Vertreten auf 3 KontinentenAsien
Insgesamt 7 LänderLänder
Seit 12 Jahren aktiv2015

Nghia Thang (2015)

2 Klassenräume, Küche und Toilette

Standort:

Nghia Thang (Vietnam/Asien)

Projektpartner vor Ort: World Vision
In Kooperation mit der DER Touristik Foundation e.V.

In den städtischen Gebieten Vietnams werden die Lebensbedingungen für Kinder und ihre Familien dank des Wirtschaftswachstums und verschiedener Sozialreformen immer besser. Daher wandern viele Familien auf der Suche nach Arbeit und einem besseren Leben in große Städte ab. In entlegenen Regionen wie Nghia Thang profitieren die Menschen kaum von der blühenden Wirtschaft in den Stadtgebieten.

Das Projektgebiet Nghia Thang liegt im zentralen Hochland Vietnams an der Grenze zu Laos und rund 200 Kilometer nördlich der Hauptstadt Ho Chi Minh City. In der Region leben 26 verschiedene Volksgruppen mit eigenen Sprachen und Kulturen, was sie von der größten vietnamesischen Gruppe, der Kinh, unterscheidet. Daher werden diese ethnischen Minderheiten häufig benachteiligt: Im Projektzielgebiet leben 18 % von ihnen von umgerechnet weniger als 50 Cent pro Tag – eine erschreckende Tatsache. Ein Drittel der Kleinkinder sind von Unterernährung und Kleinwuchs betroffen. Oft fehlt es an Toiletten und die hygienischen Bedingungen sind ohne sauberes Wasser sehr schlecht.

Im Projektgebiet gehen kaum Kinder in den Kindergarten oder in die Schule. Die Wege sind oft zu beschwerlich und es gibt nicht genügend Betreuungs- und Klassenzimmer. Die vorhandenen Räume sind meist zu klein und obendrein baufällig. Auch ist vielen Eltern nicht bewusst, wie wichtig eine gute Schulbildung für ihre Kinder ist, um der Armut zu entkommen. In den Schulen mangelt es zudem an ausreichend Lern- und Lehrmaterial, Tischen und Bänken sowie sanitären Anlagen. Darüber hinaus gibt es häufig keine Küche, obwohl die Kinder den ganzen Tag Unterricht haben und in der Schule eine Mahlzeit erhalten sollen, um ihre Ernährung zu verbessern. Gut ausgebildete Lehrer sind selten bereit, in solch einer armen Region zu arbeiten und wandern ins Ausland ab.

Mit den folgenden Maßnahmen soll die Bildungssituation für 130 Mädchen und Jungen in Nghia Thang verbessert werden. Dazu gehören neben Bau- und Sanierungsarbeiten auch Lehrerfortbildungen, um die Unterrichtsqualität zu erhöhen. Dadurch sollen die Kinder langfristig in einer sicheren und kindgerechten Umgebung lernen können und echte Zukunftschancen erhalten.

Geplante Maßnahmen:

  • Bau von 2 Klassenräumen und Sanierung des Eingangsbereichs
  • Bau und Ausstattung einer Schulküche
  • Sanierung und Ausbau der sanitären Anlagen
  • Ausstattung der Schule u. a. mit Tischen, Stühlen und Tafeln

Weitere Projektbestandteile sind die Einzäunung des Schulgeländes, sowie der Bau eines Spielplatzes und Fortbildungsmaßnahmen für die Lehrer. Dies fällt aber nicht in den Förderumfang von FLY & HELP, sondern wird vom Projektpartner finanziert.

Förderumfang: 35.200 Euro

vorher

nachher

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Kilis

Renovierung der Schule ÇATOM für syrische Flüchtlingskinder

Weitere Projekte aus Asien

2021 | Sri Lanka

Damana

Fördervolumen: 31.000 €
Bau einer Vorschule mit zwei Klassenräumen

2021 | Indonesien

Kalisoko

Fördervolumen: 27.220 €
Bau einer Vorschule

2021 | Indien

Ramanepalli

Fördervolumen: 12.105 €
Bau eines Klassenzimmers

2021 | Nepal

Bulma Gulmi

Fördervolumen: 50.700 €
Bau von elf Klassenräumen mit Toiletten

2021 | Indonesien

Taruban Culon

Fördervolumen: 25.000 €
Bau einer Vorschule mit diversen Räumlichkeiten

2021 | Nepal

Thakarikot

Fördervolumen: 40.473 €
Bau von drei Klassenräumen + Renovierung