Jurwe (2019)

Bau von drei Klassenräumen, Büro, einem Latrinenblock und einer Zisterne

Standort:

Jurwe (Ruanda/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Verein Partnerschaft Rheinland-Pfalz/Ruanda

Hintergrund

Die Ecole Primäre Jurwe befindet sich ca. 40 Minuten von der im Süden Ruandas gelegenen Stadt Huye entfernt. Nach dem Verlassen der befestigten und geteerten Hauptstraße gelangt man zunächst auf eine gut befahrbare Sandstraße, bevor die letzten Kilometer auf einer nur mit einem allradfähigen Auto zu befahrenen Straße zurückgelegt werden müssen.

Die Schule wurde 1982 gegründet und wird derzeit von 807 Schülerinnen und Schülern (404 Mädchen und 403 Jungen) besucht. Der Unterricht wird von 12 LehrerInnen geleitet.

Problemstellung

Die EP Jurwe besteht aus 11 Klassenräumen für die für 807 SchülerInnen. Sechs dieser Räume bestehen aus Lehmziegeln bieten keine angemessene Lernumgebung. Zum einen sind die Dächer der Häuser undicht und zum anderen lassen die Fenster nur wenig Licht in die Räume, weshalb es in den Klassenzimmern sehr dunkel ist. Die Bausubstanz ist auf Grund ihres Alters und der Bauweise in einem sehr schlechten Zustand und muss abgerissen und durch neue Klassenräume ersetzt werden.

Drei aus Backsteinen gebaute Klassenzimmer sind renovierungsbedürftig und lediglich zwei Klassenräume sind in einem guten Zustand. Ein neuer Block mit Klassenzimmern wird im Moment mit Hilfe des Distrikts gebaut. Weiterhin fehlt es an einer Grundversorgung mit Brauchwasser. Die EP Jurwe verfügt lediglich über eine Zisterne zur Speicherung von Wasser.

Lösungsvorschlag

Bau und Ausstattung eines Gebäudes mit 3 Klassenzimmern + Büro, um somit langfristig das Lernklima an der EP Jurwe zu verbessern. Zusätzlich soll die hygienische Situation der Schule durch einen hinzukommenden Latrinenblock verbessert werden. Um die Grundversorgung der EP Jurwe mit Brauchwasser sicherzustellen, wird eine Zisterne mit 10m³ gebaut. Darüber hinaus wird dadurch verhindert, dass Regenwasser unkontrolliert von den Dachflächen abfließt und Schäden an umliegenden Alt- und Neubauten entstehen.

Zusammenfassung

Aktivitäten

  • Bau und Ausstattung von 3 Klassenräumen + Büro
  • Bau eines Latrinenblocks mit 10 Kabinen
  • Installation von einer Regenwasserzisterne mit 10 m³
Ziele

  • Verbesserung der Unterrichtsbedingungen
  • Verbesserung der Wasserversorgung der Schule

Fördervolumen: 34.811 Euro (+ Zuschuss vom Land RLP)

vorher

nachher

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Nyamiyaga

Bau von drei Klassenräumen und einer Zisterne

Nächstes Projekt  

Ruyenzi

Bau von 2 x drei Klassenräumen und jeweils einer Zisterne sowie einem Latrinenblock

Weitere Projekte aus Ruanda

2020 | Ruanda

Gorwe

Fördervolumen: 55.594 €
Bau von vier Klassenräumen und zwei Zisternen

2020 | Ruanda

Mutete

Fördervolumen: 54.078 €
Bau von vier Klassenräumen und zwei Regenwasserzisternen

2020 | Ruanda

Ruteme

Fördervolumen: 54.628 €
Bau von drei Klassenräumen, eines Latrinenblocks mit 10 Kabinen und Installation von zwei Regenwasserzisternen

2020 | Ruanda

Kagunga

Fördervolumen: 64.014 €
Bau von drei Klassenräumen, Latrinen, zwei Zisternen

2020 | Ruanda

Mpara III

Fördervolumen: 79.057 €
Bau von fünf Klassenräumen, einem Büro und zwei Wasserzisternen

2020 | Ruanda

Buhande III

Fördervolumen: 40.337 €
Bau von drei Klassenräumen inkl. Möbeln und einer Wasserzisterne