Nelavoy (2016)

Beteiligung am Bau eines Schulgebäudes in Nelavoy

Standort:

Nelavoy (Indien/Asien)

Projektpartner vor Ort: EHSIY e.V. (Education and Health Support for Indian Youth) - Grace Kuhn

Derzeit leben etwa 80% der Bevölkerung in Indien auf dem Land. Trotz der sich ausweitenden Modernisierung, ist der Bildungsfortschritt in den ländlichen Regionen weitgehend nicht angekommen. Die Menschen in den ländlichen Gebieten Indiens haben keine Möglichkeit, die besseren Bildungsinstitutionen der Städte zu besuchen. Viele ländliche Regionen haben immer noch keine Schule und wenn eine Schule vorhanden ist, dann ist die Unterrichtsqualität auf niedrigem Niveau. Zudem führen die Schulen lediglich bis zur 5 Klassenstufe. Zumeist verbleiben die Kinder auf diesem niedrigen Bildungsniveau.

In den letzten 5 Jahren konnte die Projektverantwortliche Grace Kuhn die Zustände in der ländlichen Region im Bundesstaat Andrah Pradesh genauer kennenlernen. Insbesondere aufgefallen ist ihr der niedrige Bildungsstand und damit verbunden die schlechten Bildungsmöglichkeiten der Kinder in der ländlichen Region Nelavoy, K.V. Puram Mandal, Chitoor District. In dieser Region fehlt es an entsprechenden Bildungseinrichtungen. Im Umkreis von 30 km gibt es keine adäquate Schule.

Ziel des Projektes:

Zentrales Ziel ist es, den armen Teilen der Bevölkerung in dieser Region den Zugang zu einer höheren Bildungsqualität zu ermöglichen. Es entsteht hier momentan eine Schule mit 7 Klassenräumen (1. bis 7. Schulklasse) und ein Kindergarten mit 2 Klassenräumen, in denen jeweils 30 Kinder unterrichtet werden sollen (insgesamt also 9 Lehrer und 270 Kinder).

Ein Teil des Rohbaus steht schon. Es ist geplant, dass bis Juni 2016 einige Räume fertig werden, damit der Teilbetrieb der Schule schon starten kann.

Langfristiges Ziel ist die Erweiterung des Schulprojektes zu einem Gymnasium (12 Klassen), danach College. Die Unterrichtssprache ist Englisch und soll den Schülern als Basiswissen bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt ermöglichen.

Über ein Austauschprogramm mit Deutschland werden Lehrkräfte und Praktikanten den Unterricht in der Schule bereichern. Der kulturelle Austausch sowie die Förderung der englischen bzw. deutschen Sprache stehen hierbei im Vordergrund.

Entgegen der im indischen Schulsystem traditionellen Unterrichtsmethode, sollen die Schüler in unserer Schule zu selbstständigem Denken angeregt werden. Aus diesem Grund sollen Kinder ab dem 3 Lebensjahr aufgenommen werden können, um bereits frühzeitig das selbstständige und freie Denken zu fördern.

Die freie Entfaltung zu einer eigenständigen Persönlichkeit steht hierbei im Mittelpunkt. Insbesondere das sonst weit verbreitete Auswendiglernen wird hier durch eine Didaktik der freien Entfaltung und Förderung individueller Entwicklung ersetzt.

Details zum Bau:

Das Grundstück ist 1,5 ha groß und befindet sich in Nelavoy, K.V. Puram Mandal, Chitoor District im Bundesstaat Andhra Pradesh. Insgesamt werden je Stockwerk der Schule 18 Zimmer entstehen. Davon sollen 9 als Klassenzimmer genutzt werden. Die restlichen Räumlichkeiten werden als Lehrerzimmer, Büro, Bibliothek, Computerraum, Toiletten, Küche und Esszimmer genutzt. Das Schulgebäude hat die Form eines Rechteckes (163m Länge/119m Breite) und soll zunächst einstöckig gebaut werden. Da langfristig geplant ist das Bildungsangebot bis zur 12 Klasse zu erweitern, ist der spätere Aufbau weiterer Stockwerke bautechnisch möglich und bereits entsprechend eingeplant. Das Innere des Rechteckes ist nicht überdacht und soll als Erholungs- und Pausenbereich genutzt werden. Hier wird ein Garten angelegt.

Kosten:

Die Projektverantwortliche Grace Kuhn hat die bisherigen Bauarbeiten privat finanziert, ist aber nun an ihrem finanziellen Limit angelangt und auf externe Hilfe angewiesen. Die Gesamtkosten des ersten Stockwerkes betragen 120.000 Euro (70.000 Euro Rohbau und 50.000 Euro Innenausbau). Bis zur kompletten Fertigstellung des ersten Stockwerkes fehlen noch 70.000 Euro. Bei FLY & HELP wurden 40.000 Euro beantragt, so dass zumindest die neun Klassenräume damit bis Jahresende 2016 fertiggestellt werden können.

Fördervolumen: 40.000 Euro

nachher

im Bau

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Kaptipada

Errichtung eines Internats für Mädchen

Nächstes Projekt  

Tarsod

Finanzierung von 4-5 Klassenzimmern

Weitere Projekte aus Indien

2019 | Indien

Nelavoy

Fördervolumen: 94.000 €
Bau sechs weiterer Klassenräume sowie Labore mit Einrichtung

2018 | Indien

Perka

Fördervolumen: 50.000 €
Bau von vier Klassenräumen sowie Schlafräumen, Küche und Bibliothek an einem Grundschul-Internat

2017 | Indien

Panchayat Tilabad

Fördervolumen: 70.000 €
Bau eines Internats für Kinder der indigenen Paharia

2017 | Indien

Hukumtola

Fördervolumen: 70.000 €
Renovierung und Neubau eines Internats für Mädchen

2017 | Indien

Nelavoy II

Fördervolumen: 30.000 €
Weiterer Ausbau

2016 | Indien

Jharkhand

Fördervolumen: 50.000 €
Bau eines Grundschulzentrums für indigene Mädchen und Jungen