• English (UK)
  • Deutsch
Projekte Afrika

Bau zwei neuer Klassenräume

Projektpartner vor Ort: steps for children

Hintergrund:

Nachdem das erste Projekt unseres Projektpartners in Okakarara aufgebaut war (Start 2006), sind sie den nächsten Schritt gegangen und haben 2010 ein zweites Projekt in Namibia begonnen – in der Stadt Gobabis. Diese liegt 200 km östlich von Windhoek und 100 km vor der Grenze zu Botswana. Eine Stadt mit ca. 19.000 Einwohnern, wovon ein Großteil in großer Armut in Blechhütten in den Slums vor der Stadt lebt. Die Arbeitslosigkeit liegt hier bei mindestens 65%, es gibt kein fließendes Wasser in den Hütten, keine Toiletten oder Strom. HIV/Aids sowie Tuberkulose sind extrem verbreitet. Viele Kinder gehen häufig nicht zur Schule oder nur für kurze Zeit. Im Winter, bei teilweise -10 C°, sterben in den Armenvierteln die Menschen, die zu schwach sind, sich zu bewegen.

Für die Unterstützung einer Suppenküche und Vorschule mit ca. 300 Kindern wurde 2010 eine Kooperation mit dem bereits bestehenden Projekt Light for the Children eingegangen. Das Projekt liegt in dem „informal settlement“ Epako, direkt am Rand eines Armenviertels bzw. ist Teil davon. Es konnten bereits einige Einkommen erzielende Kleinbetriebe wie Tischlerei, Computerschule, Gästehaus und eine Pilzzucht aufgebaut werden. In der Tischlerwerkstatt werden Möbel, Spielsachen und verschiedene Solaröfen zum Kochen produziert. Sowohl durch die Kleinbetriebe, als auch durch die Einstellung von Lehrern und Betreuern konnten viele neue Arbeitsplätze geschaffen werden, um auch hier die Arbeitslosigkeit zu verringern. Es werden direkt und indirekt bis zu 100 Menschen unterstützt, da jeder Mitarbeiter ca. 10 weitere Familienmitglieder versorgt.

Auch die sozialen Angebote wurden in den letzten Jahren durch ein Schutzengelprogramm (Unterstützung von Schulkindern) und den Aufbau sogenannter steps homes ergänzt. Damit werden Mütter oder Familien unterstützt, die zusätzlich zu ihren eigenen Kindern mehrere Waisenkinder aufziehen. Die Kinder, die sonst auf der Straße leben, bekommen ein Zuhause, Zuwendung und werden versorgt. Neben der Versorgung mit Lebensmitteln steht ihr Zugang zu Bildung und ein kontinuierlicher Schulbesuch im Mittelpunkt.

Projektbeschreibung:

Durch die Errichtung neuer Sanitäranlagen im Jahr 2016 hat unser Projektpartner die Genehmigung für weitere Baumaßnahmen im schulischen Bereich erhalten. Um die Qualität der frühkindlichen und Vorschulbildung zu verbessern und gezieltere Maßnahmen umsetzen zu können, ist derzeit der Bau von zwei neuen Klassenräumen am Projektstandort Gobabis geplant. Ziel ist es, die einzelnen Altersstufen in getrennten Räumen zu betreuen. Einige Kinder werden derzeit noch in provisorisch eingerichteten Räumen beschult und sollen mit dem Neubau ihr eigenes Klassenzimmer erhalten.

Einer der neuen Klassenräume soll in Zukunft den Kindergartenkindern im Alter von drei bis fünf Jahren zur Verfügung stehen, in dem zweiten Raum soll eine Vorschulklasse mit Sechs- und Siebenjährigen unterrichtet werden. Die Klassenzimmer werden für jeweils 20 Kinder altersgerecht eingerichtet und ausgestattet.

Förderumfang: 24.040 Euro

vorher:

Gobabis vorher 1  

Aktuelles

Gala2017 Stimmung Saal 3 kleiner

FLY & HELP-Spendengala ermöglicht Bau zwei neuer Schulen in Haiti und Tansania

Infos zur Gala: Bitte auf das Bild oben klicken.

Hier finden Sie die Liste der nicht abgeholten Gewinnerlose.

Lesen Sie hier weiter...