Loswaki (2018)

Renovierung von 7 Klassenräumen, Bau zwei neuer Klassenräume, Toiletten, Lehrerhäuser und Kindergarten

Standort:

Loswaki (Tansania/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Upendo

Hintergrund / Problemstellung:

Das vorgeschlagene Projekt befindet sich in den Bezirken Terrat, Simanjiro und Manyara. Terrat liegt etwa 80 km südwestlich von Arusha in Tansania. Die Gemeinde hat ungefähr 14.000 Einwohner und die Mehrheit der Bevölkerung sind Massai. Das Dorf Loswaki ist ein Dorf mit etwa 2.500 Einwohnern. Die wichtigste wirtschaftliche Aktivität der Gemeinde in Loswaki ist der Agro-Pastoralismus, wobei die Haltung von Rindern das Wichtigste ist. Andere kleinere Aktivitäten umfassen den Handel mit Waren und Dienstleistungen, insbesondere Tiere, Kleidung und Einzelhandelsgeschäfte. Die Loswaki Primarschule ist die einzige Primarschule im Dorf. Sie wurde 1977 gegründet.

Die Loswaki Primary School hat insgesamt 604 Schüler, 342 Mädchen und 262 Jungen. Die Lehrer erklärten, dass Jungen in diesem Dorf oft nicht zur Schule gehen, weil sie die Tiere hüten müssen. Es gibt sieben Lehrer (drei Männer und vier Frauen). Die Zahl der Lehrer stimmt nicht mit dem landesweit angestrebten Verhältnis von Lehrer zu Schülern von 1:40 überein. Das derzeitige Verhältnis beträgt 1:86. Die Zahl der Lehrer entspricht immer der Anzahl der Klassenräume. Werden neue Räume gebaut, stellt die Regierung auch weitere Lehrer.

In der Vergangenheit hat die Schule nur wenig Unterstützung erhalten. Zumindest hat die Schule Dank dieser Bemühungen wenigstens das ganze Jahr über Zugang zu sauberem Wasser.

Schulstatus und Bedürfnisse:

Es ist von größter Bedeutung, allen Kindern unabhängig von ihrem sozialen Hintergrund eine hochwertige Bildung zu ermöglichen. Die Präsenz der Loswaki-Primarschule hat Kindern seit 1977 die Möglichkeit gegeben, eine formale Ausbildung zu erhalten. Es ist jedoch notwendig, die Situation zu verbessern und eine akzeptable und effektive Infrastruktur bereitzustellen, um das erforderliche förderliche Bildungsumfeld zu erreichen.

Die tansanische Regierung hat 2016 die Umsetzung der "Bildung für alle" (EFA)-Politik durchgesetzt. Dies ist jedoch in den meisten ländlichen Schulen nicht angekommen, insbesondere in marginalisierten Gebieten wie dem Dorf Loswaki. Die verfügbaren Schulen wie die Primarschule in Loswaki sind auf der einen Seite mit einer wachsenden Zahl von Schülern konfrontiert, und auf der anderen Seite mit einer sehr armen und alten Infrastruktur. Diese Situation demotiviert Lehrer und Eltern und führt zu schlechten Schulbesuchen, sehr niedrigen Bildungsstandards und hohen Ausfallraten. In den Jahren 2011-2016 war die durchschnittliche Leistung wie folgt: von 286 zur Prüfung registrierten Schülern haben nur 62 (21,7%) die nationale Primarschulausbildung bestanden (lt. Angaben des Regierungsberichts).

Die Schule hat im Laufe der Jahre zwar stetig mehr Kinder aufgenommen und steht derzeit bei 604 Schülern vom Kindergarten (gesetzliche Voraussetzung) bis zum Standard 7. Viele Kinder bleiben aber noch immer der Schule fern. Jungen müssen oft die Tiere hüten, während die Mädchen Wasser holen und Feuerholz suchen. Der Bedarf der Verbesserung der Bildungsinfrastruktur ist enorm.

Es bestünde zwingend die Notwendigkeit, die Anzahl der Klassenräume von sieben auf zwölf zu erhöhen. Allerdings hat es Vorrang, die bereits gebauten sieben Klassenräume, die in einem sehr schlechten Zustand sind, komplett zu sanieren. Seit ihrer Errichtung im Jahr 1977 wurden sie nie renoviert und unterstützen nicht mehr die angemessene Entwicklung der Kinder. Es gibt zwei Klassenräume in einem sehr alten Gebäude aus Lehm und Holz; der Lehm ist jedoch an den Wänden abgewaschen und die Wände sind zerbrochen. Die zunehmende Zahl an Schülern, die zur Schule gehen, ist mit den vorhandenen schwachen Strukturen nicht mehr händelbar. Die Klassenzimmerwände haben Risse, die Böden sind voller Löcher, Dächer sind undicht, Türen und Fenster sind kaputt. Die Renovierung der unvollendeten Klassenzimmer wird einen ordentlichen Platz zum Lernen schaffen und die Schüler auch vor Kälte, Wind, Regen, Staub und direkter Sonneneinstrahlung schützen.

