Rukoma (2018)

Bau und Ausstattung von drei Klassenzimmern, Büro, Toiletten und zwei Zisternen

Standort:

Rukoma (Ruanda/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Koordinationsbüro Partnerschaft Rheinland-Pfalz / Ruanda
In Kooperation mit der DER Touristik Foundation e.V.

Hintergrund:

Die Ecole Primaire Rukoma liegt im Sektor Rongi im Distrikt Muhanga. Die Fahrt von Kigali aus dauert etwa 3 Stunden. Die letzten 26 Kilometer der Strecke führen über eine gut befahrbare Piste in die bergige Region im Norden Muhangas.

Die kleine staatliche Grundschule in Rukoma wurde im Jahr 1989 von einem Abbé der katholischen Kirche gegründet, mit dessen Unterstützung die ersten drei Klassen gebaut wurden. Sie wurde in 2007 vom ruandischen Bildungsministerium anerkannt und hat heute ca. 300 SchülerInnen sowie 41 Kinder in der Vorschule. Der Unterricht wird von 6 Lehrkräften geleitet.

Problemstellung:

Die Ecole Primaire Rukoma verfügt über nur 3 Klassenräume für die sechs Klassenstufen der Grundschule und die drei Klassenstufen der Vorschule. Da die Klassen nicht ausreichen, werden zwei Räume der benachbarten Kirche von der Schule mitgenutzt. Dieses Gebäude in Lehmziegelbauweise ist bereits in sehr schlechtem Zustand und eine Außenmauer neigt sich bereits stark nach innen. Zusätzlich fehlt es an Schulmöbeln und einer Tafel, weshalb die Kinder auf Bänken und Flechtmatten sitzen und mit dem Heft auf den Knien schreiben.

Die hygienische Situation ist mangelhaft. Es gibt ein einfaches Latrinengebäude aus Lehmziegeln mit 5 Latrinen für Lehrer und SchülerInnen. Es gibt keine Möglichkeit, Re-genwasser aufzufangen und als Brauchwasser bereitzustellen und es gibt keinen Zugang zu einer Wasserquelle in der Umgebung.

Lösungsvorschlag:

Neubau und Ausstattung von einem Block mit drei Klassenräumen und einem Büro und Bau von einem Latrinenblock mit 10 Kabinen. Da der Schule so viele Schulbänke fehlen, werden 40 zusätzliche Schulbänke mitgeliefert.

Um die Grundversorgung der Ecole Primaire Rukoma mit Brauchwasser zu verbessern, werden zwei Zisternen à 10m³ errichtet. Zusätzlich wird dadurch verhindert, dass Regenwasser unkontrolliert von den Dachflächen abfließt und Schäden an umliegenden Alt und Neubauten errichtet.

Kosten:

Wegen des umfassenden Bedarfs an neuer Infrastruktur an der Ecole Primaire Rukoma wird das Projekt zur gemeinsamen Finanzierung zusammen mit dem Land Rheinland-Pfalz vorgeschlagen. Es wird beim Land beantragt, 50% der Kosten zu übernehmen.

Fördervolumen: 27.818 Euro

vorher

nachher

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Buhaza

Bau und Ausstattung von sechs Klassenzimmern und zwei Zisternen

Nächstes Projekt  

Mutaho

Bau von zwei Klassenräumen, Zisterne und Büro sowie Sanierung restlicher Klassenräume

Weitere Projekte aus Ruanda

2021 | Ruanda

Bugumira

Fördervolumen: 91.708 €
Bau von sechs Klassenräumen, Latrinen, 2 Zisternen

2021 | Ruanda

Nyinawimana II

Fördervolumen: 67.868 €
Bau von fünf Klassenräumen und Zisternen

2021 | Ruanda

Congo-Nil

Fördervolumen: 51.374 €
Bau von vier Klassenräumen und einer Zisterne

2021 | Ruanda

Bweramwura

Fördervolumen: 57.897 €
Bau von drei Klassenräumen, Zisterne, Latrinen

2021 | Ruanda

Rugote

Fördervolumen: 38.311 €
Bau von drei Klassenräumen und Zisterne

2021 | Ruanda

Murehe

Fördervolumen: 64.961 €
Bau von vier Klassenräumen, Zisterne, Latrine

2020 | Ruanda

Mpara III

Fördervolumen: 79.057 €
Bau von fünf Klassenräumen, einem Büro und zwei Wasserzisternen