Mahasila/Betafo (2021)

Bau von fünf Klassenräumen, Brunnen, Latrinen

Standort:

Mahasila/Betafo (Madagaskar/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Don Bosco Mondo e.V.

Hintergrund:

Betafo ist der Lebensmittelmarkt einer großen Region; die Menschen kommen von weit her, um zu verkaufen und zu kaufen. Hier findet montags der wichtigste Markt der Umgebung statt, weshalb der Schulunterricht von Dienstag bis Samstag geht. Die Kinder müssen beim Wochenmarkt ihre Eltern unterstützen. Das vulkanische Terrain und das ziemlich reiche Wasser ermöglichen eine abwechslungsreiche und reichliche saisonale Ernte.

Die Familien besitzen jedoch meistens nur ein sehr kleines Stück Land, von dessen Erträgen sie viele Familienmitglieder ernähren müssen. Die meisten Familien leben von der Subsistenzlandwirtschaft.

Die meisten Bewohner der Region haben kein gesichertes Einkommen und Leben von kleinen Jobs, die sie Tag für Tag neu suchen müssen. Das Einkommen, welches sie so erwirtschaften, reicht zumeist nicht aus, um der Familie ein einigermaßen menschenwürdiges Leben zu gewährleisten. Oft verdienen die Eltern nur 4.000 Ariary (Ar)/Tag (etwa 1,00 €). Sie sind daher finanziell nicht in der Lage, ihren Kindern eine Schulausbildung zu ermöglichen. Wer sein Kind zur Schule schicken möchte, muss das Geld für die monatlichen Schulgebühren (ca. 3.000 Ar), für ein Mittagessen, Kleidung und Schulmaterialien aufbringen können. Zum Vergleich, ein Kilo Reis kostet ca. 2.000 Ariary. Die Familien können keine Rücklagen bilden, für Notsituationen, für medizinische Versorgung etc. Sie befinden sich täglich im Überlebensmodus.

Viele Kinder sind chronisch unterernährt. Durch die Mangelernährung haben die Kinder oft auch ein schlechtes Immunsystem und werden schneller und schwerer krank. Die allgemeine geistige und körperliche Entwicklung leidet ebenfalls unter diesem Mangel. Ein Indiz für die mangelnde Versorgung mit wichtigen Mikronährstoffen ist die weit verbreitete Kleinwüchsigkeit.

Aufgrund der chronischen Armut, in der viele Familien gefangen sind, ist auch die Zahl der Schulabbrüche hoch. Die verzweifelte Situation, mit der sich viele Familien konfrontiert sehen, führt zu einer wachsenden (Klein-) Kriminalität. Oft ist übermäßiger Alkoholkonsum im Spiel. Es kommt häufig zu Viehdiebstählen und Plünderungen der Felder.

Der Ort Mahasila liegt 15 Kilometer südlich von Betafo. Betafo, ehemals der Ort der Könige von Vakinankaratra, ist eine ländliche Gemeinde mit etwa 55.000 Einwohnern. Aufgrund seiner Lage in den Bergen ist dies die kälteste Gegend der Insel. Im Stadtgebiet leben ca. 10.000 Menschen.

1987 sind die Salesianer Don Boscos nach Betafo gekommen. Mahasila, der Ort, in dem die neuen Schulräume errichtet werden sollen, liegt 15 km südlich von Betafo. In Mahasila wurde 1993 neben der Kirche eine Schule mit zwei Klassenräumen gebaut. Es gibt derzeit 200 Schüler an der Schule.

Bis heute wird die Kirche als drittes Klassenzimmer genutzt – es werden pro Klassenzimmer 67 Kinder unterrichtet. Die zwei Klassenzimmer sind in einem baulich sehr schlechten Zustand. Die Zahl der Anmeldungen zum Unterricht hingegen steigt kontinuierlich. Die existierenden Räume bieten der wachsenden Zahl von Schülerinnen und Schülern bereits heute keinen ausreichenden Raum. Für die 200 Schüler existieren nur zwei Latrinen.

Projektmaßnahmen:

  • Bau und Ausstattung von 5 Klassenräumen für je 40 Schülerinnen und Schüler (behindertengerecht)
  • Bau eines Brunnens und einer Waschstelle
  • Bau von 10 Toiletten (3 für Jungen und 5 für Mädchen, zwei für LehrerInnen m/w)

Die zwei bestehenden maroden Klassenzimmer sollen im Anschluss an den Neubau in Eigenleistung der Bevölkerung renoviert und als Lehrerzimmer sowie als Büro für den Schulleiter weiter genutzt werden.

Die Klassenräume werden mit einer einfachen Grundausstattung an in der Region hergestellten Schulmöbeln ausgestattet werden. Ferner werden Schulbücher und didaktische Materialien für die Klassen 1-5 als Grundausstattung angeschafft.

Fördervolumen: 48.953 Euro

vorher

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Mafliken und Tumbaiken

Bau von zwei Schulen à 3 Klassenräume

Nächstes Projekt  

Tsiaverindoha

Bau von vier Klassenräumen und Büro

Weitere Projekte aus Afrika

2021 | Namibia

Otjirumbu

Fördervolumen: 60.000 €
Bau von drei Klassenräumen mit kleiner Solaranlage

2021 | Benin

Boukombé

Fördervolumen: 58.000 €
Bau von drei Klassenräumem, Lehrerzimmer, Lagerraum, Brunnen, Toiletten

2021 | Benin

Gbondjoko

Fördervolumen: 12.000 €
Bau von drei Klassenräumen, einem Büro, einem Lagerraum sowie Toiletten

2021 | Burkina Faso

Leguema

Fördervolumen: 50.000 €
Bau von drei Klassenräumen, Lehrerzimmer, Lager, Latrinen und Brunnen

2021 | Elfenbeinküste

Gagnoa

Fördervolumen: 50.000 €
Bau von drei Klassenzimmern, Toilette, Küche, Speisesaal, Brunnen

2021 | Ghana

Dama Nkwanta

Fördervolumen: 59.380 €
Bau von sechs Klassenräumen, Büro, Lehrerzimmern, Lagerraum, Toiletten, Wasserversorgung