Die Fertigstellung des Kindergartengebäudes steht an 4. Stelle. Die Gemeinde begann 2014 mit dem Bau von Wänden für das Kindergartengebäude, konnte jedoch nicht fortfahren. Das Gebäude wird auch einen Toilettenblock für Jungen (vier Löcher) und Mädchen (fünf Löcher) benötigen. Die frühkindliche Schulung von kleinen Kindern ist wichtig, um sie von Anfang auf Bildungs- und Lernanstrengungen vorzubereiten. Es wird auch die Einschulung von Schülern und ihre Bindung an die Schule erhöhen. Das derzeitige Gebäude ist unvollendet und hat keine Überdachung. Die Leistung und Nachhaltigkeit der Primarschule hängt auch von der Qualität der Vorbereitung der Kinder in den ersten Jahren ab. Ein offenes Gebäude lässt durch Lärm, Sonne, Wind, Staub, Kälte und sogar Regen die Aufmerksamkeit der Kinder stören. Ein solches Umfeld hindert Eltern daran, ihre Kinder frühzeitig in die Schule zu schicken.

Ziele und Ergebnisse

  • Bessere Bildungsmöglichkeiten und ein verbessertes Umfeld für Schüler und Lehrer schaffen
  • Verbesserte Gebäude für eine freundliche Lernumgebung für Schüler und Lehrer
  • Bessere Unterkünfte und bessere Lebensbedingungen für Lehrer
  • Das Leistungsniveau der Schüler in ihren spezifischen Schulstufen erhöhen
  • Erhöhte Anwesenheit und Leistung der Schüler in der Schule
  • Erhöhte Einschulung und aktive Teilnahme von Schülern in frühen Lernjahren im Kindergarten
  • Die Gesellschaft für Bildung und ihre zukünftigen Generationen sensibilisieren
  • Eine Gesellschaft mit erhöhtem Interesse an Bildungsfragen
  • Nachhaltigkeit der Loswaki Primarschule

Zusammenfassung der Aktivität

Das Projekt bemüht sich hauptsächlich darum;

  • zwei Klassenräume und vier Lehrerhäuser zu vervollständigen,
  • zwei Toilettenblöcke für Jungen und Mädchen mit jeweils 16 Grubenlatrinen zu bauen,
  • sieben Klassenräume zu renovieren,
  • das unfertige Kindergartengebäude fertig zu stellen,
  • Nachhaltigkeit

Die ECLAT Foundation vor Ort wird Hand in Hand mit dem Schulkomitee zusammenarbeiten. Das Projekt ist auch ein Ergebnis des Engagements der Gesellschaft für die Bedürfnisse der Loswaki Primarschule. Bei der Durchführung des Projekts wird auch der Schulausschuss einbezogen. Die Projektziele stehen im Einklang mit der ECLAT-Mission, für eine qualitativ hochwertige Bildung im Zielgebiete zu sorgen. Nach Abschluss des Projekts wird ECLAT das Projekt im Namen der Gemeinde, die der offizielle Eigentümer der Schule ist, an die tansanische Regierung übergeben. Die Dorf- und Gemeindeverwaltung wird sich auch während der Umsetzung, Überwachung und Übergabe des Projekts an die Distriktregierung für die weitere Überwachung und Verwaltung der Schule engagieren.

Fördervolumen: 145.000 Euro

vorher

nachher

Einweihung

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Loiborsoit A

Bau von sieben Klassenräumen an zweiter Schule in Loiborsoit

Nächstes Projekt  

Malambo II

Bau 3 neuer Klassenräume an der Malambo Primary School

Weitere Projekte aus Tansania

2021 | Tansania

Mazinde II

Fördervolumen: 88.867 €
Bau von zwei Klassenräumen inkl. Möbel, Lehrerwohnungen, Toilettenblock und Wassertank

2021 | Tansania

Bembereza

Fördervolumen: 35.547 €
Bau von zwei Klassenräumen, Toiletten, Weiterbau des Hoste

2021 | Tansania

Sukuro II

Fördervolumen: 25.000 €
Bau von zwei Klassenräumen inkl. Einrichtung

2021 | Tansania

Sukuro I

Fördervolumen: 35.000 €
Renovierung von fünf Klassenräumen, Bau von zwei Latrinenblöcken

2021 | Tansania

Digodigo

Fördervolumen: 34.585 €
Bau von drei Klassenräumen

2021 | Tansania

Ludewa

Fördervolumen: 48.600 €
Bau von 4 Klassenräumen inkl. Möbel, weiteren Fachräumen, Sportplatz

2021 | Tansania

Nado-Ilchukin II

Fördervolumen: 68.022 €
Fertigstellung von zwei Klassenräumen, Renovierung von vier Klassenräumen, Bau von zwei Toilettenblocks mit je 16 Kabinen, Ausstattung aller Räume mit Möbeln