Makame (2022)

Bau von 3 Klassenräumen, Lehrerzimmer, Toiletten, Wassertanks

Standort:

Makame (Tansania/Afrika)

Projektpartner vor Ort: upendo e. V.

Land, Region

Der Name des Dorfes ist Makame. Das Dorf wurde 1975 gegründet und von der Regierung Tansanias im Bezirk Kiteto in der Region Manyara registriert. Es liegt 108 km nördlich von Kibaya, dem Hauptsitz des Bezirks Kiteto. Die neue Schule soll im Unterdorf Tayei gebaut werden, einem der sieben Unterdörfer des Dorfes Makame. Der Schulstandort im Unterdorf Tayei ist 11 km vom Dorfzentrum von Makame entfernt. Das Unterdorf grenzt an die drei Unterdörfer Irkemben, Tiakunini und Ndikiyai, so dass insgesamt vier Unterdörfer von der geplanten neuen Schule profitieren werden.

In Tayei und den umliegenden vier Unterdörfern leben 3.642 Menschen, darunter 1.137 Kinder im schulpflichtigen Alter. Von ihnen besuchen 72 Kinder den Kindergarten von Tayei. 497 Kinder besuchen die Makame Primary School, die einzige Primarschule in der Region

Allgemeiner Hintergrund

Die Kinder des Dorfes Makame sind in Bezug auf eine qualitativ hochwertige Bildung im Hintertreffen, weil es an schulischen Einrichtungen mangelt. Das Dorf Makame mit einer geografischen Ausdehnung von 1.500 Quadratkilometern hat nur eine Primarschule, die 2002 von der Gemeinde mit geringer Unterstützung der Regierung gebaut wurde. Die Erfahrung zeigt, dass die Unterstützung der Regierung beim Bau von Gemeinschaftsschulen minimal ist. Den Menschen in den registrierten Dörfern wird die Verantwortung übertragen, ihre eigenen Primarschulen zu bauen, und sie tragen auch in größerem Umfang zur Bereitstellung anderer notwendiger sozialer Dienste bei, obwohl sie dazu nicht in der Lage sind und nur begrenzt Möglichkeiten haben. Gemeinden, die im Herzen der Massai-Steppe leben, wie z. B. das Dorf Makame, sind wirtschaftlich nicht in der Lage, selbst Schulen zu errichten, auch wenn sie dies wollen und es versuchen. Die Zahl der Schüler in der Makame-Grundschule beträgt derzeit 902 (obwohl die Schule 2002 für nur 90 Schüler gebaut wurde). Die Wasserversorgung in Makame ist sowohl für den menschlichen als auch für den tierischen Gebrauch unzureichend. Saisonale Sumpflöcher und künstlich angelegte Brunnen sind die Wasserquellen von Makame. Die Menschen holen das Wasser für den Hausgebrauch aus diesen Quellen. Die großen Entfernungen zwischen dem Unterdorf Tayei und den Schulen der Nachbardörfer übersteigen bei weitem die normale Gehstrecke eines Kindes. Solche Schulen sind weit von Tayei entfernt: 28 km die Ndido Primary School, 60 km die Loonderkes Primary School, 58 km die Irkiushi-Oiborr Primary School und 65 km die Narakauo Primary School (Simanjiro Distrikt). Die vorhandene alte Internatsgrundschule ist 11 km entfernt.

Hintergrund zum Projekt und aktuelle Herausforderungen

Die Makame Primary School ist derzeit überlastet und verfügt über eine schlechte Infrastruktur, es mangelt an Möbeln, Toiletten und Schlafsälen, es fehlen ein Speisesaal und eine Küche sowie andere notwendige Einrichtungen. Das heißt, das Lernumfeld an dieser Schule ist nicht zufriedenstellend. Aufgrund der Situation an dieser Schule entscheiden sich Eltern dafür, ihre Kinder nicht zur Schule zu schicken, was eine Verletzung des Rechts der Kinder auf Bildung darstellt.

Unser Partner hat gemeinsam mit dem Dorf und der Bezirksregierung beschlossen, eine neue zusätzliche Primarschule im Dorf Tayei zu bauen, um allen Kindern die Möglichkeit zu geben, in einer besseren Lernumgebung zu lernen. Diese Schule wird einen Teil der Kinder aufnehmen, was die Belastung der Nachbarschule verringern wird.

Angesichts dieser Umstände ist der Bedarf für den Bau einer neuen Primarschule im Dorf Makame gegeben, so dass die Idee relevant ist und unterstützt werden kann. Es gibt keine Straßen, die zum vorgeschlagenen neuen Schulstandort Tayei führen. Der Weg, der für Vieh und Menschen zur Verfügung steht, wird offiziell als Straße zum Schulgelände genutzt. Die Gemeinde hat bereits einen Teil eines Drei-Zimmer-Hauses aus gebrannten Erdziegeln für 72 Kinder der Kindergartenklasse gebaut. Dieses Haus ist baufällig und kann daher leider nicht als Basis für die neue Schule verwendet werden.

Auch ein Regenwassersammelsystem an der Schule ist unumgänglich; die Installation und Verlegung von Dachrinnen und Rohren um die Gebäude herum sowie die Einrichtung einer ausreichenden Wasserspeicherkapazität werden diese Projektaktivitäten abrunden.

Projektmaßnahmen / Projektkosten

Phase I:
- Bau von drei Klassenzimmern mit einem Lehrerzimmer
- Bereitstellung von Mobiliar: Schreibtische für die Schüler sowie Tische und Stühle für die Lehrer
- Bau eines Toilettenblocks mit je 16 Grubenlatrinen
- Einrichtung eines Regenwassersammelsystems

Alle Infrastruktureinrichtungen werden gemäß den technischen Empfehlungen und den Standards und Anforderungen der tansanischen Regierung für den Bau von Schulen errichtet. Der Bau der Schule wird voraussichtlich in vier Phasen erfolgen.

Fördervolumen: 68.105 Euro

nachher

Einweihung

vorher

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Kampuni III

Bau eines weiteren Klassenraumes

Nächstes Projekt  

Oltepeleki

Bau von 3 Klassenräumen und Büro inkl. Möbel, Toilettenblock, Lehrerhaus

Weitere Projekte aus Tansania

2022 | Tansania

Donyonaado

Fördervolumen: 46.754 €
Fertigstellung und Bau von drei Klassenräumen, Latrinenblock und Wassertank

2022 | Tansania

Lekimelok

Fördervolumen: 45.535 €
Bau von 2 Klassenräumen, Büro, Möbel und Toilettenblock

2022 | Tansania

Sukuro III

Fördervolumen: 49.359 €
Fertigstellung eines Schlafsaals und Bereitstellung von Betten und Matratzen und die Renovierung von zwei Klassenräumen

2022 | Tansania

Kijumbura

Fördervolumen: 33.687 €
Bau von vier Klassenräumen

2022 | Tansania

Nado-Ilchukin III

Fördervolumen: 44.932 €
Bau von 3 Klassenräumen

2022 | Tansania

Lemugur

Fördervolumen: 68.105 €
Bau von 3 Klassenzimmern, Toilettenblock, Wassertank