Mbuye I und II (2022)

Bau von 2x3 Klassenräumen und 2 Zisternen

Standort:

Mbuye I und II (Ruanda/Afrika)

Projektpartner vor Ort: Koordinationsbüro Partnerschaft Rheinland-Pfalz / Ruanda

Hintergrund

Die Schule liegt in der südlichen Provinz von Ruanda im Distrikt Nyanza in der Region Mayaga, die im Sommer als sehr warme Region bekannt ist.

Von der Hauptstadt Kigali fährt man 89 km auf der befestigten Straße und anschließend 35 km auf einer unbefestigten Straße, hierbei durchquert man verschiedene Sektoren.

Die GS Mbuye ist eine öffentliche Schule mit staatlicher Unterstützung unter der Evangelischen Kirche von Ruanda und wurde 1987 als Primary School im Sektor Kibirizi gegründet.

Die Schule besteht aus einer Kindertagesstätte (Nursery School) einer Primar- sowie einer Sekundarschule. Insgesamt besuchen 1.730 Schülerinnen und Schüler die Schule, wovon 1.187 zur Kindertagesstätte, 428 zur Primar- und 115 zur Sekundarschule gehen. Es unterrichten 25 Lehrkräfte.

Die GS Mbuye hat 28 Klassenräume, die auf 5 Gebäudeblocks verteilt sind, 13 dieser Räume wurden mit Hilfe des Elternbeirats und der Kirche renoviert, daneben gibt es allerdings noch acht Klassenräume, die aus der Gründungszeit der Schule stammen und keinerlei Standards in Bezug auf die Größe des Raumes sowie die Anzahl der Fenster und der Sitzplätze erfüllen. Zudem müssen die SchülerInnen aufgrund von Überfüllung der Klassenräume derzeit in Schichten lernen, wobei in einer Schicht trotzdem oft mehr als 50 Schülerinnen und Schüler in einem Klassenzimmer sitzen müssen.  

Da die Bevölkerung in der Gegend stark wächst und die Klassenzimmer deutlich überfüllt sind, werden ältere SchülerInnen auf die nächstgelegene Schule, die 8 km von der GS Mbuye entfernt ist, verwiesen. Dorthin müssen Sie täglich zu Fuß laufen.

Einige der alten Klassenzimmer an der GS Mbuye können derzeit gar nicht mehr genutzt werden, da sie aufgrund ihrer Baufälligkeit in der Regensaison akut einsturzgefährdet sind.

Projektmaßnahmen

Vorgesehen ist der dringende Ersatz der einsturzgefährdeten Klassenzimmer durch den Bau und die Ausstattung von zwei neuen Gebäuden mit jeweils drei Klassenräumen.

Um auch die Grundversorgung mit Wasser sicherzustellen, soll pro Gebäude eine Zisterne mit 10m³ Fassungsvolumen aufgestellt werden. Neben der Wasserversorgung wird hiermit erreicht, dass das Regenwasser nicht unkontrolliert von den Dächern abläuft und Schäden an den umliegenden neuen Gebäuden verursacht.

Aktivitäten   

 - Bau und Ausstattung von 2 x drei Klassenräumen
- Installation von zwei 10 m³ Regenwasserzisternen

Ziele    

- Verbesserung der Unterrichtsbedingungen und der hygienischen Situation
- Verbesserung der Wasserversorgung der Schule
- Verbesserung der Wasserversorgung der lokalen Bevölkerung

Fördervolumen: 69.656 Euro

vorher

Back to Overview
  Previous project

Nyumba

Bau von 8 Klassenräumen, 4 Zisternen, Latrinen

Next project  

Giko

Bau von 3 Klassenräumen, Toiletten und Zisterne

Next projects from Ruanda

2022 | Ruanda

Higiro I

Funding volume: 36,492 €
Bau von 2 Klassenräumen, Zisterne und Toilettenblock

2022 | Ruanda

Gataka

Funding volume: 50,502 €
Bau von 4 Klassenräumen und 2 Regenwasserzisternen

2022 | Ruanda

Nyumba

Funding volume: 77,000 €
Bau von 8 Klassenräumen, 4 Zisternen, Latrinen

2022 | Ruanda

Giko

Funding volume: 23,420 €
Bau von 3 Klassenräumen, Toiletten und Zisterne

2022 | Ruanda

Higiro II

Funding volume: 47,794 €
Bau von vier Klassenräumen und 2 Zisternen

2022 | Ruanda

St. Francois Xavier Rwinzuki Primary School

Funding volume: 46,704 €
Bau von 4 Klassenräumen und 2 Zisternen