• English (UK)
  • Deutsch
Projekte Afrika

Bau eines ECD-Zentrums (Vorschule)

Projektpartner vor Ort: Mohau e.V.
In Kooperation mit der DER Touristik Foundation e.V.

Hintergrund

Die Förderung der Vorschulkinder unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes ist essentiell für den akademischen Erfolg. Dies beginnt schon im frühen Alter im Rahmen der frühkindlichen Förderung, bei der der Grundstein für die weitere Bildung gelegt wird. Viele Kinder sind in ihrem Alltag mit sozialen Problemen konfrontiert, welche einer besonderen Aufmerksamkeit im täglichen Zusammensein bedarf.

Aufgrund unterschiedlicher Lernmodule von Kindern im Kindergarten und Schulkindern, sind die Grundschulklassen momentan oft durch die Kleinen gestört. Der Geräuschpegel, wenn Kindergartenkinder spielen ist für die größeren Kinder oft störend, da diese sich dann nicht mehr auf den Unterricht konzentrieren können. Zudem haben die Kindergartenkinder mehr Pausen im Freien, welches die Unterrichtsstunden der Grundschulkinder erheblich beeinflussen.

Viele Kinder kommen aus ärmlichen Verhältnissen und deren Gesundheitszustand ist oft nicht gut. Sie haben häufig Magen-Darm-Erkrankungen. Daher müssen gerade Kindergartenlehrer vermehrt die Kinder zusätzlich gesundheitlich betreuen. Momentan gibt es keine Toiletten in direkter Nähe zu den Kindergarten-Räumen. Der Zugang zu den sanitären Einrichtungen wäre daher besser geregelt, wenn die Einrichtungen direkt im Kindergarten untergebracht wären.

Das Bildungsministerium hat verkündet, dass es in jedem Dorf ein ECD-Zentrum (Early Childhood Development Zentrum) geben soll, in der Kinder betreut werden können und zwei Mahlzeiten am Tag erhalten. Nur leider hat das Ministerium nicht das Geld, dies auch umzusetzen.

Kinder im Alter zwischen 0 und 4 Jahren machen in Südafrika ca. 10% der Bevölkerung aus. Doch nur 15% der Kinder hat einen Zugang zu einem ECD-Zentrum. 75% der Kinder unter 5 Jahren sind unterernährt.

Studien haben ergeben, dass Kinder mit Vorschulbildung viel öfter die Grundschule abschließen als Kinder ohne Vorschulbildung. Die Abbruchrate der Grundschüler ist leider immer noch sehr hoch.

Ziele

-    Der Bau einer separaten Vorschule würde die frühkindliche Förderung deutlich verbessern.
-    Integrierte Toiletten und Waschräume würden den hygienischen Bedingungen der Vorschulkinder gerecht.
-    Der Unterricht der Grundschulkinder würde nicht mehr gestört
-    Es könnten 60 weitere Kinder an der Grundschule sowie 56 weitere Kinder in der Vorschule aufgenommen werden.

Projektbeschreibung

Es soll ein separates ECD-Zentrum nach den aktuellen Vorgaben der Regierung gebaut werden.

Diese Vorgaben besagen zum Beispiel:
- dass es genügend Toiletten und Waschbecken geben muss
- dass es eine Küche geben muss, in der das Essen für die Kinder zubereitet werden kann
- dass es in der Küche eine Möglichkeit zur Sterilisation geben muss
- dass es bestimmte Größen der Räume innen und des Spielplatzes pro Kind geben muss
- dass es einen separaten Raum für Kinder geben muss, die krank sind, z.B. in einem
  Werkraum oder Büro

Das geplante ECD-Zentrum besteht aus:
- 4 Klassenzimmern
- 2 Werkräumen
- 1 Küche
- 2 Büros (Verwaltung)
- 1 Mitarbeiter/Besprechungsraum
- 16 Toiletten
- 4 Pissoirs
- 2 Bädern mit Dusche/oder Wanne
- Überdachtem Außenbereich (Mittelgang)

Es können dort bis zu 100 Kinder betreut werden.

Fördervolumen: 60.372 Euro

Fotos der bestehenden Grundschule:

Fobeni 1 Fobeni 2
Fobeni nachher 1 Fobeni nachher 2


Neues Gebäude im Bau:
FobeniII im Bau 1  

Aktuelles

Gala 2018 Saal klein

FLY & HELP- Spendengala zur Rettung der dem Tode geweihten Omo-Kinder in Äthiopien brachte 176.000 Euro

Gewinnerlose (nicht abgeholte Gewinne)


Lesen Sie hier weiter...




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok