das Ziel ist die Verbesserung der Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten durch den Neubau einer Higher Primary School. Die Höhe des Fördervolumens beträgt 80.000 Euro. Mit diesem Budget kann ein Gebäude mit je vier Klassenräumen einer Latrinen-Einheit (mit je vier Kabinen) errichtet werden. Des Weiteren werden die Einrichtung (Schulmöbel) und Lehrbücher bereitgestellt.

Projektdurchführung:

Gemeinsam mit der örtlichen Schulbehörde wird vor dem Bau der Bedarf in der Region ermittelt. Lokale Bauunternehmer werden beauftragt. Der Auftragsvergabe geht eine Ausschreibung voraus, bei der nicht nur die Kosten entscheidend sind, sondern auch auf die Erfüllung der Kriterien zur Qualitätssicherung geachtet wird. Die Kosten für den Schulbau sowie die Einrichtung trägt FLY & HELP. Das äthiopische Bildungsministerium stellt die Lehrer und trägt die laufenden Kosten. Auch nach der Übergabe wird die fertig gestellte Schule besucht und ihr Zustand regelmäßig kontrolliert. Die Übergabe der Verantwortung für die Schulen in die Hände der regionalen Träger folgt dem Grundprinzip der „Hilfe zur Selbstentwicklung“. Dies unterstützt die Nachhaltigkeit der Maßnahmen.

Förderumfang: 72.000 Euro

Vorher

Nachher

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Filla

Bau und Ausstattung vier neuer Klassenräume

Nächstes Projekt  

Ambassel

Bau einer Schule im Dorf T'is Aba Lima

Weitere Projekte

2020 | Tansania

Kampuni II

Fördervolumen: 34.402 €
Ausbau der Primarschule in Kampuni

2020 | Argentinien

Yaboty Mirí

Fördervolumen: 40.000 €
Bau einer Schule mit drei Klassenräumen und Toiletten

2020 | Kambodscha

Ko Koh

Fördervolumen: 30.000 €
Bau von 5 Klassenräumen

2020 | Kambodscha

O Khcheay Choeung

Fördervolumen: 40.549 €
Bau von 4 Klassenräumen inkl. Ausstattung

2020 | Laos

Nong Hin Khao

Fördervolumen: 47.700 €
Bau von 5 Klassenräumen und Lehrerzimmer

2020 | Indien

Tarsod

Fördervolumen: 76.650 €
Bau eines Schulbegäudes mit 10 Klassenräumen

2020 | Kenia

Likunda

Fördervolumen: 40.900 €
Bau von vier Klassenräumen und Toiletten