Vertreten auf 3 KontinentenSüdamerika
Ingesamt 1 LänderLänder
Seit 10 Jahren aktiv2013

Maceió (2013)

Weiterer Ausbau und Renovierung der Vorschule Canta Sabiá

Standort:

Maceió (Brasilien/Südamerika)

Projektpartner vor Ort: Erê

Ziel des Projekts ist eine Kapazitätsausweitung der seit 1997 bestehenden Vorschule von derzeit 40 auf zunächst 70 (ab Februar 2014) und später (etwa August 2014) 120 Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren. Hierzu werden zwei neue Räume im Erdgeschoss und drei im neu entstehenden Obergeschoss geschaffen sowie zwei neue Erzieherinnen eingestellt. Im Obergeschoss entsteht neben einem Büro- und einem Unterrichtsraum auch ein größerer Raum für die Jugend- und Erwachsenenalphabetisierung und -fortbildung.

Anlass für dieses Erweiterungsprojekt war die Einsicht in die Notwendigkeit, die Straßenkinderarbeit nunmehr stärker im Präventionsbereich fortzuführen – eine Notwendigkeit, die sich aus zweierlei Entwicklungen ergeben: teils in städtischen Heimen untergebracht, teils in die Fänge von Drogendealern geraten, entzogen sich Straßenkinder seit etwa 2007 immer mehr dem pädagogischen Bestreben der StraßenerzieherInnen. Zum anderen wuchs der Bedarf einer frühkindlichen Vorschulerziehung in einer der gewalttätigsten Favelas der Metropolstadt Maceió enorm an. Den potenziellen Straßenkindern sollte eine lebensentscheidende Erfahrung von gewaltloser Erziehung, von friedlichem Zusammenleben mit Gleichaltrigen und von gezielter Vorbereitung auf den Eintritt in die Grundschule als Tor zu einer erfolgreichen Integration in Gesellschaft und Familie geboten werden.

Zu diesem Zweck erhalten die Kinder in einer Vor- und einer Nachmittagsschicht je zwei Mahlzeiten und werden zu vorschulerzieherischen Aktivitäten angehalten, die durch Bilder, Erzählungen, Spiele und Rollenspiele, Gedenkfeiern usw. ihrem gewalttätigen Alltag eine konstruktive Alternative bieten. Außerdem werden auch deren Familien in den Vorschulbetrieb einbezogen und durch Beratung, Workshops, Vorträge, Gruppenarbeit sowie Sozialhilfe unterstützt.

FLY & HELP finanziert die Renovierungsarbeiten und den Ausbau der Vorschule mit 30.000 Euro - aufgeteilt auf 2013 und 2014.

vorher

nachher

Zurück zur Übersicht

Weitere Projekte aus Südamerika

2020 | Dominikanische Republik

Santo Domingo

Fördervolumen: 33.070 €
Erweiterung einer Förderschule für behinderte Kinder, Errichtung eines Werkraums und Sanierung der Toiletten

2020 | Peru

Alto Anapati

Fördervolumen: 76.821 €
Bau einer Vorschule mit Küche/Speisesaal, Toiletten und Spielplatz

2020 | Dominikanische Republik

San Luis

Fördervolumen: 10.000 €
Erweiterung eines Skate Parks

2020 | Kolumbien

San Andres

Fördervolumen: 70.000 €
Bau von fünf Klassenräumen und einem Medienraum

2020 | Argentinien

Yaboty Mirí

Fördervolumen: 40.000 €
Bau einer Schule mit drei Klassenräumen und Toiletten

2019 | Haiti

Savane au Lait

Fördervolumen: 74.313 €
Bau von 7 Klassenräumen, Büro, Lagerraum, Toiletten und Solaranlage

2019 | Haiti

Acul de Pins

Fördervolumen: 80.000 €
Wiederaufbau und Sanierung einer Schule mit 7 Klassenräumen