Garowe Puntland (2021)

Bau einer Cleft-Kids School mit vier Klassenräumen, Bücherei, Büro, Toiletten, Mauer

Standort:

Garowe Puntland (Somalia/Afrika)

Projektpartner vor Ort: SomCare e.V.

Hintergrund:

Seit 1991 haben Konflikte und Staatenlosigkeit in Somalia tiefgreifende Auswirkungen auf das Gesundheits- und Bildungssystem in allen Bereichen gehabt.

Seit dem Zusammenbruch der Zentralregierung und dem Niedergang in den Bürgerkrieg wurden viele Anstrengungen unternommen, um eine Zentralregierung in Somalia wiederherzustellen, aber es gibt starke interne Kräfte und regionale Dynamiken, die zu einem Zustand des Chaos führten.

Die Auswirkungen mangelnder Regierungsführung haben dazu geführt, dass eine Generation keinen angemessenen Zugang zu sozialen Diensten hat und die öffentlichen Gesundheitseinrichtungen zusammenbrechen.

Während die Zentralregierung Somalias 1991 zusammenbrach, wurde 1998 der Bundesstaat Puntland in Somalia, eine Region im Nordosten Somalias, gegründet. Puntland erfreut sich eines relativ friedlichen, schrittweisen Wirtschaftswachstums und einer friedlichen Regierungsführung. Dies ist ein völlig anderer Weg als in Süd- und Zentralsomalia, wo in den beiden Jahrzehnten, in denen Puntland friedlich war, Chaos herrschte. Puntland erlebte 20 Jahre Frieden, Stabilität und Regierungsführung.

Der Frieden in Puntland kam von den Einheimischen, die von ihren traditionellen Ältesten und Führern, Politikern, Geschäftsleuten, nichtstaatlichen Akteuren und späteren Frauenorganisationen vertreten wurden und an einer Reihe von Einheitskonferenzen zwischen den in Puntland lebenden Clans teilnahmen. Der Frieden und die Stabilität in Puntland haben viele Entwicklungs- und Infrastrukturprojekte sowie Auslandsinvestitionen von internationalen NGOs und den UN-Organisationen motiviert und angezogen.

Garowe ist die Verwaltungshauptstadt des Bundesstaates Puntland im Nordosten Somalias. In Garowe gibt es eine enorme Bevölkerungsdichte, da es sich in der Provinz Nugal im geografischen Zentrum von Somalia und Puntland befindet und eine sehr stabile und sichere Stadt ist. Garowe gilt als die sicherste und friedlichste Stadt Somalias. Diverse Büros von NGOs und UNs befinden sich in Garowe, um Frieden und Stabilität zu gewährleisten. Es ist der Sitz des Regionalparlaments, des Präsidentenpalastes und der Ministerien der Regierung.

SomCare möchte das erste Zentrum für eine ganzheitliche Behandlung und Rehabilitation von Cleft Kids in Somalia errichten.

Die Mehrheit der Familien in Somalia hat durchschnittlich sechs Kinder pro Haushalt. Daher sind alle Familieneinkommen grundsätzlich nur auf Grundbedürfnisse ausgerichtet, so können sich in den meisten Fällen nur ganz wenige Familien Operationen leisten.

Cleft Clip (Lippen-Kiefer-Gaumenspalte) ist eine der häufigsten Fehlbildungen des Menschen. Die Spalten im Gesicht treten in unterschiedlicher Ausprägung auf und können die Lippen, den Kiefer sowie den harten und den weichen Gaumen betreffen. Sie können in verschiedenen Kombinationen, sowie rechts-, links- oder beidseitig auftreten.

Diese Fehlbildung/Behinderung hat gravierende physische (wie Beeinträchtigung der Nahrungsaufnahme, des Sprechens, des Atmens) und psychische Folgen (Mobbing, Ausgrenzung, Isolation, Gewalttätigkeit).

Durch Operationen können Gaumen, Kiefer, Lippen und Gesichter der Betroffenen oft sehr gut wiederhergestellt werden.

Anschließend ist eine entwicklungsunterstützende und bei Bedarf eine psychologische Betreuung besonders von Schulkindern sehr wichtig.

Im SomCare Zentrum soll eine umfassende Betreuung und Behandlung, wie Logopädie (Sprechen), Audiologische Therapie (Hören) und psychologische Betreuung angeboten werden.

Im ersten Schritt sollen Cleft-Kids und nicht Nicht-Cleft Kids aus der näheren Umgebung, die kein Hostel benötigen an der Schule unterrichtet werden.  Wenn später das Hostel fertig ist, soll die Anzahl der Cleft-Kids aus weiter entfernten Orten auf mindestens 70% erhöht werden.

Die Schule bietet die Klassenstufen 1 bis 8 an und der Lehrplan entspricht den Landesanforderungen. Sollten die Schülerzahlen deutlich steigen, ist ein 2-Schicht-Betrieb der Schule (Unterricht morgens und nachmittags) möglich.

Projektmaßnahmen:

In Garowe soll die erste Cleft-Kids School mit vier Klassenräumen, einer Bücherei, einem Büro, Toiletten und Mauer entstehen:

Die lokale Regierung von Garowe hat das Gelände fürs Zentrum bereitgestellt.

Die Betriebskosten der Schule trägt teils das Bildungsministerium und der Verein SomCare durch Spendengelder.

Fördervolumen: 49.115 Euro

vor OP - nach OP

Zurück zur Übersicht
  Vorheriges Projekt

Murehe

Bau von vier Klassenräumen, Zisterne, Latrine

Nächstes Projekt  

Prince Albert

Bau von zwei Klassenräumen, Toiletten und Renovierung

Weitere Projekte aus Afrika

2021 | Namibia

Otjirumbu

Fördervolumen: 60.000 €
Bau von drei Klassenräumen mit kleiner Solaranlage

2021 | Benin

Boukombé

Fördervolumen: 58.000 €
Bau von drei Klassenräumem, Lehrerzimmer, Lagerraum, Brunnen, Toiletten

2021 | Benin

Gbondjoko

Fördervolumen: 12.000 €
Bau von drei Klassenräumen, einem Büro, einem Lagerraum sowie Toiletten

2021 | Burkina Faso

Leguema

Fördervolumen: 50.000 €
Bau von drei Klassenräumen, Lehrerzimmer, Lager, Latrinen und Brunnen

2021 | Elfenbeinküste

Gagnoa

Fördervolumen: 50.000 €
Bau von drei Klassenzimmern, Toilette, Küche, Speisesaal, Brunnen

2021 | Ghana

Dama Nkwanta

Fördervolumen: 59.380 €
Bau von sechs Klassenräumen, Büro, Lehrerzimmern, Lagerraum, Toiletten, Wasserversorgung

2021 | Madagaskar

Mahasila/Betafo

Fördervolumen: 48.953 €
Bau von fünf Klassenräumen, Brunnen, Latrinen