Mpara III (2020)

Bau von fünf Klassenräumen, einem Büro und zwei Wasserzisternen

Standort:

Mpara III (Ruanda/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Verein Partnerschaft Rheinland-Pfalz / Ruanda

Hintergrund:

  Die Ecole Primaire Mpara befindet sich im Sektor Ngororero im Distrikt Ngororero. Der Weg führt über Muhanga, von wo aus man der Hauptstraße nach Nordwesten durch den Bezirk Ngororero folgt. Die Fahrt dauert insgesamt etwa 2 ½ Stunden. Die Schule ist leicht zu erreichen, lediglich die letzten 5 Kilometer der Fahrt befinden sich auf einer nicht asphaltierten Straße, die allerdings in gutem Zustand ist. Die Schule wurde 1925 von der katholischen Kirche in Ruanda gegründet. Es ist eine reine Grundschule und die angebotenen Fächer sind die normalen verpflichtenden Fächer der P1-P6.

An der Ecole Primaire Mpara gibt es derzeit 830 Schüler. Unter ihnen sind 46 Waisenkinder und/oder Kinder, die aus sehr armen Verhältnissen stammen. Der Unterricht wird von 17 Lehrkräften (inkl. dem Schulleiter) geleitet und findet in zwei Schichten am Morgen und Nachmittag statt.

 FLY & HELP hat die Grundschule Mpara bereits 2017 und 2018 ausgebaut, um die ständig steigende Schülerzahl bewältigen zu können. In 2017 wurden hier drei neue Klassenräume gebaut. Kurz vor der Eröffnungsfeier hat ein schlimmer Sturm das Dach eines alten Blocks mit 6 Klassenräumen abgedeckt. Somit wurden diese 6 Klassenräume in 2018 komplettsaniert.

Heute verfügt die Schule über 14 Klassenzimmer. 9 sind in gutem Zustand.

Aber die verbleibenden 5 Klassenzimmer sind komplett baufällig und stellen eine große Gefahr für die Kinder dar, da sie jeden Moment einstürzen können. Eine Renovierung ist nicht mehr möglich. Das Dach ist beschädigt; die Gestelle sind aus unbehandeltem Holz und die Dachdeckung besteht aus einfachem Wellblech und ist undicht bei Regen. Die Fenster bieten nicht genug Helligkeit und ausreichende Belüftung und die Schreibtische sind alt und nicht ausreichend für die Anzahl der Schüler. Die Räume haben keine Bücherregale, so dass die Bücher auf den Schreibtischen verstreut sind und somit schnell beschädigt werden. Die Anzahl und Größe der Klassenzimmer ist für die 830 Schüler nicht ausreichend. Die Bereitstellung von ausreichend Trink- und Nutzwasser stellt ein großes Problem dar.

Allerdings ist in der Schule ein Anschluss an das öffentliche Stromnetz möglich.

Projektmaßnahmen:

Die baufälligen Klasenzimmer werden abgerissen und durch den Bau fünf neuer Klassenräume + Büro ersetzt. Die Räume werden mit Schulmöbeln ausgestattet.

Da eines der beiden vorgeschlagenen Erweiterungsgrundstücke derzeit als Spielplatz genutzt wird, werden die Terrassierungsarbeiten einfacher. Für das andere Grundstück wird sich die Schule an der Demontage und der Räumung von Schutt des bestehenden Blocks beteiligen.

Um die Grundversorgung mit Wasser an der Ecole Primaire Mpara zu verbessern, sollen zwei Zisternen von je 10 m³ installiert werden. Dadurch wird auch verhindert, dass Regenwasser unkontrolliert abfließt und damit die Umwelt beschädigt.

Fördervolumen: 79.057 Euro

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Kagunga

Bau von drei Klassenräumen, Latrinen, zwei Zisternen

Nächstes Projekt  

Buhande III

Bau von drei Klassenräumen inkl. Möbeln und einer Wasserzisterne

Weitere Projekte aus Ruanda

2020 | Ruanda

Gorwe

Fördervolumen: 55.594 €
Bau von vier Klassenräumen und zwei Zisternen

2020 | Ruanda

Mutete

Fördervolumen: 54.078 €
Bau von vier Klassenräumen und zwei Regenwasserzisternen

2020 | Ruanda

Ruteme

Fördervolumen: 54.628 €
Bau von drei Klassenräumen, eines Latrinenblocks mit 10 Kabinen und Installation von zwei Regenwasserzisternen

2020 | Ruanda

Kagunga

Fördervolumen: 64.014 €
Bau von drei Klassenräumen, Latrinen, zwei Zisternen

2020 | Ruanda

Buhande III

Fördervolumen: 40.337 €
Bau von drei Klassenräumen inkl. Möbeln und einer Wasserzisterne

2020 | Ruanda

Buhande II

Fördervolumen: 38.738 €
Bau von zwei Klassenräumen inkl. Möbeln, einem Büro und Wasserzisterne