Kwa Musingi (2017)

Bau von vier Klassenräumen, Latrinen und Büro

Standort:

Kwa Musingi (Kenia/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Welthungerhilfe

Hintergrund

Die Kwa Musingi-Grundschule wurde im Jahr 2013 gegründet und 2014 beim Bildungsministerium angemeldet. Sie befindet sich in der Location Kasaala in der Sub Location Ngwate im Sub County Ikutha. Die Klassen werden bis zur vierten Schulstufe geführt.

Früher legten die Kinder vor Schulbeginn sechs Kilometer Fußweg zurück. Sie mussten deshalb morgens früh aufstehen und kamen abends spät nach Hause. Dies führte dazu, dass viele Kinder im schulpflichtigen Alter einfach zu jung waren für diesen Weg. Sie konnten nicht im entsprechenden Schuleingangsalter mit ihrer Ausbildung anfangen, sondern erst mit acht oder zehn Jahren die Vorschule besuchen.

Die Gemeinschaft hatte insgesamt hohe Schulabbruchquoten wegen der großen Entfernung zur nächsten Schule und hat deshalb auch einen niedrigen Alphabetisierungsgrad. Nur wenige Eltern haben eine weiterführende Schule besucht.

Obwohl viele neue Schulen registriert werden, hat die kenianische Regierung es lange verabsäumt, diese zu unterstützen, und dadurch die ungleiche Ressourcenverteilung noch gefördert, von der die bedürftigen ländlichen Gemeinschaften im südlichen Sub County Kitui betroffen sind. Die Eltern haben unentwegt um Unterstützung durch den Wahlkreisentwicklungsfonds (CDF) angesucht, jedoch ohne Erfolg.

Also begannen die Eltern, selbst temporäre Klassenräume aus Holz, Lehm und Stroh zu bauen, um ihren Kindern eine Ausbildung zu ermöglichen und die aktuelle Situation zu ändern.

Die Schule verfügt über keine Sanitäranlagen, d.h. Lehrerinnen und Mädchen teilen sich eine provisorische Grubenlatrine, Lehrer und Jungen die andere. Die vorhandenen Latrinen sind mangelhaft gebaut. Da sie bei heftigen Niederschlägen rasch zusammenbrechen können, stellen sie eine Gefahr für die Nutzer/innen dar. Die hygienischen Zustände leiden darunter, dass die Reinigung der Latrinen schwierig ist.

An der Schule gibt es eine staatliche Lehrkraft, eine Lehrkraft für die Vorschule (Early Child Development - ECD), die von der Regierung des County Kitui beschäftigt wird, und zwei ausgebildete Lehrkräfte, die von den Eltern beschäftigt werden, was eine zusätzliche finanzielle Belastung für die Eltern bedeutet.

Es gibt kein Schulspeisungsprogramm; die Hälfte der Kinder bringt etwas zu essen mit, die anderen müssen mit leerem Bauch lernen. 30% der Schulkinder wurden an Schulen mit vollständiger Infrastruktur verwiesen, da ihre Eltern keine Gebühren für den Schulbau zahlen können. Das hat sich negativ auf die Bildungssituation in der Gemeinschaft ausgewirkt, da die Kinder weite Fußwege zur Schule zurücklegen müssen, was besonders für die Mädchen eine Gefahr darstellt. Der Schulbesuch ist unregelmäßig und manche Kinder gehen gar nicht mehr zu Schule.

Die einzigen Einnahmequellen für die Eltern sind Landwirtschaft, Viehhaltung und Köhlerei. Die Wasserquellen der Schule sind ein Erddamm (Muthungue) in fünf Kilometern Entfernung sowie ein Bohrloch in eineinhalb Kilometern Entfernung. Vor allem Schüler/innen und Lehrer/innen bringen von zuhause Wasser mit. Im Rahmen des laufenden staatlichen Programms für die Stromversorgung der Schulen wurde das einzige quasi permanente Gebäude der Schule, das in einen Computerraum umgewandelt werden soll, an die Stromversorgung angeschlossen.

An der Grundschule (inklusive Vorschule) sind momentan 81 Lernende. Die Elterngemeinschaft der Schule umfasst insgesamt 30 Personen. Sobald ein neues Gebäude mit Klassenräumen zur Verfügung stünde, könnten die weiteren 30% der Kinder, die momentan zu weiter entfernten Schulen gehen, wieder die Kwa Musingi Schule besuchen.

Fördermaßnahmen

  • Bau von 4 neuen Klassenräumen für die Grundschule
  • Bau eines Verwaltungsgebäudes inkl. Personalraum
  • Bau von drei Gebäuden mit schneckenförmig gebauten Latrinen mit je zwei Einheiten für Jungen, Mädchen und Lehrer
  • Aufbau von Nutzgärten
  • Ausstattung von Büros und Klassenzimmern mit Möbeln

Förderumfang: 58.000 Euro

vorher

nachher

im Bau

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Syangwa/Kitui

Bau sieben weiterer Klassenräume

Nächstes Projekt  

Korelach

Bau zwei neuer Klassenräume

Weitere Projekte aus Kenia

2020 | Kenia

Likunda

Fördervolumen: 40.900 €
Bau von vier Klassenräumen und Toiletten

2020 | Kenia

Kombani II

Fördervolumen: 50.000 €
Bau eines Mädchen-Waisenhauses

2020 | Kenia

Mamba

Fördervolumen: 48.500 €
Bau von zwei Klassenräumen und Toiletten

2019 | Kenia

Kamulu

Fördervolumen: 80.000 €
Bau einer neuen Grundschule mit 10 Klassenräumen

2019 | Kenia

Consolata

Fördervolumen: 60.000 €
Bau von 4 Klassenräumen an einer Grundschule

2019 | Kenia

Kilema

Fördervolumen: 60.000 €
Bau drei neuer Klassenräume, Verwaltungsblock, Wassertank etc.