Kagunga (2020)

Bau von drei Klassenräumen, Latrinen, zwei Zisternen

Standort:

Kagunga (Ruanda/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Partnerschaft Rheinland-Pfalz/Ruanda e.V.

Hintergrund:

Die EP Kagunga ist eine katholische Schule, die mit dem Bildungsministerium (Mineduc) zusammenarbeitet. Einige der bestehenden Gebäude wurden 1957 gebaut, andere wurden kürzlich vom Bezirk Nyanza gebaut.

Die Schule hat derzeit 1129 Schüler (557 Mädchen und 572 Jungen). Der Unterricht wird von 17 Lehrern geleitet (10 weiblich und 7 männlich).

Die EP Kagunga besteht aus 18 Klassenzimmern. Aufgrund des Platzmangels können nicht alle Kinder (1.129 Kinder) gleichzeitig unterrichtet werden. Die Schüler lernen daher in Schichten, einige am Morgen und andere am Nachmittag. 12 dieser Räume sind schon alt mit morschem Holzdach und kleinen Fenstern und bieten keine adäquate Lernumgebung. Die 6 restlichen Klassen wurden mit Unterstützung des Bezirks Nyanza gebaut und sind noch in gutem Zustand.

Die alten Gebäude befinden sich in schlechtem Zustand und müssen durch neue Klassenzimmer ersetzt werden.

Auch die hygienische Situation ist unzureichend. Es gibt nur zwölf Toiletten (6 Latrinen für Mädchen, 6 für Jungen) für die gesamte Schülerschaft. Für die mehr als 1.100 Schüler sind diese nicht ausreichend. Die Wasserversorgung ist in Ordnung, denn das Wasser fließt direkt aus den Bergen. Das Büro des Schulleiters ist eher ein kleiner Lagerraum und reicht für den Zweck eines Büros nicht aus.

Die Ecole Primaire Kagunga befindet sich in der südlichen Provinz des Bezirks Nyanza im Sektor Ntyazo. Nach dem Verlassen der Hauptstraße in Richtung Huye dauert es etwa 1 Stunde, um zur Schule zu gelangen.

Projektmaßnahmen:

Es soll ein Gebäude mit 3 Klassenzimmern und einem Büro errichtet werden. Im Büro gibt es Platz für den Schulleiter, die Sekretärin und den Schulladen.

Darüber hinaus wird dringend ein neuer Latrinenblock für die Schüler benötigt (5 Latrinen für Mädchen, 5 für Jungen). Eine Toilette für Kinder mit Behinderungen soll dabei ebenfalls bedacht werden. Ein Latrinenblock mit 10 Kabinen wird die hygienische Situation stark verbessern.

Um die Grundversorgung der Ecole Primaire Kagunga mit Brauchwasser sicherzustellen, werden 2 Zisternen von je 10m³ gebaut. Dadurch wird verhindert, dass das Regenwasser unkontrolliert von den Dachflächen abfließt. Denn das kann zu Schäden an den umliegenden Alt- und Neubauten führen.

Fördervolumen: 64.014 Euro

vorher

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Ruteme

Bau von drei Klassenräumen, eines Latrinenblocks mit 10 Kabinen und Installation von zwei Regenwasserzisternen

Nächstes Projekt  

Mpara III

Bau von fünf Klassenräumen, einem Büro und zwei Wasserzisternen

Weitere Projekte aus Ruanda

2020 | Ruanda

Gorwe

Fördervolumen: 55.594 €
Bau von vier Klassenräumen und zwei Zisternen

2020 | Ruanda

Mutete

Fördervolumen: 54.078 €
Bau von vier Klassenräumen und zwei Regenwasserzisternen

2020 | Ruanda

Ruteme

Fördervolumen: 54.628 €
Bau von drei Klassenräumen, eines Latrinenblocks mit 10 Kabinen und Installation von zwei Regenwasserzisternen

2020 | Ruanda

Mpara III

Fördervolumen: 79.057 €
Bau von fünf Klassenräumen, einem Büro und zwei Wasserzisternen

2020 | Ruanda

Buhande III

Fördervolumen: 40.337 €
Bau von drei Klassenräumen inkl. Möbeln und einer Wasserzisterne

2020 | Ruanda

Buhande II

Fördervolumen: 38.738 €
Bau von zwei Klassenräumen inkl. Möbeln, einem Büro und Wasserzisterne