Bwiza (2018)

Bau von vier Klassenräumen und Zisterne

Standort:

Bwiza (Ruanda/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Koordinationsbüro Partnerschaft Rheinland-Pfalz / Ruanda

Hintergrund:

Die Groupe Scolaire Bwiza liegt in der Westprovinz von Ruanda, im Distrikt von Rutsiro. Diese Gegend ist sehr regnerisch und relativ kalt. Die Fahrt von Kigali aus dauert ungefähr 4 Stunden. Von der Hauptstraße, die Muhanga und Karongi verbindet, dauert die Fahrt noch 1,5 Stunden auf einer relativ gut befahrbaren Nebenstraße. Die Schule wurde 1968 gegründet und wird von der katholischen Kirche geführt. Im gleichen Jahr wurde sie außerdem vom MINEDUC (Bildungsministerium) anerkannt.

Heute wird die Schule von 1.381 Schülern besucht (703 Mädchen and 678 Jungen). Nach einem Projektbesuch vom 29.05.2018 durch das Koordinationsbüro erachten wir das Projekt als förderungswürdig.

Problemstellung:

Die Groupe Scolaire Bwiza besteht aus den Stufen Primary und Secondary. Die Klassenräume für die Primary-Stufe sind alt und in einem schlechten Zustand. Die Fenster sorgen für wenig Licht und Belüftung und das Dach ist undicht, wenn es regnet.

Es gibt keine Bücherregale, daher liegen die Bücher auf Schreibtischen und gehen schnell kaputt. Für die Secondary-Stufe gibt es trotz dem akzeptablen Zustand der Gebäude zu wenig Klassenräume.

Ein Bau mit 4 Klassenräumen, der von Schülern der Oberstufe (entspricht den letzten drei Jahren der Secondary School) genutzt wurde, war sehr alt und wurde durch den Regen komplett zerstört. Deswegen mussten diese Schüler mangels Platz in die benachbarten Schulen umziehen.

Was die Ausstattung und Möblierung der Klassenräume angeht, fehlen vor allem Schreibtische. Wenn man die Gesamtanzahl der Schüler von 1.381 mit der Anzahl an 240 Tischen vergleicht, ergibt sich ein Durchschnitt von 5 Schülern pro Tisch. Die hygienische Situation ist mangelhaft. Nur 15 Kabinen der Toiletten sind in einem zufriedenstellenden Zustand. Auch die Wasserversorgung ist nicht ausreichend: es gibt zwar zwei Zisternen, die allerdings nur noch bedingt funktionsfähig sind. In Folge dessen müssen die Schüler der Groupe Scolaire Bwiza einen 4 km langen Rundweg auf sich nehmen, um Wasser von den natürlichen Quellen zu holen. Das Wasser wird zum Kochen und Putzen benötigt.

Lösungsvorschlag:

Wir schlagen für die Groupe Scolaire Bwiza ein neues Gebäude mit 4 Klassenräumen für die Primary School vor, weil vor allem in der Primary School die Gebäude sehr alt und in

schlechtem Zustand sind. Mit den zusätzlichen vier Klassenräumen erhöht sich zudem die Gesamtkapazität der Schule und Schüler aus der Region müssen nach den ersten drei Jahren des Secondary Levels nicht an anderen Schulen untergebracht werden.

Die Schule bekommt außerdem die Möglichkeit, wieder einige Fächer zu unterrichten, die heute mangels Platz nicht angeboten werden können. Dies führt heute dazu, dass die Schüler oft nicht über den Bildungsstandard verfügen wie in vergleichbaren Schulen, was den Besuch einer weiterführenden Schule erschwert.

Es ist auch notwendig, eine Zisterne von 10m³ zu installieren, die der Schule eine Nutzwasserversorgung ermöglicht. Zusätzlich wird dadurch verhindert, dass

Regenwasser unkontrolliert von den Dachflächen abfließt und Bodenerosion entsteht.

Fördervolumen: 39.830 Euro

vorher

nachher

Einweihung

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Kirerema I

Bau und Ausstattung von zwei Klassenzimmern, Büro und Zisterne

Weitere Projekte aus Ruanda

2021 | Ruanda

Bugumira

Fördervolumen: 91.708 €
Bau von sechs Klassenräumen, Latrinen, 2 Zisternen

2021 | Ruanda

Nyinawimana II

Fördervolumen: 67.868 €
Bau von fünf Klassenräumen und Zisternen

2021 | Ruanda

Congo-Nil

Fördervolumen: 51.374 €
Bau von vier Klassenräumen und einer Zisterne

2021 | Ruanda

Bweramwura

Fördervolumen: 57.897 €
Bau von drei Klassenräumen, Zisterne, Latrinen

2021 | Ruanda

Rugote

Fördervolumen: 38.311 €
Bau von drei Klassenräumen und Zisterne

2021 | Ruanda

Murehe

Fördervolumen: 64.961 €
Bau von vier Klassenräumen, Zisterne, Latrine