Vertreten auf 3 KontinentenSüdamerika
Seit 10 Jahren aktivJahre

Nandaime (2016)

Bau eines Klassenzimmers für Vorschulkinder

Standort:

Nandaime (Nicaragua/Südamerika)

Projektpartner vor Ort: World Vision
In Kooperation mit der DER Touristik Foundation e.V.

Nicaragua zählt zu den am wenigsten entwickelten Ländern Lateinamerikas. Noch immer leben viele Menschen in Armut. Mehr als 80 % der armen Bevölkerung wohnt in ländlichen Gegenden. Dort haben sie oft kaum Zugang zu lebensnotwendigen Dienstleistungen, wie etwa sauberem Trinkwasser und einer Gesundheitsversorgung. In abgelegenen Regionen wird auch der Bildungsbereich stark vernachlässigt: viele Schulen sind marode, zu klein, schlecht ausgestattet, ohne Strom- und Wasserversorgung. An der Pazifikküste, die sehr dicht besiedelt ist, kommt eine hohe Erdbebenanfälligkeit hinzu: 1.500 Erdbewegungen werden jedes Jahr registriert.

In dieser Region befindet sich auch die Grundschule Divino Niño in Nandaime. Die Bewohner der Gemeinde werden von unserer Partnerorganisation mit einem langfristigen Regional-Entwicklungsprojekt unterstützt. Um für die Kinder an dieser Grundschule eine sichere Lernumgebung zu schaffen, sind jedoch zusätzliche Mittel notwendig.

In der Grundschule Divino Niño ist für konzentriertes Lernen kaum Platz, weil Kinder aus verschiedenen Altersstufen zusammen unterrichtet werden. Seit kurzem gibt es nun auch noch eine Vorschulklasse. Die Gemeinde hatte jedoch nicht genügend Geld, um einen festen Klassenraum für die Vorschüler zu bauen. Nun sind die kleinen Mädchen und Jungen in einem Verschlag aus Wellblech untergebracht. Im Sommer leiden die Kinder unter der Hitze. Wenn es regnet, werden die Kinder krank (Atemwegsinfekte), denn der Boden – die blanke Erde – wird feucht. Je kleiner die Kinder, desto anfälliger sind sie für Krankheiten, weil ihnen noch Abwehrstoffe fehlen.

Wir möchten für die 292 Vor- und Grundschüler von Divino Niño in Nandaime eine sichere, kindgerechte und gesunde Lernumgebung schaffen. Die Kinder sollen sich uneingeschränkt auf das Lernen konzentrieren können. Dafür brauchen sie nicht nur genügend Platz, sondern auch einen sicheren und geschützten Raum. Sie sollen etwa keine Angst davor haben, in der Schule krank zu werden.

Da sich Nandaime in einem Gebiet befindet, wo die Erde öfter bebt, wird für den Bau des Klassenzimmers spezielles Baumaterial benötigt, das Erdbeben standhält. Die Koordinierung der Bauarbeiten erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Schulausschuss und Elternbeirat der Grundschule. Alle Beteiligten haben Erfahrung in der Aufsicht von Bauarbeiten, da sie seit Jahren so gut es geht gemeinsam für den Erhalt der Schule sorgen.

Fördervolumen: 33.824 Euro

vorher

nachher

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Grand-Goâve

Wiederaufbau einer Gemeindeschule

Nächstes Projekt  

Alto Tiwinza, Satipo

Bau einer Schule, Sanitäreinrichtungen und Schulküche

Weitere Projekte aus Südamerika

2020 | Argentinien

Yaboty Mirí

Fördervolumen: 40.000 €
Bau einer Schule mit drei Klassenräumen und Toiletten

2020 | Dominikanische Republik

Santo Domingo

Fördervolumen: 33.070 €
Erweiterung einer Förderschule für behinderte Kinder, Errichtung eines Werkraums und Sanierung der Toiletten

2020 | Peru

Alto Anapati

Fördervolumen: 76.821 €
Bau einer Vorschule mit Küche/Speisesaal, Toiletten und Spielplatz

2020 | Dominikanische Republik

San Luis

Fördervolumen: 10.000 €
Erweiterung eines Skate Parks

2020 | Kolumbien

San Andres

Fördervolumen: 70.000 €
Bau von fünf Klassenräumen und einem Medienraum

2019 | Haiti

Savane au Lait

Fördervolumen: 74.313 €
Bau von 7 Klassenräumen, Büro, Lagerraum, Toiletten und Solaranlage