Vertreten auf 3 KontinentenKontinente
Ingesamt 5 LänderLänder
Seit 11 Jahren aktiv2013

Chet Kan (2013)

Bau einer Schule mit drei Klassenzimmern an einem flutsicheren Standort

Standort:

Chet Kan (Myanmar/Asien)

Projektpartner vor Ort: Welthungerhilfe

Die Schulen liegen im Township Pauk, Bundesland Magway.

Der Landkreis Pauk wurde im Oktober 2010 von einem Hurrikan (Gyri) heimgesucht, und fast auf den Tag genau ein Jahr später kam es zu einer Flutkatastrophe, die noch schwerere Zerstörungen anrichtete als Giri. Durch die jahrzehntelangen unkontrollierten Abholzungen in der Region fließt das Wasser ungehindert und schnell von den höheren Gebieten ab. Der Yaw River, der aus dem Chin kommend den Landkreis Pauk durchfließt, ist weitaus höher, reißender und auch unberechenbarer geworden als in früheren Zeiten.

Damit sind die Dörfer flutgefährdet, und ganze Dorfteile wurden und werden dort umgesiedelt, wo die letztjährige Flut Häuser zerstört hat.

Das Erziehungssystem in Myanmar wird sicherlich zu Recht als das schlechteste in ganz Südostasien bezeichnet. Insbesondere seit der blutigen Niederschlagung des von den Stundenten getragenen Aufstandes im August 1988 hat die Militärregierung das Ausbildungssystem nicht nur sträflich vernachlässigt, sondern aktiv behindert. Dem steht ein wirklicher Bildungshunger gegenüber, der auch im Pauk Township zu beobachten ist. Selbst ärmere Familien versuchen allen ihren Kindern, Mädchen genauso wie Jungen, wenigstens die Grundschulbildung zu ermöglichen.

Schulen sind in vielen Gemeinden provisorisch und mit eigenen Mitteln errichtete einfache Gebäude aus Holz oder mit Wänden aus Bambusmatten und Dächern aus Palmblättern, die den starken Regenfällen nur bedingt lange standhalten. Die meisten dieser lokalen Schulen bestehen aus einem Raum, in dem bis zu 4 Klassen gleichzeitig unterrichtet werden. In einigen Gemeinden folgt der Schulbau einem langfristen 4- oder 5-Jahresplan: im ersten Jahr ein Holzgerüst, dann sukzessive das Dach, wenn das Geld reicht sogar aus Zinkblechen, dann die Wände und schließlich der Fußboden. Die Schulbänke sind aus einfachem Holz zusammengezimmert, wackelig und auf einer Sitzbank für 2 Schüler/-innen quetschen sich mindestens 3, manchmal sogar 4 Kinder.

Das Dorf Chet Kan ist ein mittelgroßes Dorf mit 130 Haushalten und etwa 935 Einwohnern. Die aktualisierten Schülerzahlen sind wie folgt: 8 Klassen von Grade 1 (Vorschulklasse: 107 Kinder unter 6 Jahren), und Grade 2 bis Grade 8 mit insgesamt 170 Kindern. Für diese stehen 11 Leher/-innen zur Verfügung.

Chet Kan ist an dem großen Regenzeitabfluss gelegen (Yae Oe Chaung). Die Häuser des Dorfes sind nicht flutgefährdet, wohl aber die Schuleinrichtungen, die direkt am Chaung gelegen sind.

Chet Kan ist ein sehr armes Dorf mit einer deutlich weniger gebildeten Dorfgemeinschaft und einer ungewöhnlich hohen Kinderzahl für die Vorschule (bis 6 Jahre). Von der Regierung wurde 1 Grundschule (mit 1 durchgehenden Raum) errichtet. Darüber hinaus gibt es auf dem Gelände noch einen überdachten Platz, unter dem Unterricht stattfindet. Ca. 15 % der Schüler/-innen werden in 2 Behelfsschulen außerhalb des Ortes errichtet, da viele Familien in der Gegend verstreut in erheblicher Entfernung vom Dorf auf ihren Höfen wohnen.

Förderumfang von FLY & HELP:

Bau eines Schulgebäudes mit 3 getrennten Klassenzimmern in der Nähe des Kya Oe Chaungs, aber an einem höher gelegenen sicheren Standort.

Bei dem geplanten Schulgebäude handelt es sich um einen einfachen verputzten Ziegelbau, bei dem die tragende Strukturen aus Holz errichtet und anschließend ausgemauert werden. Der Dachstuhl besteht ebenfalls aus Holz und das Dach aus Zinkblechen. Die Decken werden mit dünnen Sperrholzplatten abgehangen, um die vom Dach ausgehende Hitzestrahlung zu verringern.

Fördervolumen: 18.500 Euro

Chet Kan

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Maceió

Weiterer Ausbau und Renovierung der Vorschule Canta Sabiá

Nächstes Projekt  

Kya Oe

Bau einer Schule mit vier Klassenzimmern an einem flutsicheren Standort

Weitere Projekte

2020 | Tansania

Kampuni II

Fördervolumen: 34.402 €
Ausbau der Primarschule in Kampuni

2020 | Argentinien

Yaboty Mirí

Fördervolumen: 40.000 €
Bau einer Schule mit drei Klassenräumen und Toiletten

2020 | Kambodscha

Ko Koh

Fördervolumen: 30.000 €
Bau von 5 Klassenräumen

2020 | Kambodscha

O Khcheay Choeung

Fördervolumen: 40.549 €
Bau von 4 Klassenräumen inkl. Ausstattung

2020 | Laos

Nong Hin Khao

Fördervolumen: 47.700 €
Bau von 5 Klassenräumen und Lehrerzimmer

2020 | Indien

Tarsod

Fördervolumen: 76.650 €
Bau eines Schulbegäudes mit 10 Klassenräumen

2020 | Kenia

Likunda

Fördervolumen: 40.900 €
Bau von vier Klassenräumen und Toiletten